Weisheitszahn ziehen

    • (1) 04.07.17 - 21:42

      Hallo,

      ich habe einen ziemlich zetrümmerten Weisheitszahn, der ganz dringend raus muss. Ich habe sehr große Zahnarztangst und kann mich einfach nicht überwinden, einen ersten Termin zu vereinbaren.

      Im Teenager Alter wurden mir 2 von 3 Weisheitszähne gezogen. Alle waren noch im Kiefer versteckt. Mit den Jahren ist der dritte Zahn komplett durchgebrochen, also ganz normal aus dem Zahnfleisch raus. Vor knapp 2 Jahren fingen dann die Probleme an. Der Zahn wurde behandelt und bekam eine große Füllung. Dann war erst mal Ruhe. Bis mir letztes Jahr ein Stück abgebrochen ist. Da ich nie Schmerzen hatte war ich aus Angst und Pein nicht beim Zahnarzt.

      Und jetzt hab ich die Quittung. Der Zahn ist immer weiter zerbröckelt und hat mittlerweile ein riesen Krater. Sehr tief. Ich würde mal sagen, dass bestimmt ein Drittel des Zahnes zerbröckelt ist. Und jetzt hab ich die Schnauze voll und will das Ding endlich los werden.

      Bin total entschlossen, den Zahn im Dämmerschlaf ziehen zu lassen, habe aber panische Angst.

      Kann mir jemand mit Erfahrungen helfen? Meine Fragen beantworten?

      Wie schlimm wird es wirklich?
      Kann man den einfach so ziehen oder muss das Zahnfleisch aufgeschnitten werden? Da er ja schon total kaputt ist und auch schon eine Füllung hat.
      Macht sowas ein normaler Zahnarzt oder sollte ich damit zum Chirurgen?
      Bekommt man während dem Dämmerschlaf wirklich nix mit?
      Wie habt ihr es geschafft euch einen Ruck zu geben?

      Wir haben einen zweiten Kinderwusch und wollen bald wieder in die Kinderwunschklinik. Es ist natürlich ein Muss, dass alle großen Baustellen im Mund vorher beseitigt werden. Aber so richtig spornt mich das auch nicht an. Die Angst ist einfach zu groß.

      Ich brauche bitte Mut machende Worte!!

Top Diskussionen anzeigen