Ich bin Fassungslos...

    • (1) 18.07.17 - 20:42

      Hallo ihr lieben,

      ich muss es mir jetzt einfach von der Seele schreiben und einfach rauslassen...

      Ich möchte euch erzählen was mir heute wiederfahren ist, es beschäftigt mich den ganzen Tag..

      Mir geht es seit wochen leider nicht so gut.. Ich bin sehr müde, antriebslos, abgeschlage und ab und an habe ich öfter herzrasen.. meist geht es mir so nachdem ich etwas gegessen habe..

      Man muss dazu sagen ich wiege nicht viel und leide sehr darunter da ich seit der Schwagerschaft viel an gewicht verloren habe und mich damit sehr unwohl fühle ..

      Nun.. ich habe mich vor 4 wochen bei einer neuen Ärztin vorgestellt in der Hoffnung sie könne mir helfen und eventuell mal ein Check UP machen und einen erneuten Schilddrüßen Test.. Das erste Gespräch war völlig okay, sie meinte sie möchte sich nun erstmal die Unterlagen von meinem vorherigen Arzt anfordern und wir sehen uns dann in 2 wochen wieder.

      Leider konnte ich den Termin nicht wahrnehmen, da mein Kind schwer gestürtzt ist und ich unbedingt zum Arzt musste! (Mein Kind geht in allen hinsichten vor) habe es aber dementsprechend nicht geschafft den Termin abzusagen.

      Heute entschloss ich mich erneut zu ihr zu gehen, zwecks den oben genannten Symptomen.
      UND DANN.. Ich bin immernoch so schokiert! Diese Frau hat mich zweimal gesehen!!!

      Ich erzählte ihr meine beschwerten und ülötzlich guckt sie mich an, lacht und meint...
      ''Ich kann Ihnen nicht helfen! Sie hatten einen Termin den Sie nicht wahrgenommen haben, ich denke sie leiden einfach an einer starken depression! Und sind in Ihrem Zustand auch keine gute Mutter''! Suchen Sie sich einen Psychologen!

      Ich habe ihr erklärt warum und weshalb ich den termin nicht wahrnehmen konnte aber man hat ihr regelrecht angesehn das sie mir das nicht glaubt.

      Ich dachte mir bitte was ????

      Wisst ihr wie mir das Gesicht eingeschlafen ist?! Meine körperliche Situation hat rein garnichts mit meinem Kind zu tun, ich mache nichts anders als vorher!

      Ich fragte sie ob sie mich denn bitte auf meine eisen und magnesium werte checken könnte und sie antwortete ''nein, ich kann ihnen nicht helfen''

      Nun sitze ich seit stunden hier und weiß nicht wie ich mit solch Worten umgehen soll...

      Was meint ihr dazu? Ist das so Okay von einer Ärztin? Reagiere ich über?

      Ich weiß nun nicht ob ich ein neu versuch starten soll und mir wieder einen neuen Arzt suchen soll, da ich nun ziemlich angst davor habe das sowas wieder passieren könnte...

      Wünsche euch einen wundervollen Abend! #herzlich

      • Hallo,

        dass Du den vorigen Termin nicht wahrnehmen konntest, da ein Notfall dazwischen kam, kann ja mal passieren. So etwas haben Notfälle ja an sich, dass sie nicht danach fragen, ob es heute passt ;-).

        Aber Du hattest Dir extra eine neue Ärztin gesucht. Du hast Dich durchgerungen und warst einmal dort und hast sogar einen weiteren Termin gemacht.

        Der konnte nicht eingehalten werden.

        Aber dann rufe ich doch am nächsten Tag an und entschuldige mich und mache einen neuen Termin aus. Immerhin ist Praxis-Organisation kein Spaß und es werden ständig so viele Ausreden für nicht eingehaltene Termine hergenommen, da kann ich den Frust der Ärztin schon verstehen.

        Sie will Dich behandeln, dafür ist sie ja da und dann kümmerst Du Dich nicht um den Arzttermin.

        Wenn Du dann wieder "bereit" bist, kommst Du ihr erneut dazwischen ... bis zum nächsten Mal.

        Natürlich hast Du auch recht: Abgetan sollte Deine medizinische Situation nicht werden - Du MUSST behandelt werden.

        Aber Du musst auch behandelt werden KÖNNEN. Und da liegt so oft der Knackpunkt. Ärzte sind nicht dazu da, zu springen, wenn Patienten Bock haben. Eine weitergehende Behandlung mit mehreren Terminen hat der Arzt sich ja nicht ausgedacht.

        Ich finde es ehrlich gesagt sehr rücksichtslos, keine vernünftige und höfliche Beziehung zu meiner Hausarztpraxis oder jeder anderen geschäftlichen oder entfernt geschäftlichen Beziehung zu pflegen.

        Das sagt sehr viel über einen Menschen aus. Denn anstatt nachträglich viel Energie für Ausreden und Ärger zu verschwenden, hätte ein simpler Anruf am nächsten Tag und die Vereinbarung eines neuen Termins Dein aktuelles Problem bereits im Keim erstickt.

        Wenn Du zu der aktuellen Hausärztin nicht mehr hin möchtest, dann suche Dir eine andere - aber achte darauf, die Mitarbeiter und Ärzte, die Dir ihre Zeit entgegen bringen, ebenso zu behandeln, wie Du behandelt werden möchtest.

        LG und alles Gute für Deine Gesundheit.

        Als dein Kind gestürzt ist und du zum Arzt gingst, hättest du die Praxis vom Handy aus kontaktieren und absagen können! So was geht immer! Und wenn es nicht rechtzeitig ging, hättest du dich zum frühestmöglichen Zeitpunkt entschuldigen und erklären können.

        Du kannst von Glück sagen, dass die Ärztin dir den Termin nicht in privat Rechnung gestellt hat.

        Und ganz ehrlich, dein Beitrag liest sich tatsächlich so, als hättest du einen Psychologen nötig. Ich kann deine Ärztin 100% ig verstehen, und sie hat m.E. genau richtig gehandelt. Du hast deine Chance bekommen und verspielt. Wenn ich diese Ärztin wäre, ich wollte mit keiner Patientin zusammenarbeiten, die so wenig verbindlich und unzuverlässig handelt.

        Hallo,

        ich denke, du hättest den Termin locker über das Handy absagen können.

        Von meiner Hausärztin hättest du auch einen sprichwörtlichen Einlauf verpasst bekommen.
        Die Praxis ist chronisch überfüllt, mittlerweile ist diese so organisiert, dass zu bestimmten Zeiten des Tages nur bestellte Patienten behandelt werden. Wartezeit auf Termine ca. 2 Monate und länger.

        Ich kann den Ärger der Ärztin verstehen.

        LG

        Nici

      • Ihre Wortwahl finde ich nicht wirklich in Ordnung, wenn sie es denn wirklich genau so gesagt hat. Das kann man auch anders ausdrücken!
        Allerdings kann ich den Ärger der Ärztin gut verstehen. Man hat heutzutage mit Handy &Co jederzeit die Möglichkeit, mal schnell irgendwo anzurufen und einen Termin abzusagen. Sowas dauert 30 Sekunden. Die hat man immer. Oder ist der Unfall Deines Kindes direkt auf dem Weg zum Arzttermin passiert? Ich nehme an, zwischen Unfall und Arzttermin lagen bestimmt ein paar Stunden, oder?
        Lerne fürs nächste mal draus und versuch es bei einem neuen Arzt.

        Such Dir eine neue Ärztin. Und zwar umgehend. Besteh auf einen Bluttest etc.

      • (7) 19.07.17 - 14:28

        Du hast es 2 Wochen lang nicht geschafft, dort anzurufen und Dich zu entschuldigen?

        Vielleicht liegt die Meinung der Ärztin auch an den angeforderten Unterlagen Deines alten Arztes.

        Such Dir eine andere Ärztin.

        Ich stell mir grad vor, wie mein Mann reagieren würde, wenn ein Arzt soetwas sagt. Wenn Sie eine Kassenzulassung hat, dann muss sie Dich behandeln.

        Ihre Spontanaussagen ohne sichtliche Prüfung sind doch quatsch. Wie kann man denn von dünn auf Psychose schliessen? Dann sind alle Dicken top drauf?

        Abhaken, woanders Werte checken lassen. Aber Deine Aussage: "mein Kind geht in jeder Hinsicht in allem immer vor", ist natürlich etwas übertrieben. Man muss das immer awägen.sonst macht man sich unglaubwürdig und ist dann die Helikopterübermama auf die keiner mehr Lust hat, weil Ihr Kind immer vor allem vorgeht.

        Den Satz kann man interprieren, wie man will. Bei mir steht er nicht positiv im Raum.

        Alles Gute

        • Nein, auch wenn sie eine Kassenzulassung hat ist sie natürlich nicht verpflichtet jeden Patienten zu behandeln. Außer es ist ein Notfall, der hier eindeutig nicht vorliegt.

          Behandeln MÜSSEN muss ein Arzt nur Notfälle. Hab selber schon erlebt, wie mein Orthopäde einen Patienten rausgeschmissen hat, der nur laufend erschien, um sich den "gelben Schein" abzuholen. Er schmiss ihn raus mit den Worten "Sie stehlen meinen kranken Patienten und mir nur die Zeit". ....und erklärte uns anderen dann den Vorfall. LG Moni

      (11) 20.07.17 - 08:51

      hallo,

      du hättest doch per handy einfach absagen können #kratz oder wenigstens am nächsten tag anrufen können.

      die ärztin hat dich 2x gesehen, ja, aber wer weiß was sie in den unterlagen des alten arztes gelesen hat...
      meine chefin hat auch so manches in den akten notiert, wo ich dachte "ok, DAS müsste man schwärzen falls die patientin mal ihre akte einsehen möchte."

      da stehen dinge drin, die ärzte nicht immer mit den patienten besprechen.

      liebe grüße

      Die Formulierung der Ärztin war nicht in Ordnung. Genauso wenig wie die Tatsache, dass Du nicht abgesagt hast, dafür ist immer Zeit. Die Ärztin ist sogar im Recht, Dir eine Privatrechnung für die vorgehaltene Zeit zu schicken. Lern daraus für die Zukunft. Auch beim Unfall eines Kindes kann man anrufen und sich entschuldigen, spätestens, wenn es behandelt ist. Die Terminplanung der meisten Ärzte ist mehr als knapp bemessen.
      LG Moni

      Hi,

      Ich finde die Reaktion der Ärztin nicht in Ordnung. Menschlich ist das unterste Schublade. Ihren Ärger verstehe ich schon, du hättest den Termin absagen sollen, aber das rechtfertigt ihr Verhalten dir gegenüber nicht (meiner Meinung nach). Sie hätte Ihren Ärger auch anders ausdrücken können und behandeln muss sie dich dann auch nicht wenn sie nicht will, aber dich als schlechte Mutter zu bezeichnen und dann zu sagen du hast ne Depression ist völlig daneben.

      Gehe auf jeden Fall zu einem anderen Arzt, lass die Schilddrüsenwerte checken (Tsh, ft3 und ft4) und vielleicht noch Eisen, Zink und Vitamin D. Ich habe letztens auch ein paar Werte checken lassen weil ich auch irgendwie immer müde war und ständig erkältet und es kam raus dass ich einen starken Zink und Vitamin D Mängel habe. Mache jetzt so eine Vitamin Kur und fühle mich besser. Allerdings musste ich für das überprüfen dieser Werte selbst bezahlen Weil meine Ärztin es nicht für notwendig hielt (Zitat:" In Deutschland hat man keinen Mängel!")

      Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen