Erfahrungen NovaSure Kostenübernahme bei der AOK - Bitte Infos!

    • (1) 10.08.17 - 19:21

      Hallo,

      da ich ich seit Jahren unter massiven Blutungen mit Schmerzen leide hat sich eine starke Blutanämie entwickelt. Der aktuelle Wert (Hämoglobin) liegt bei 5,2 mmol/l.
      Leider falle ich auch immer öfters in Ohnmacht etc.

      Mein FA hat nun mit mir besprochen er würde nach der Ausschabung (hatte ich vergangenen Freitag und ist gut gelaufen) eine Schleimhautverödung (NovaSure) durchführen.

      Leider habe ich gelesen, dass die wenigsten gesetzlichen KK dies auch übernehmen möchten.
      Wie kann ich eine Übernahme erwirken? Könnt ihr mir Tipps oder Hilfestellung geben?

      Zu meiner Person. Ich habe keinen Kinderwunsch mehr (haben bereits die besten 2 #verliebt)
      bin 47 Jahre.

      Morgen findet das Auswertungsgespräch beim FA (Auschabung, histologischer Befund) und weitere OP Planung statt. Es wäre prima wenn ich vielleicht noch ein paar Infos von euch bekommen könnte.

      Lieben DANK im voraus!

      • Hallo, bin zwar erst 29, aber mir steht das selbe bevor. Hab auch blutungen die teilweise 14 tage andauern von zyklus der zwischen 22 u d 28 tage reicht. Es ist echt die hölle. Der frauenarzt der das bei m7r macht macht das mit so ner art laser und das übernimmt die kasse schon weil ich eben die beschwerden habe und Kinderwunsch definitiv abgeschlossen ist (bin sterilisiert). Aber da gibts so viele methoden. Bin jetz nur noch am abwarten auf die nächste Hölle im september und dann termin machen, da der frauenarzt der das bei mir macht lieber durchführt wenn die Periode vorbei ist, weil da scheinbar bessere ergebnisse erzielt werden als wenn die schleimhaut zu sehr aufgebaut ist. Ixh hoffe ich lonnte weiterhelfen lg jellybaby19 mit katharina (4) und Alexander(1)

      >> Könnt ihr mir Tipps oder Hilfestellung geben?<<

      hier
      http://www.rettet-die-gebaermutter.de/endometrium

      >>Solche Anträge werden beim ersten Versuch in der Regel sofort abgelehnt, da viele Patientinnen nach einer Ablehnung sofort aufgeben. Häufig wird auch mit Verweis auf „neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden“ bzw. die negative Bewertung der Uterus-Ballontherapie aus dem Jahr 2001 die Kostenübernahme für alle modernen Verfahren der Endometriumablation abgelehnt, selbst wenn sie nicht mit einem Ballon arbeiten. In vielen Fällen wird auch ein Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) vorgeschoben, dem nach aktueller Rechtslage eine Befürwortung der Kostenübernahme gar nicht erlaubt ist.

      Jede Krankenkasse hat aber einen Ermessensspielraum, den sie im Sinne ihrer Versicherten nutzen kann. Spart eine Krankenkasse also dadurch Geld, dass eine erfolgreiche, sichere und Gebärmutter erhaltende Methode eingesetzt wird, so ist das nicht nur im Sinne der einzelnen Patientin, sondern ebenfalls vorteilhaft für alle anderen Versicherten in dieser Krankenkasse.<<

      Interessanter weise zahlen alle Krankenkassen eine Gebärmutterentfernung ohne irgend welche Einwände. Und eine Gebärmutterentfernung kostet wesentlich mehr als die Endometriumablation und auch bei der Gebärmutterentfernung weiss nie jemand, was auf die Frau bzw. deren Krankenkasse noch an Kosten hinter her zu kommt.

      kämpfe! Und freu dich, dass du einen so tollen Gyn hast der dich und deinen Körper respektiert.
      Alles Gute!

    • Hallo,

      leider kann ich Dir dazu keine Info geben, da ich Privat versichert bin.

      Die Kosten belaufen sich mit einer Übernachtung im Krankenhaus auf ca. 2000 Euro.

      Ich habe die OP im letzten Dezember durchführen lassen und habe seitdem meine Tage nicht mehr gehabt. Ich hatte vorher sehr starke Blutungen und Schmerzen.

      Ich drücke dir die Daumen, dass deine Krankenkasse die Kosten übernimmt.

      • Guten Morgen!

        Ich habe mich nun für die Rollerball-Methode entschieden.
        Da meine Blutwerte (HP-Wert) immer schlechter werden möchten wir nicht mehr
        länger warten.

        Ich hoffe das die OP kommenden Donnerstag (stationär für 3 Tage im KH) erfolgreich verläuft und damit ein Licht am Ende des Tunnels sichtbar wird.

        Drückt mir die Daumen!

        FG

        • Alles Gute!!!

          Hallo, wollt mal fragen wies dir so erging.
          Ich bin am 22.9. 17 dran... komm leider ned aus. Das selbe wie du eisenwert im Keller und nur noch schlachthof :-(. LG

          • Hallo,

            die OP ist super verlaufen. Minimale Nach-/Schmierblutungen für 3 Tage und null Schmerzen. Lediglich die Narkose machte mir nach der OP zu schaffen. Extreme Kopfschmerzen und Erbrechen für einen Tag.

            Nach 2 Tagen durfte ich das KH verlassen.
            Seitdem geht es mir wirklich super! Keine Schmerzen, keine Blutungen etc.

            Ich war heute zur Nachsorge beim FA und hab mir die OP Bilder (vorher-/nachher) angesehen. Mein FA hat alles optimal abtragen und veröden können.
            Heute beim Ultraschall sieht auch alles gut aus. Optimaler Wundheilungsprozess.

            Ich bin sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein!
            Im Dezember habe ich den nächsten Termin zur Auswertung beim FA.
            Werde nun Zyklusskalender genau führen... bin mir ziemlich sicher es kommt-/wenn überhaupt nur minimal noch etwas an Blut.

            Meine Blutwerte sollten sich nun auch rasch deutlich verbessern.
            Ich fühle mich rundum gut und bin zufrieden!

            Ich drück dir feste die Daumen für deine OP!
            Falls duch irgendwelche Fragen hast - sehr gerne....

            FG

            • Aber wieso ist das bei dir stationär gemacht worden.. Die machen das bei mir ambulant... oh je hoffentlich is das dann da nicht so schlimm:-(... aber hört s8ch echt gut an bei dir:-) Dann hoffen wir mal für uns dass das alles dann auch den gewünschten Effekt hat und auch so Bleibt. Lg

              • Stationär deshalb weil meine Blutwerte unterirdisch waren und ich öfterns ohnmächtig wurde und weil ich niemanden Zuhause hatte der bei mir war.
                (Fernbeziehung und Kids im Studium-/WG-S)

                Ich drück dir fest die Daumen! Denke einfach positiv!
                Ich selbst bin absolut positiv ran gegangen, weil ich wusste - alles ist und wird besser
                als die letzten vielen Jahre!!!

                Lieben Gruss

                • Achso ja klar das ist dann was anderes. Bei mir is ja mei Mann daheim.
                  Vielen Dank !!!Wird schon werden.. das hoff ich jedenfalls
                  Merkst du eigentlich schon nen Unterschied zu vorher?

                  • Guten Morgen!

                    Ich fühle mich sehr gut. Ich würde sagen nicht mehr so zittrig - also stabil.
                    Das allerbeste... ich habe keine Blutungen und Schmerzen mehr!!
                    Periode ist ausgeblieben -auch keine Schmierblutungen etc.

                    Ich wünsche dir eine gelungene OP#klee und schnelle folgende Besserung! :-)

                    FG und einen schönen Tag

Top Diskussionen anzeigen