Insektenstich und Antibiotika

    • (1) 16.06.17 - 23:05

      Hallo zusammen.

      Ich würde gerne mal eure Einschätzung hören. Vor ca 2 Wochen wurde ich nachts von einer Mücke gestochen. Die ersten Tage verhielt sich der Stich ganz normal. Moderate Schwellung, leicht gerötet, leichtes Jucken. Ca 5 Tage danach sah der Stich aus wie eine Blase und juckte höllisch, ich hatte dann nichts besseres zu tun und habe ihn aufgestochen (Schande über mich) . Ein bisschen Wundflüssigkeit trat aus, desinfiziert, Kortisonsalbe drauf und Ruhe war! Der Stich ist mittlerweile fast verheilt und juckt auch nicht mehr. Bis gestern (14 Tage nach Stich, 9 Tage nach Aufstechen).
      Ca 5 mm NEBEN dem Stich geht nun eine Rötung (nicht geschwollen) nach unten ein paar cm (fließender Übergang zur nicht geröteten Haut, keine klare Abgrenzung). Gestern juckte diese Rötung (nicht aber der Stich), heute nicht mehr.

      Heute war ich zufällig wegen etwas anderem beim Hausarzt und habe ihm die Rötung gezeigt. Er wurde direkt panisch und schrieb mir direkt ein Antibiotikum auf. Ich sagte ihm, dass ich es nicht nehmen will auf Verdacht, aber er meinte es sei unumgänglich (kein Bluttest o.Ä.).
      Ich bin hin und her gerissen ob ich es nun nehmen soll. Natürlich will ich keine Sepsis entwickeln, aber auch nicht unnötig Antibiotika schlucken (reagiere aus Erfahrung mit wochenlangen Darmbeschwerden darauf, alleine der Gedanke daran beschert mir Bauchschmerzen). Außerdem möchte ich auch keine Resistenz fördern (habe übrigens schon eine Penicillinallergie ).
      Wie gesagt die Rötung ist nicht geschwollen, nicht heiß, und ist durch zusätzliche Kortisonsalbe schon besser geworden.
      Hat jemand Erfahrungen?

      • Hallo, ich glaube das ist sehr schwer zu urteilen was es ist. Kannst du vielleicht ein Bild anhängen?

        Sollte es wirklich nur ein Stich sein der sich etwas entzündet hat, brauchst Du bestimmt keinen Antibiotikum. Sollte es aber doch sich zu einer Sepsis entwickeln, und du nimmst das Antibiotikum nicht, ist keinem geholfen denn das kann sich rasch entwickeln.
        Dass du kein Antibiotika nehmen möchtest kann ich verstehen, aber hast du es schon mal mit Probiotika probiert die den Darm währenddessen aufbauen? Die kannst du bei der ersten Antibiotika Einnahme schon nehmen und sollten deinem Darm eigentlich gut tun. Ich möchte das Antibiotika nicht schön reden, bin selber überhaupt kein Fan davon, aber vielleicht wäre es gut morgen zu einem anderen Arzt zu gehen und sich das noch mal anschauen zu lassen sofern wirklich keine Besserung auftritt.
        Alles Gute!

        • Danke für deine Antwort.

          Hier mal ein Bild. Die Rötung ist ja eher hell und "schammig" und führt vom Stich nach unten zum Knöchel.

          • Sehr gerne.

            Also auf dem Bild sieht es tatsächlich etwas violet-rötlich aus und zieht sich schon ziemlich nach unten. Ich möchte dir um Himmelswillen keine Panik machen, aber vielleicht solltest du das morgen wirklich mal in einer Bereitschaftspraxis anschauen lassen und dir eine zweite Meinung einholen.

            Vielleicht sogar mit Dermatologie Erfahrung..

      Das mit der Pennicillinallergie hätte ich gleich beim Arzt angesprochen. Ich denke nicht, dass heutzutage noch leichtfertig Antibiotika verschieben werden, aber wenn du unsicher bist hilft wohl nur eine Zweitmeinung (von einem Arzt, nicht von Urbia).

      Miene Mutter hatte mal als ich Kind war einen Dornenstich am Augenlid, der aus ärztlicher Sicht sehr bedrohlich war. Sie musste damals auch Antibiotika nehmen, allerdings habe ich noch die Satz im Ohr "weil es räumlich so nah am Gehirn ist".

      Guten Morgen,
      das ist wohl eine Phlegmone. Du wirst nicht um ein Antibiotikum herum kommen, es sei denn, du hast einen Arzt, der alternativ arbeitet. Eins meiner Kinder hatte vor 3 Jahren nach einem Insektenstich eine Lymphangitis (früher fälschlicherweise Blutvergiftung genannt). Die hat der anthroposophische Kinderarzt ohne AB therapiert mit homöopathischen und immunsystemstärkenden Mitteln sowie Umschläge mit Retterspitz. Ich hatte aber vorsorglich ein AB daheim. Der Strich wurde markiert und wenn er weiter gewandert wäre, hatte ich es sofort geben müssen. Gute Besserung!

      • Ich danke euch allen sehr für die Antworten.

        Die Rötung ist deutlich zurück gegangen und nur noch neben dem Stich zu sehen.
        Ich werde das Antibiotikum erstmal nicht nehmen, weiter cremen und beobachten. Sollte die Rötung wieder größer werden, anschwellen, heiß werden o.Ä habe ich das Antibiotikum ja zur Hand.

Top Diskussionen anzeigen