Pap4a konisation

    • (1) 21.12.17 - 13:24

      Hallo ihr Lieben,
      hatte im März die Diagnose von meinem FÄ Pap 3D bekommen. Daraufhin wurde im Juni nochmal Abstrich gemacht und der HPV Test....
      Dieser war positiv und der Abstrich Pap 2a..
      Nun hatte ich vor 2 Wochen mein 3. Abstrich und heute einen Besprechungstermin.
      Heute Pap 4a 😔
      Meine FÄ meinte sie würde mich nach Erlangen in eine Dysplaaie-Sprechstunde zur Konisation überweisen.
      Sei meinte es wird ambulant unter Narkose gemacht.... nun stehen mir ganz viele Fragen im Kopf.
      Wenn das entfernt wird, kann man da jemals Pap 1 werden oder genauso wieder HPV - ?
      Oder kann das wieder vorkommen und man muss wieder operiert werden?
      Ich hatte bis jetzt Geschlechtsverkehr nur mit meinem Mann. Er bis jetzt auch nur mit mir....
      Aber was vor der Ehe war? Kann es sein das mein Mann auch HPV + ist?
      Wir haben bis jetzt keine Kondome verwendet, sollten wir das vielleicht doch machen? Kann mein Mann sich auch testen lassen?
      O man bin gerade nur am heulen😢
      Schön das es euch hier gibt🙏🏼

      • (2) 21.12.17 - 13:43

        www.hpv-therapie.at/dr-paul-speiser/

        lies dir alles durch und mach dir keinen kopf :-) hatte auch einen pap4 cin 3 und jetzt nichts mehr ohne narkose und op!

        bei fragen melde dich einfach

        es wird alles gut!!

        lg karin

        (3) 26.01.18 - 16:27

        Hallo,
        Ich hatte im Juni 2007 meine Konisation. Der Eingriff hat nicht lange gedauert und ich habe eigentlich auch nichts mitbekommen, als ich aus der Narkose aufwachte würde mir so ein Verbandsei (ich weiß nicht wie ich's sonst nennen soll) aus der Scheide gezogen. Ich musste 10 Tage liegen und bis zum Ergebnis hat es 2 Wochen gedauert.

        Bis heute habe ich keinen negativen Befund mehr gehabt.

Top Diskussionen anzeigen