Eierstockzyste OP ja oder nein? Erfahrungen?

    • (1) 16.06.17 - 20:28

      Hallo!
      Folgendes Problem: im März wurde beim jährlichen Check up eine da 4cm große Zyste am Eierstock festgestellt. Heute war ich zur Kontrolle. Leider ist die Zyste immer noch da. Größe unverändert. Beschwerden in dem Sinne habe ich keine. Hin und wieder ein leichtes ziehen. Natürlich wurde mir von Seiten der Ärztin die Op nähe gelegt. Ein Termin im örtlichen Krankenhaus wurde mir auch gleich mitgegeben für in knapp 2 Wochen.

      Vor einem Jahr hatte ich schon mal eine Zyste die sich aber alleine wieder zurückgebildet hat.

      Nun bin ich total hin und her gerissen. Einerseits hab ich keine Lust darauf das das Ding platzt oder Schmerzen verursacht. Andererseits will ich mich nicht unnötig unters Messer legen. Zum einen auch weil ich unser Krankenhaus echt für den letzten Rotz halte und weil ich zudem panische Angst vor Vollnarkosen habe.

      Meine Ärztin heute meinte auch die Zyste wäre auch etwas zu groß für die Zysten die sich im normalen Zyklus bilden.

      Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Abwarten oder doch entfernen lassen? Eine Zweitmeinung so kurzfristig zu bekommen ist schwierig da es hier mit Ärzten eher rar ist.

      Ich habe übrigens die Mirena falls das irgendwie relevant sein sollte.

      Nun die Frage... gibt es jemanden der mir ein bisschen pro und Contra Input geben kann um meine Gedanken ein bisschen zu sortieren.?

      LG Jule

      • Hallo,

        den Termin um KH absagen, dann kann er neu vergeben werden. Du lässt Die eine normale Einweisung geben und besorgst dir einen Termin in deinem Wunschkrankenhaus. Da lässt Du dich beraten und machst dann bei Bedarf einen OP-Termin aus. Sei aber ehrlich, dass Du einer OP kritisch gehenübestehst und das Risiko selber trägst, wenn Du dich gegen die OP entscheidest (kann auch bösartig sein?)
        Liebe Grüße Andrea

        (3) 16.06.17 - 23:48

        Hallo

        ich würde mir eine zweite FA Meinung holen.
        Soweit mir bekannt gibt es mehrere Arten von Ovarial Zysten.
        Du bist jung und nimmst Hormone, ein Zyste hat sich schon mal von alleine zurück gebildet.
        Ich hatte in diesem Alter auch mal eine Zyste im Eierstock.Damals galt, man beobachtet diese ca. 6 Monate lang, wenn sie unter 5 cm groß ist.Verändert sie sich nicht (engmaschige Kontrolle durch US ) und verursacht keine Beschwerden operiert man eher nicht.
        Bei mir war sie nach mehr als einem Jahr weg.Ich hatte eine funktionelle Zyste.
        Wie gesagt das beste wäre eine Zweitmeinung und ein vernünftiges Krankenhaus.

        L.G.

        (4) 17.06.17 - 00:07

        Hallo Jule,

        Ich hatte im Juli letzten Jahres auch eine zyste die 4cm groß war. Ich bin bei einer Vertretungsärztin gelandet die homöopathisch behandelt und diese meinte ich soll einen Tee mit Frauenmantel, Majoran und Gänsefingerkraut probieren. 2x täglich. Im Oktober war ich zur Kontrolle erneut dort und es war nichts mehr zu sehr.

        Du kannst das ja vielleicht mal bei einem Heilpraktiker ansprechen und dir Rat einholen?

      • (5) 17.06.17 - 14:21

        HI

        ich hatte 14 Jahre ne "Zyste" ... erst als wir fürs zweite Kind geübt haben hat der FA geraten das Teil zu entfernen und zeitgleich die Eileiter zu prüfen (und das war FA Nr. 7!!!) ...

        FA Nr. 1 hat zwar auch entfernen gesagt und hat mich ins KH geschickt (wo "zufällig" ihr Mann der Chefarzt war) ... ich hab damals gelesen das Wärme helfen soll und hab mir ordentlich Wärme auf den Unterbauch gepackt ... keine Zyste im KH auffindbar!

        Ich würde mich nicht wegen der Zyste auf den OP Tisch legen ... solang ich keine Beschwerden habe.

        VG

        (6) 17.06.17 - 20:54

        Danke ihr lieben. Ihr bestätigt auch mein Bauchgefühl. Gab gestern noch viel gelesen zu den Thema und überall ist die Aussage eine Op ist nicht zwangsläufig nötig. Ich werde mich die Woche um einen Termin bei einem anderen Arzt bemühen und hoffen das dort diese Auffassung mitgetragen wird.

        • (7) 18.06.17 - 18:51

          Hallo, ich hatte im März eine 8cm Zyste und meine Gyn hat mir Fango verschrieben, bei der Kontrolle nach 2 Wochen hat man nur noch etwas Flüssigkeit gesehen.

          Lg

Top Diskussionen anzeigen