Barcodes auf Blutproben

    • (1) 25.06.17 - 18:30

      Hallo!
      Vielleicht gibt es ja Arzthelferinnen unter euch die mir diese Frage beantworten können:
      Wenn man eine Blutprobe abnimmt wird der Barcode der später auf die Probe geklebt wird mit allen Patientendaten individuell für den Patienten vor Ort ausgedruckt oder gibt es Blätter mit fertigen Barcodes wo man dann einfach den Barcode abzieht und auf die Probe klebt?

      • Hey,
        Bei uns ist es so:
        Wir bekleben die Röhrchen mit dem Code und den gleichen Code kleben wir auf den Anforderungszettel mit den Patientendaten, den wir zum Labor schicken.
        Der Code besteht bei uns immer aus einer 6 stelligen Zahl, die ersten 3 sind immer gleich, da uns als Arzt zugewiesen, die letzten 3 gehören dann quasi von 001 bis 999 und dann von vorne den Patienten.
        LG Strolch

        • Hallo!
          Werden diese Codes von euch ausgedruckt und sind dann passend zu den Patienten Daten im System hinterlegt oder sind diese Codes von einer fertig gekauften Barcode Rolle wo man die einfach abzieht und nicht selber ausdrucken muss?

          Was passiert dann nämlich wenn man es vergisst auf das Anforderungsformular zu kleben und dann nur auf der Blutprobe der Barcode steht?

          • (4) 25.06.17 - 19:35

            Wenn es in der Praxis vor Ort selbst ausgedruckt wird und die Patientendaten dann diesen Barcode hinterlegt sind dann kann man ja anhand des Barcodes ermitteln welche Praxis und welcher Patient dahinter steckt.

            Wenn das aber fertig gekaufte Barcode Rollen sind und man einen Barcode auf die Probe klebt und einen auf das Formular und das Formular verschwindet kann man ja gar nichts mit diesem Barcode auf der Blutprobe anfangen weil im System ja gar nichts hinterlegt ist.

          • Die Barcode Kleber kriegen wir vom Labor fertig auf einer Rolle.
            Zur Kontrolle haben wir in der Praxis ein Tagebuch, wo die Barcodes mit Patientennamen versehen sind. Falls mal ein Anforderungsschein verloren geht, kann man so nachvollziehen, von welchem Patienten das Blut ist.
            Auf was zielt denn Deine Frage ab, wie ist Deine Vermutung?
            LG Strolch

            • Also kommt der Barcode auf die Blutprobe und auf den AnforderungsZettel und dann gibt es noch einen dritten Barcode der in der Praxis bleibt richtig?

              Bei mir wurde Blut abgenommen und die Anforderungs Zettel wurden eventuell vertauscht und darauf wurden zudem die Barcodes vergessen. Also hat das Labor jetzt zwei Blutproben mit den falschen anforderungs Zetteln dazu und die auch noch ohne Barcode. Die andere Blutprobe ist zudem aus einer anderen Praxis. Ist alles etwas komplizierter.

              • (7) 25.06.17 - 20:27

                Ich frage mich ob das Labor sowas überhaupt merkt dazu müsste man ja die Blutprobe mit dem Barcode drauf mit dem Anforderungs Zettel erst noch mal vergleichen. Auf den ersten Blick sieht man ja eine Blutprobe mit Anforderungs Zettel und fängt einfach an zu analysieren.

                • (8) 25.06.17 - 20:37

                  Was passiert denn wenn der Barcode nur auf der Blutprobe ist weder im Tagebuch der Arztpraxis noch auf dem Anforderungs Zettel? Steht auf der Blutprobe nicht eigentlich auch noch Geburtsdatum und Name?
                  Ich danke Dir!

                  • Nein, da steht bei uns nur die Barcodenummer.
                    So wird es auch vom Labor übermittelt, also der Befund.
                    Wenn auf dem Anforderungsschein kein Barcode steht und ich keinen Barcode im Tagebuch habe, kann ich die Probe nicht zuordnen, wird sie vernichtet.

              Richtig,
              Alle Röhrchen mit Barcode
              Anforderungszettel mit Barcode
              Barcode mit Patientenname bleibt in der Praxis

              Bei uns läuft es so, sind die Röhrchen beklebt und nur der Anforderungsschein nicht, kann ich ihn sicher zuordnen, weil ich ja den Namen in der Praxis habe.
              Sind die Röhrchen nicht beklebt, werden die vernichtet, aus Sicherheitsgründen, und neu abgenommen.
              Verwechselt mit einer anderer Praxis kann bei uns nicht werden , da ja die Nummer erstmal mit der 3stelligen Praxusnummer beginnt, ich denke, so ähnlich wird es überall sein.

              Im Zweifelsfall kriegen die Patienten davon gar nichts mit, die werden angerufen, es stimmte was mit den Röhrchen nicht und wir müssen neu Blut abnehmen

              • Und was passiert wenn der Anforderungs Zettel von einer anderen Person ist und gar nicht zu dem Blutröhrchen passt aber das Labor nicht den Barcode von der Blutprobe mit dem Barcode von dem Anforderungs Zettel vergleicht und einfach die Analyse startet? Ich frage mich welchen Barcode sie dann nehmen den vom Anforderungs Zettel oder den von der Blutprobe für die spätere Ergebnisermittlung.

                • (12) 25.06.17 - 21:25

                  Ergebnis Übermittlung meine ich

                  Wenn Barcode auf der Blutprobe nicht mit dem auf dem Auftragsformular übereinstimmt, wird bei uns auch keine Analyse durchgeführt. Jeder Blutentnahme wird sofort eine Labornummer zugeteilt und unter dem Patientennamen im Laborbuch dokumentiert. Ebenso im PC. Wir arbeiten mit Fernübertragung. Wichtig ist einfach, dass intern dein Name unter der Nummer steht, dann kann die Probe nicht verwechselt werden. Wenn der Auftrag dann nicht zugeteilt werden kann oder falsch beklebt wurde, kann man die gewünschten Werte nachfordern. Die Werte vom falschen Auftragsformular sind ja trotzdem von deinem Blut, da auf den Proben nur der Barcode und nicht die Patientendaten stehen.

Top Diskussionen anzeigen