Extreme unruhe , panik und ängstlich vor periode

    • (1) 08.09.17 - 13:14

      Hallo..
      ..
      Wer leidet auch darunter ?
      Kurz zu mir, habe Hashimoto, eine kleine Tochter von 3 Jahren und nach der Geburt hat sich wirklich so einiges geändert. Nicht gleich aber alles hat sich eingeschlichen.
      Vor der Periode habe ich in einigen Monaten, solche Angst und panikattacken
      Furchtbar

      Wem geht es genau so und wenn ja was macht ihr dagegen
      LG

      • Hallo.

        Ja ich habe das auch, extreme pms seit Hashimoto. Hab aber eh starke Probleme mit Herzrasen, panik, unruhe und noch 10.000 andere Dinge. Ich habe einfach noch nicht meine Einstellung gefunden.
        Kann dir nur www.ht-mb.de empfehlen.
        LG

        • Ja ich auch..Aber eben vor der Periode wird es richtig schlimm. Da geht man wirklich eine Woche voller Angst und panikattacken, schrecklich. Bin eigentlich gut eingestellt aber das schränkt einen schon sehr ein finde ich. Leider ...

          Lg 😊

          • Das Problem ist das "eigentlich gut eingestellt"...
            Die Ärzte schauen nur ob die Werte in der Norm sind und dann ist das Thema durch für sie.
            Wohlfühlwerte sind was ganz anderes, musste ich auch schon oft feststellen.
            Ich lasse mir vom Arzt nur noch die Werte aushändigen, schreibe sie in das genannte Forum, warte auf Antwort und stelle mich dann selber ein. Mein Arzt hat da einfach zu wenig Ahnung.
            Aber wie gesagt, ich hampel auch schon ewig rum und bin manchmal wirklich verzweifelt.
            Stellenweise traue ich mich auch kaum vor die Tür, das ist echt ätzend.

            LG

            • Ja das kenne ich aber der Alltag funktioniert bei mir alles normal , muss ja auch mit Kleinkind . Aber es ist ätzend das Man vor allem panik bekommt. Diese Panikattacken machen mir am meisten zu schaffen. Vor dem fliegen, weiterer kinderwunsch ..Alles mögliche . Einfach mal ne fahrt über das Wochenende können schon ein total GedankenKarussell werden. Nervig

              • Ich kann dich sehr gut verstehen. Hab 2 Kids hier rum laufen und irgendwie muss es ja klappen.
                Fliegen oder längere Strecken fahren geht bei mir seit mehreren Monaten nicht mehr. Da überkommt mich immer die Panik und sämtliche Horrorszenarien...
                Ich kann fir nur noch raten nebenbaustellen abklären zu lassen. Vitamin D, Vitamin B 12, Eisen usw.
                Bei mir hat's nichts gebracht außer das ich viel Geld los war. Liegt aber an meinem Arzt der mir dann nicht's verschreibt weil er meint das alles ok ist.

                • Vitamin D war wirklich der Retter in der Not und ich habe es knapp 1 jahr lang jede Woche eine hochdosierte genommen. Jetzt war Winter und die Ärzte meinten jetzt geht es so, aber fühle mich die letzte zeit völlig platt und Banane wenn ich ehrlich bin. Alles läuft so nebenher das ist doch furchtbar. Und eigentlich weiß man sich leider auch nicht zu helfen. Braucht man da ne Therapie ? Was soll man tun um wenigstens die Symptome zu milden. Ich konnte jetzt gut einige Monate ohne Schwierigkeiten leben und nun hat es mich richtig erwischt wieder. Vorallm Herzrasen, unruhe panik ist richtig schlimm seit 2 Wochen.

                  Hast du schon vor den Schwangerschaften das gehabt ?
                  LG und eine ruhigen Sonntag Abend ☺

                  • Rückblickend hatte ich einige Monate nach meiner ersten Schwangerschaft plötzlich Schwindelattacken die bei mir Panik ausgelöst haben. Damit konnte ich allerdings umgehen. In meiner zweiten Schwangerschaft ging es mir soooo gut, das war der Wahnsinn. Auch viele Monate danach war alles bestens.
                    Es kam dann eher so schleichend. Ständige schlimme Oberbauchkrämpfe, Juckreiz, absolute Müdigkeit usw...
                    Mein TSH war aber auch extrem hoch und meine freien Werte weit unter der Norm.
                    Also ich würde sagen das es erst nach den beiden Kindern richtig los ging.

                    Dir auch einen schönen Sonntag :)

                    • Es tut manchmal gut zu wissen das es noch anderen so geht. Auch wenn man das keinen wünscht. Schrecklich. ..

                      Wir haben beide noch sehr einen kinderwusnch nach Nummer 2 . Nur habe ich sehr große Angst allein das schwanger sein bzw wie es danach wird. Ob es noch schlimmer wird von den Symptomen her denn bei der ersten schwangerschaft und davor war alles super meine Tablette früh genommen und mein Leben noreal gelebt

                      Jetzt kann jeder Tag anders sein. Auch gut aber machne sind eine echte Qual. Heute auf dem weg zur Arbeit schon die erste panikattacke hinter mir und auch so plagt mich ständig dieser schwindel. Ohnmachtsgefühle regelerecht...
                      😣🙄 und absolut keine Ahnung was man dagegen machen kann.
                      Habe mich jetzt beim Yoga angemeldet und möchte mir wieder Vitamin D verschreiben lassen .

                      Glg

                      • In deiner vk habe ich gesehen das wir gleich alt sind. Hab ich auch noch nicht oft gehabt, oftmals habe ich nur ältere kennengelernt mit Hashimoto.

                        Deine Angst wegen der Schwangerschaft kann ich gut nachvollziehen. Die Hormonlage ist ja wieder komplett anders.
                        Mein Mann und ich haben auch schon ein paar mal über ein drittes Kind in ein paar Jahren nachgedacht. Die Voraussetzungen wären nicht schlecht.
                        Aber seit Hashimoto so meinen Alltag mitbestimmt ist das erstmal alles auf Eis gelegt.

                        Bei mir kommt hinzu das ich seit Hashimoto kaum noch Milchprodukte vertrage und kein Gluten mehr. Es ist ewig was neues.
                        Verzichtest du auf Jodsalz?

                        Bei mir fing es auch mit Panikattacken morgens im Auto an und beim einkaufen an der Kasse. Ich kann so viel gewusel um mich nicht mehr ertragen, das ist jedes mal der Horror...

                        LG

                        • Huhu...

                          Nein ich kenne auch nicht soviele mit hashimoto. Aber mit SchilddrüsenProblemen schon.

                          Aber hashimoto ist ja das gemeine mit diesen ganzen Symptomen die da einfach mit geschwemmt werden. Auf einmal ändert sich alles, jeder Tag kann anders sein. Das stört mich am meisten ,diese typische Angst vor der Angst .
                          Alles ist wie immer nach außen aber innen kriecht man oft am Zahnfleisch. 😏😏
                          Tja aber was soll man tun, man muss es annehmen und einfach das beste draus machen auch wenn es einem echt schwer fällt so wie mir seit soooo langer zeit die letztem zwei Wochen wieder. Stecke jetzt mitten in der Periode und von Besserung noch keine Spur. Heute morgen auf dem weg zur Arbeit gab es auch eine schöne Attacke 😑heul...

                          Schönen Abend dir noch

Top Diskussionen anzeigen