Mittelohrentzündung und Hörsturz

    • (1) 17.07.17 - 18:53

      Hallo. Hatte vor knapp 2 Wochen an einem Samstag mit einem einen sehr heftigen, stechenden Schmerz im linken Ohr.

      Hiernach eine Stunde später ein total dumpfes hören mit lautem Tinnitus.

      Bin dann sofort zum Arzt und der stellte eine sehr schwere Mittel Ohr Entzündung links fest

      Habe dann 10 Tage lang amoxicillin 1000mg genommen. Zweimal täglich

      2 Tage später zum HNO diverse Hörtests gemacht und linksseitig sagte man, dass da wohl auch einen Hörsturz anhand der Messung gewesen Seie.

      Bekam zum Eiterabfluss noch so ein Paulenröhrchen. Bekam dann 4 Tage cortison dazu.

      Tinnitus wurde besser aber das dumpfe hören blieb. Als wenn Watte drin steckt ging nicht mehr weg. Wird das so für immer bleiben?

      Danach wieder zum HNO sagte man hätte alles gemacht. In 2-3 Monaten wieder Kontrolle. Allerdings höre ich links immer noch sehr schwer. Und in meinem Job telefoniere ich recht viel aber verstehe halt wirklich sehr wenig und muss immer nachfragen. Was mache ich jetzt?

      Ein normales Hörgerät will ich ungern und wenn eines was man am besten nicht sieht bzw sehr unauffällig ist.

      Nur wie und was kann ich wegen meinem Ohr machen. Habe mich geschont so gut es ging und will wieder normal hören können!

      • Mit einem Hörsturz kenne ich mich nicht aus.

        Aber ich hatte schon sehr viele Mittelohrentzündungen in meinem Leben. Es kommt immer mal vor, dass es danach einige Wochen dauert bis man wieder richtig gut hört so wie vorher.

        Mach dich erst mal nicht verrückt. Der HNO sagt ja, er hätte alles übliche getan. Über Hörgeräte würde ich nun wirklich noch nicht nachdenken. Sollte es bei deinem nächsten Kontrolltermin tatsächlich noch nicht wieder in Ordung sein, kannst Du alles in Ruhe mit dem Arzt besprechen.

        Ich hatte vor Jahren einen Hörsturz. Das war auch so mit dem wie durch Watte hören. Ich hatte Tabletten und hab beim Arzt Infusionen bekommen. Ich glaube, das sollte die Durchblutung anregen. Später hab ich gelesen, dass das Humbug ist und nur Geldmacherei. Ich war damals privatversichert, also ist das schon möglich. Fakt ist, dass es bei mir komplett weggegangen ist. Auf einer Frequenz im Hörtest ist was zurück geblieben, da höre ich etwas schlechter, aber nicht viel. Ob die Besserung jetzt aber mit der Therapie zusammen hing, kann ich nicht sicher sagen.

Top Diskussionen anzeigen