Eure Erfahrungen mit übersinnlichen Phänomenen?

    • (1) 27.11.17 - 20:35

      Hallo Ihr Lieben!

      Mich würde mal interessiern, ob Ihr schon mal Erfahrungen mit übersinnlichen Phänomenen gemacht habt. Als meine Oma vor ein paar Jahren gestorben ist, ging es mir in der betreffenden Nacht furchtbar schlecht. Mir war schrecklich übel und ich habe am ganzen Körper gezittert, so kalt war mir. Am nächsten Tag habe ich dann erfahren, dass sie zwei Stunden später gestorben ist und nun gehe ich davon aus, dass ich damit auf ihre Verabschiedung reagiert habe. Kennt jemand von Euch ähnliche Situationen? Es wäre mir sehr wichtig, mich diesbezüglich etwas austauschen zu können.

      Gruß,

      hotflower

      • Ja wir. Also meine Familie. Als meine Oma gestorben ist. Saß nach ihrem Tod, 1 Woche lang ein Vogel auf unserer Terrasse, jeden Abend, bis in die Nacht hinein immer an der Selben stelle. direkt über dem Terrassentisch unterm Dach. Normal war das nicht. wir wussten das es unser Opa war, der in der Zeit bei uns sein wollte. er ist 5 Jahre zuvor verstorben.

        Wir sind aber Menschen die an solche Dinge glauben. an die geistliche Welt.

        Grüße

      Ja ich,

      Als mein Papa 2010 gestorben ist lag ich abends im Bett gerade am einschlafen. Da hatte ich immer das Gefühl als sei jemand im Raum, das hatte ich jedesmal wenn ich die Augen geschlossen hab. Dann sind mir Tränen gekommen u ich hatte das Gefühl jemand streichelt mir tröstend über den Kopf.
      Ich bin der festen überzeugung das es mein Vater war.
      Ich habe mich dabei immer wohl gefühlt und hatte nie Angst während diesem Phänomen.

      Ich wünsche dir alles gute.

    • Hallo

      Als meine Schwiegermutter nach langer tapfer ertragender Krankheit starb und wir auf dem Friedhof zur Beerdigung passierte mir folgendes.

      Der Sarg wurde ins Grab gelassen und genau in dem Moment hörte es auf zu regnen, der Wind frischte auf und es kam ein Lichtstrahl zwischen dem dichten Grau der Wolken hervor - es sah so aus, als wenn er gradewegs vom Grab zum Himmel reichte...
      Nur ein kurzer Moment, aber ich wurde ganz ruhig, mein Zittern hörte auf und ich wusste, nun ist ihre Seele frei...
      So schnell wie das geschah, war es innerhalb von Sekunden vorüber..., der Wind war weg, das Licht ebenfalls und der Regen setzte wieder ein...

      LG

      Hallo,

      als mein Vater starb, hatte ich eine Panikattacke. Hatte ich noch nie.
      Als der Todeszeitpunkt bekannt wurde, stellte ich fest, daß ich in dieser Zeit die Attacke hatte. Bei meinem Opa war es ähnlich.
      Ich glaube echt nicht an so etwas, aber das war mir unheimlich.

      LG

    • Ich hatte sowas in der Art mit meinem Sohn. Hat nix mit Tot zu tun.

      Er ist ein absolutes Wunschkind! 4 Zyklinden und 5 Monate hat es gedauert bis er eingeschlagen hat. Ich hatte in der gesamten Zeit NIE Kinderträume in der Nacht. Aber einmal war der Traum so mega real - auch wenn nur ganz kurz. Es war die Nacht wo er am Vorabend gezeugt wurde. Ich habe geträumt, dass es drausen Herbst ist und stürmisch, Blätter rumfliegen, es graupelt und drinnen im "Kinderzimmer" wars wohlig warm und recht ruhig. Ich hilt meinen SOHN im Arm, er war gut ein halbes Jahr alt, blond und ich hab ihn gerade gestillt um ihn wenig später in sein Bett zu legen. Als ich ihn ins Bett gelegt habe bin ich wach geworden - also war vielleicht irgendwie ne Sequenz von wenigen Minuten, die sich aber irre echt angefühlt haben und nicht nach Traum. Dann dachte ich, mhhh wenns dieses mal geklappt haben sollte, dann wäre es ein Märzbaby und wenn das Kind ein halbes Jahr alt ist, wäre Herbst.

      Er hat am 21.03.2016 Geburstag - nur hatte er im Traum etwas mehr blonde Haare - mit nem halben Jahr war er in ECHT wesentlich Kahlköpfiger unterwegs und er schlief auch nur 4 Nächte im eigenen Zimmer, nachdem das nicht geklappt hat, schläft er bis heute (er ist 20 Monate) im Schlafzimmer. Aber das war voll strange. Als die Schwangerschaft bestätigt war, wusste ich innerlich das es ein Junge wird, hab den Traum aber weggeschoben das ich mich nicht zu sehr darauf versteife.

      Jetzt hab ich vor einigen Monaten geträumt, dass ich bis nächsten Sommer immer noch nicht meine Tage wieder hab (hab ich bis jetzt nicht wegen Stillen) und bekäm für den neuen Kinderwunsch nächsten August Clomifen zum Eisprung anregen - im November wäre ich im Traum dann schwanger geworden mit Zweieiigen Zwillingsmädchen. #rofl Naja da ich schonmal Hellsehen konnte - wer weis, ich werd im August 2019 schlauer sein. :-p

      Ach und ja wegen Tot spüren... als ein Klassenkamerad mit 19 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam nach ner Partynacht. Hat seine Mutter, seinem besten Kumpel (bin mit dem auch befreundet gewesen damals) bei der Beerdigung gesagt, dass er sie nicht verrückt halten solle, aber sie wusste davon, bevor die Polizei vor der Tür stand. Als er gestorben ist, ist sie beim Fernsehen im Sessel eingeschlafen, aufeinmal wurde sie wach und ihr Sohn stand plötzlich neben ihr, hielt ihre Hand und hat nur gesagt "Tschüss Mama ich muss gehen, hab dich lieb". Sie kniff die Augen zu weil sie dachte zu halluzinieren, als sie die Augen wieder auf machte, war er weg.... sie dachte sich bis die Polizei einige Zeit später vor der Tür stand (und alles einen Sinn ergab) nur - wie kann er plötzlich da sein, wenn sie doch wusste das er in der Disco ist. Als mir sein Spezl das Später mal erzählt hat - weil wir eine Unterhaltung in der Gruppe hatten über übersinnliche Sachen, hat er das erzählt (Jahre später).

Top Diskussionen anzeigen