Und schon wieder - Eierstockentzündung!

    • (1) 30.06.17 - 11:00

      Oh man ihr Lieben,

      ich nehm nach meiner ersten Geburt echt alles mit... mein Baby ist nun 8 Monate.

      Ich habe seit einigen Monaten immer mal ab und zu Bauchschmerzen gehabt. So als ob ich meine Periode bekomme. Habe mir nichts dabei gedacht. Die Periode kam aber nicht. Da es nicht häufig und nicht so schlimm war, kein Grund zum Arzt zu gehen. Nun war Kontrolle beim Gyn und ich berichtete von dem Bauchweh und dass die Periode aber einfach nicht kommt. Er machte einen Abstrich und fand Bakterien. Und meinte dann, dass man davon ausgeht, dass die Eierstöcke ebenfalls entzündet sind und ich die Schmerzen daher habe. Ultraschall und Abtasten war nicht auffällig schmerzhaft. Das Spekulum allerdings schon, weil ich wegen Östrogenmangel seit Entbindung (wegen Stillen) toootal trocken bin.

      :( ich hab nun seit Monaten so eine vor sich hin dümpelnde Eierstockentzündung?! Ich kann und will das gar nicht glauben. Vor allem nicht wegen der Konsequenzen, die ich daraus ziehe. Wir haben ein Kind durch eine ICSI (sehr schlechtes Spermiogramm). Damals in der Kinderwunschklinik wurde auch ich untersucht und ua gefragt, ob ich mal eine Entzündung hatte an Eileitern und/oder Eierstöcken, denn dann müsse man die Durchlässigkeit prüfen. Hatte ich bis da noch nicht und nun kommt mir das gleich in den Sinn und schock. Sind meine nun auch schon dicht? Ich hatte 2-3x die Woche mal für ein paar Minuten Bauchweh. Mal ne gute Woche gar nichts. Ich hab mir einfach nichts dabei gedacht. Ich fühl mich so verantwortungslos und schlecht :(

      Oh menno...

      • Hallo,

        die Durchlässigkeit der Eileiter ist für eine ICSI doch völlig irrelevant. Musst Du denn jetzt Antibiotika nehmen?

        Liebe Grüße Andrea

        • Beim nächsten Kind wird aber voraussichtlich keine ICSI mehr gemacht, weil das Spermiogramm besser ist. Insemination reicht und dann ist es nämlich schon relevant ob die Eileiter durchlässig sind.

          Ja, 7 Tage Antibiotikum. An den Bauchschmerzen hat es aber nichts geändert. Vielleicht kommen die also woanders her. Ich weiß es auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen