Zahnspange (n) ständig kaputt

    • (1) 26.10.17 - 14:25

      Hallo,
      meine Jungs haben seit Juni 2017 jeweils eine lose Zahnspange.

      Bei dem Kleinen war schon 2x was kaputt (Draht gebrochen), immer die gleiche Klemme am Backenzahn. Die lose Spange ist zum Weiten des Unterkiefers und es hat auch 3 Besuche beim KFO gebraucht bis sie richtig saß und nicht ständig hochfluppte.

      Beim Großen ist jetzt auch zum 2x vorn der Drahtbügel gebrochen und an der Seite war schon ein anderer Draht ab. Er hat eine "Aktivator".

      Die Zahnspangen werden pfleglich behandelt, daran kann es nicht liegen.

      Gefühlt bin ich 1-2 im Monat beim KFO zum Spangen abgeben (mal die, mal die andere)und wieder abholen. Das ist jedes Mal mit Aufwand verbunden. Ich muss hinfahren, dann einen Tag später oder am gleichen Tag wieder zum Abholen, zuzüglich Wartezeiten und Kinder einsammeln (sind auf 2 verschiedenen Schulen).

      Ich bin sehr verunsichert, warum der Kram ständig kaputt ist und finde das nicht normal. Gezahlt werden die Spangen von Beihilfe und privater KV, ob Reparaturen übernommen werden weiß ich nicht. Das muss ich noch klären.

      Morgen beim Abholen werde ich erfragen, warum die Spangen ständig kaputt gehen.

      Ist das normal???

      LG Mary

      • Hallo,

        also richtig kaputt war die Spange meines Sohnes jetzt noch nicht, aber dafür passt sie ständig nicht. Von der Frequenz her waren wir genauso oft dort wie du und mussten nachbessern lassen. Auch eine Bekannte von mir, die sich als Erwachsene die Zähne richten lässt, hat berichtet, dass sie ständig außerhalb der Termine hin muss, weil etwas abgegangen ist oder sich verstellt hat oder, oder... . Scheint schon irgendwie normal zu sein.

        LG Sabine

        (3) 26.10.17 - 18:46

        Hi,
        mei Sohn hat fast 1 Jahr unten eine lose Zahnspange und hat absolut nix damit.
        Wir hatten eher stress mit der festen ,Breckits , da ist der Draht ständig gerissen, daher habe ich sie entfernen lassen und eine Lose für meine Sohn genommen.

        lg
        lisa

        Hallo!

        Frag mal nach, ob man schon erste Spuren vom Zähneknirschen erkennen kann oder ob sie dafür noch zu jung sind. Vielleicht könnte man da irgendwas weicheres, abfederndes drüber bauen?

        Auf jeden Fall sollten sie das im Auge behalten und sich nach den Spangen Aufbissschienen anpassen lassen, bevor sie sich die Zähne kaputt knirschen. Ich habe immer bis zur Wurzelentzündung geknirscht.

      • Bei meinem Großen war auch das Knirschen wahrscheinlich der Auslöser. Es war immer die selbe Stelle an der der Draht riss. Wahrscheinlich einfach beim knirschen zu viel Last drauf.
        Ich habe allerdings sowohl von der Zahnärztin als auch von der Kieferorthopädin gesagt bekommen das man Knirscherschienen bei Kindern nicht macht. Erst wenn der Zahnwechsel abgeschlossen ist und sie dann noch knirschen. Außerdem wäre Knirschen mit Spange fast normal, es wird ja Druck und Zug ausgeübt und das versuchen die Kinder im Schlaf durch diese Kieferbewegungen aus zu gleichen.

Top Diskussionen anzeigen