Migräne mit Aura , wieder da

    • (1) 04.12.17 - 18:39

      Hallo zusammen, ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben. Zur Info, seid ca 2 1/2 Monaten Rauchfrei. Hatte ca 2 Jahre keine Aura Migräne mehr, war nicht traurig !!! Seit ca 1 1/2 Wochen dafür fast jeden 2 ten Tag und manchmal sogar zweimal. Jetzt mittlerweile wieder fast ohne Kopfweh aber mit Übelkeit , Sehstörungen und naja Arm und Bein Kribbeln. Meine Frage wäre eigentlich , weiß wer warum Migräne einfach wieder kommt , was könnte der Auslöser sein ??? Doch etwa nicht der Rauchstopp ?!?! Weichspüler ? Kann das sein , zum Beispiel ? Es hat sich soweit nichts geändert , außer Rauchstopp ( mittlerweile Problem los ) und Weichspüler . Wegen der häufigen Auren wissen meine Hausärztin und Neurologe Bescheid, habe bereits am 18 wieder Termin. Jagt mir aber wieder viel Angst ein, also ruhig auch liebe Worte und positive Erwartungen erwünscht. Vielen Lieben Dank !!!

      • Kurz noch, Hormonel verhüte ich gar nicht

        Dass dir das Angst macht, ist klar.

        Bei mir sind die auren auch mal heftig gewesen. Ohne kopfweh. Es stellte sich dann heraus, dass ich versteckt schiele.
        Mit dem wissen, dass es eben vom schielen kommt, wurden die ysymptome weniger beängstigend.

        Was auch sein kann, dass du vielleicht nen blockierten wirbel hast... also so geht's mir zumindest. Bei mir blockieren regelmäßig brustwirbel und wenn das so ist, krieg ich ei e attacke nach der anderen. Das letzte mal mit 4 Stunden orientierungslosigkeit und teilweise sprachverlust.

        Mh, ich hatte auch mal so einen Rückschlag. Ich hatte seit meinem 10 Lebensjahr Migräne mit Aura. Nix half. Irgendwann mit Anfang zwanzig kam ich darauf, dass meine Migräne hormonell ist. Hab dann jahrelang die Cerazette genommen, da sie kein Östrogen enthält und bumbs, die Migräne war weg. Dann mit Anfang 30 bekam ich plötzlich wieder ständig Migräne. Ich habe damals wieder mit einem Studium begonnen und war sehr aufgeregt, hatte Stress. Als die Migräne dann über 3 Tage anhielt, bin ich ins KH gefahren. Dort gab man mir Betablocker, um den Kreislauf zu durchbrechen. Und es hat Gott sei Dank tatsächlich funktioniert. Seit dem hab ich wieder keine Migräne mehr. "auf's Holz klopf. Hast Du momentan viel Stress? Oder Nackenverspannungen? Lg und gute Besserung

        • Hallo, das mit den betablockern hat mir schon mal jemand erzählt. Stress eigentlich nicht . Ich war nur öfters lranknund hatte im letzten halben Jahr 2 mal AB. Scharlach und letzten Monat Kehlkopfentzündung. Ist aber alles schon abgeschlossen. Pille bekomme ich nicht, wegen Migräne und Übergewicht und aber auch wegen dem Rauchen noch. Der M... haut mich so um , hatte es ja lange nicht, obwohl ich keine Angst haben muss , sie ist da !!! Ich weis auch das es kein Schlaganfall ist aber man denkt immer dran. Nehme jetzt wieder 400 mg Magnesium regelmäßig . Danke euch !!!

          • Naja. Aber wenn Du in letzter Zeit viel krank warst und mit dem rauchen aufgehört hast, ist das für den Körper ja schon sehr viel Stress. Mach auf jeden Fall einen Termin bei deinem Hausarzt und sprich das mit den Betablockern mal an. Das wird oft verschrieben. Oder es gibt ja auch Profilaxetherapien.
            Ich weiß was Du meinst mit der Angst vor einem Schlaganfall. Ich habe davor auch immer Angst gehabt. Hab sogar vor Jahren mal den Notarzt angerufen, als die Migräne so schlimm war und ich mir nicht mehr vorstellen konnte, dass es "nur" Migräne ist.

            Lg

      Guten Morgen,

      ich habe die Aura (meist ohne Kopfschmerzen) oft, wenn ich an Eisenmangel leide. Lass mal Deine Werte prüfen.

      LG und alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen