Kribbeln, heisse Beine, pelziges Gefühl, in den Füßen, ohne dass es gleich das schlimmste ist???

    • (1) 18.11.17 - 05:39

      Hallo, ihr Lieben!
      zuerstmal habe ich schon mal wegen meinem wohl angeborenen, leichten Lymphödem das nach bisherigem Stand lebenslange Kompression und Lymphdrainage 1 x wchtl. erfordert um Hilfe gebeten. Nun ist irgendwie noch sowas total Doofes dazugekommen....
      Seit Wochen habe ich immer das Problem, dass 2 Zehen schmerzen, ich hin und wieder ein pelziges Gefühl in der Sohle habe und am Abend wird es total unangenehm, die Füße werden eigentlich beide glutrot und ich habe das Gefühl, es kribbelt und werkelt ganz fürchterlich. Beim Gehen wird es besser, Füße lege ich eh ständig hoch, nehme sämtliche Mineralstoffe, mache Wechselduschen, absolut kein Übergewicht, rauch nicht, kein Alkohol, nach letztem Blutbild vor 2 Monaten auch kein Zucker...
      Aber wenn man nachgoogelt, kommen echt die schlimmsten Geschichten, von Polyneuropathie, also Nervenschädigung bis Multiple Sklerose, alles dabei und die Geschichten sind teils nur von Arzt zu Arzt Odyssee gespickt und praktisch keine Erfolge......
      Ich war vorgestern bei meinem Hausarzt er hat es sich angesehen. Er ging davon aus, da ich einen Spreizfuss trage und eben Kompression, dass der Fuss abgeklemmt sei und ich meine orth. Einlagen versuchen soll, die ich mal verschrieben bekommen habe. Er meint das würde das evtl. entlasten, dann sieht man weiter..... Das beruihigt mich leider gar nicht, habe ich natürlich umgehend gemacht, bisher erfolglos. Gestern meinte meine Lymphdrainage, ich solle einen Tag die Kompression weglassen, ob das was sein könnte, hilft auch nicht.....
      Ach ja, früher waren meine Beine immer eiskalt im Winter, richtig schmerzhaft draussen zum Beispiel und bei den Händen ist es ähnlich, zeitweise werden die besonders abends richtig heiss und rot,eben wie wenn voll überall das BLut reingeht, Füsse eben mit Missempfindungen. Und ich bin 47 J.... Aber alles "nur" beginnende Wechseljahre, glaub ich auch nicht.... Kann mich jemand verstehen und mir meine mittlerweile Panik nehmen??? Ich trau mich schon gar nix mehr machen......
      Ganz lieben Dank fürs Lesen und bin für alle Tipps dankbar....
      Euch alles Liebe
      fannylein#wolke#winke

      • Hallo,
        ich kann gut verstehen, dass einen komische Symptome nervös machen. Google macht es dann meistens noch schlimmer.
        Ich würde erstmal versuchen einzugrenzen, wann es angefangen hat, ob man da irgendwas verändert hat.
        Dann notieren, wann es auftritt, welche Symptome und wann es wieder weggeht.
        Sollte es anhalten, nochmal zum Hausarzt, Blut mal checken, mit Vitaminen.
        Du hast geschrieben, dass Du Nahrungsergänzung zu Dir nimmst? Wurde vorher ein Mangel festgestellt? Vielleicht ist es auch zuviel? Wie sieht es mit Ernährung und Sport aus?

        Wie lange hast Du denn diese Einlagen getragen? Anfangs sollte man sie nur 2 Stunden am Tag tragen und dann langsam steigern. Eine wirklich spürbare Besserung wirst Du erst nach einer Weile merken. Und diese Pelzigkeit: wenn der Nerv schon einen Schaden bekommen hat, kann das lange dauern oder eventuell auch gar nciht mehr ganz verschwinden. Diese Pelzigkeit kann aber auch von der LWS kommen. Am Besten gehst Du mal zu einem Orthopäden, der kann sich Deinen Rücken und Deine Füße anschauen.
        Und wegen Deinem Lymphödem denke ich auch weiterhin, dass Du dich mal an eine Spezialklinik wenden solltest. Entweder akutstationär oder als Reha, damit Du mal ganz intensiv entstaut wirst. Wahrscheinlich hat diese Rötung was mit der Stauung zu tun.

Top Diskussionen anzeigen