Rückbildung Bauch nach Schwangerschaft

    • (1) 31.08.17 - 22:29

      Hallo zusammen,

      ich habe seit mehreren Jahren eine Rektusdiastase und mittlerweile bin ich echt am verzweifeln. Nicht nur das mein Bauch unmöglich aussieht, so als wäre ich im 6. Monat schwanger, mittlerweile habe ich auch seit Monaten schlimme Rückenschmerzen. Laut Physiotherapeutin liegt das auch mit an der Rektusdiastase.
      Ist hier jemand der nach längerer Zeit noch eine Rekutsdiastase durch Sport in den Griff bekommen hat? Der mir vielleicht Mut zusprechen kann?

      Dann ist da noch was. Mein oberer Bauch ist wahnsinnig dick. Ne richtige Kugel. Mal mehr mal weniger. Hatte jetzt beschlossen das ich einfach mal auf Weizenmehl und Zucker weitestgehend verzichte. Dadurch habe ich in ca 9 Wochen 7cm Bauchumfang verloren. Immer wenn ich mal was mit Weizenmehl gegessen habe, weil es nicht anders ging, habe ich sofort gemerkt das mein oberer Bauch gleich wieder wahnsinnig dick wird und ich mich auch nicht wirklich gut fühle. Aber Gluten kann es nicht sein, da ich ja anderes Brot Roggen, Dinkel super vertrage. Mein Arzt meinte aber das wenn man auf was mit Unverträglichkeit reagiert nur Gluten sein kann. Also im Weizen wäre nix anderes drin auf was man reagieren könnte.

      Ich bin einfach grad nur so frustriert weil ich einfach nach 16 Monaten nach der Geburt immer noch so aussehe als wäre das Kind 1 Tag alt oder so. Und mit unter hab ich über lange Zeiträume wirklich viel Sport gemacht. Ich bin sehr schlank, nur dieser verflixte Bauch. Ich finde kaum Kleidung weil ich in allem unmöglich aussehe. Und ich werde so oft gefragt: oh bist du wieder schwanger? Das verletzt mich echt.
      Sogar die Physiotherapeutin meinte total grob: Sehen sie sich mal an, ihr Bauch hat sich noch nicht mal zurückgebildet, wollen sie für immer so rumlaufen?
      Mich stinkt es echt an das die Leute teilweise so tun als würde ich den ganzen Tag nur aufm Sofa sitzen und Chips essen. Gewichtsmäßig bin ich wieder bei meinem Gewicht vor Schwangerschaft angekommen. Zumindest das Gewicht was ich halt vor der dritten SS hatte. Zum Schluss noch, bereits nach der 1. SS war die Rektusdiastase da ging aber nach 2 Jahren unbehandelt zu. Nach der 2. SS ging es nie wieder zu, trotz viel Sport.Nach der 3. SS ist es nun innerhalb 16 Monaten von 3 Fingerbreit auf 1,5 Fingerbreit zurückgegangen.

      Wie gesagt ich mache regelmäßig Sport, ernähre mich gut. Versuche Sachen wie falsches Heben, Aufstehen usw zu vermeiden. Warum bildet sich mein Bauch nicht zurück?

      Habt ihr Tipps, Vorschläge, nette Worte, Erfahrungen was Unverträglichkeiten und Rektusdiastase angeht?

      lg
      rockisdead

      • Hallo,

        ich bin zwar immer noch nicht super schlank am Bauch aber mein Taille kam erst durch einen Pilates Kurs zurück. Ich habe 1,5 Jahre Pilates gemacht. Das ist nicht viel, hat aber einiges an Figur zurückgebracht.

        Vielleicht wäre das etwas für Dich.

        LG

        Carola

        • Hallo danke für die Antwort. In der Tat habe ich mich schon über Pilates informiert und wollte mich ziemlich genau vor einem Jahr in einem Kurs anmelden. Ich unterhielt mich mit der Kursleitung und erzählte ihr von der Rektusdiastase, da man da ja nicht alle Übungen machen sollte um die Spalte nicht noch zu verschlimmern. Da meinte sie optimalerweise sollte ich kommen wenn die Spalte zu ist. Ansonsten rät sie mir lieber Einzelstunden zu nehmen, aber das ist grad nicht in meinem Budget. Seit einem Jahr arbeite ich daran das sie zu geht, aber irgendwie hab ich das Gefühl ich lauf auf der Stelle weil nix vorwärts geht. Die Meinungen gehen so weit auseinander was zu tun ist, Bauchtraining ja oder nein usw..... Ich hoffe einfach hier jemanden zu finden der das auch hatte und es geschafft hat die Spalte zu schließen.

          lg rockisdead

Top Diskussionen anzeigen