Pflaster- Alternative nach OP?

    • (1) 25.06.17 - 19:15

      Hallo!
      Ich hatte vor wenigen Tagen eine OP an der Seite vom Brustkorb & muss jeden Tag das Pflaster zum spülen und desinfizieren wechseln. Die ersten 2 Tage hatte ich ein großes wasserfestes Pflaster drauf, welches die Haut stark gereizt hat und sogar am 2. Tag die erste Hautschicht an einigen Stellen mit abgelöst hat. Dann habe ich von der Arzthelferin statt Pflaster nur Mullbinde und medi. Klebeband draufbekommen welches nun aber auch teilweise die Haut abreißt und somit fast genauso weh tut wie die Wunde selbst. Nun meine Frage, gibt es hautschonende Alternativen zum befestigen der Mullbinde über der Wunde?
      Ich würde gerne morgen den Arzt danach fragen.. bisher habe ich nur Sprühplaster gefunden. Freue mich über jeden Vorschlag! Vielen Dank :)

      (5) 25.06.17 - 19:55

      Vielleicht reicht ein sehr enges, elastisches Top, welches Du anziehst?

    Als ich Bestrahlung bekommen habe wurden die Markierungen immer mit einem durchsichtigen Klebeband abgeklebt. Mit Wechseln war das über 7 Wochen auf der stark gereizten Haut und die Haut an den abgeklebten Stellen sah zumindest nicht schlimmer aus, als an den anderen STellen.

    Wie das hieß, weiß ich nicht, aber vielleicht kennt der Arzt es, wenn du es ihm beschreibst.

    (8) 27.06.17 - 09:04

    Hallo, ich habe extrem empfindliche Haut. Bei mir funktioniert nur das hier:
    https://www.draco.de/produkte/fixierverbaende/draco-fixiermull-stretch/

    Ich gehe nicht davon aus, das du es auf Rezept bekommst, bzw sind die Marke ja in den Verträgen mit den KK geregelt und auch die "Vorlieben" des Arztes spielen eine Rolle.

    Aber die Investition lohnt sich (zumindest bei mir;-)), ich habe es wirklich dann zum VW mitgenommen. Von der Rolle schneide ich mir immer etwas passendes ab.

    Auch die "normalen" sensitiv Pflaster kaufe ich nur noch von der Marke.

Top Diskussionen anzeigen