Frage bitte lesen....

    • (1) 24.12.17 - 12:41

      Hallo ihr lieben,
      hab letztens schon mal gepostet über Pap 4 und Konisation....
      Verstehe nicht so richtig.
      Hab Pap 4a und HPV positiv....
      Wie ist das jetzt. Wenn ich diese Konisation bekomme .... können die Werte sich ändern?
      Also kann ich wieder HPV negativ werden?
      Denn wenn dieser Virus im Körper ist und Koni bekommt und der Körper aber diesen Virus nicht bekämpfen kann, dann bekommt man doch immer wieder diesen schlechten Pap Abstrich? Muss man dann immer wieder Konisation machen?
      Bin völlig durch den Wind 😢

      • Hallo, ich Versuch dir mal deine Fragen zu beantworten..
        Ich hatte letztes Jahr eine Konisation in Erlangen Befund war über ein Jahr gleich: Pap 4a/ CIN III und HPV positiv.
        Mir wurde es so erklärt das das HPV nur lokal am Gebährmutterhals ist und es durch die Konisation entfernt wird.
        Der HPV Anstrich ist seit dem Eingriff negativ sowie auch die Abstrichkontrollen.
        Bei Fragen kannst du mir gerne schreiben
        LG

        • Hallo Danke für deine Antwort....
          Ich wurde auch an die Frauenklinik in Erlangen überwiesen zur Dysplasie Sprechstunde....
          Was kommt denn alles auf mich zu?
          Kannst du mich etwas aufklären?
          Ich erzähle dir mal bisschen von meiner Vorgeschichte.
          Bin jedes Jahr regelmäßig zur Kontrolle beim FA. letztes Jahr im März hatte ich einen Abstrich Pap 3D. Dann nach 3 Monaten Kontrolle war es Pap 2a aber HPV + . Seitdem haben wir nicht geschützt und jetzt im Dezember war es Pap 4a und HPV +.
          Meine FA meinte ich’s Ilk jetzt zur Koni in Erlangen ... dass muss abgeklärt werden.
          Bin seit 13 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder. Ich habe nur mit meinem Mann Geschlechtsverkehr. Mein Mann hatte vor der Ehe eine Freundin und auch Verkehr mit ihr. Nun bin ich froh dass ich mit meinem Mann über alles reden kann ohne Krise reinzubekommen. Er steht hinter mir und redet mir mir immer positiv zu dass wir das schaffen. Nur hat er überhaupt keine Lust auf Kondome....
          Nun wissen wir ja nicht ob er auch HPV positiv ist? Bei Männern kann man das nicht nachweisen oder?
          Bis wir den Termin in Erlangen bekommen ziehen wir das durch und fragen dort nach allem.
          Kannst du mir vielleicht etwas näher erklären?
          Du sprichst bestimmt aus Erfahrung.

          • In der Dysplasie Sprechstunde war ich auch
            Es wird eine Anamnese, Blutbild und Biopsie gemacht welche ich persönlich schlimmer fand als den späteren Eingriff ,hier ist auch Zeit für Fragen, später eher nicht hab am OP Tag die Ärztin nur im OP zu Gesicht bekommen .
            Bei mir war es so das die Befunde der Biopsie mein FA bekam, der hat sie mit mir besprochen auch die weiteren Empfehlungen. Hatte mich dann für den Eingriff entschieden und einen Termin vereinbart. Der Eingriff würde ambulant unter Vollnarkose gemacht durfte Abends wieder heim und bekam eine AU für 1 Woche.
            Rückblickend kann ich sagen die Ärzte sind gut, es gibt lange Wartezeiten, die Klinik ist riesig es wirkt wie Fliessbandarbeit und mich hat genervt diese doppelten Arztbesuche ( also das Befunde nicht direkt mit dem KH besprochen wurden sondern ich immer erst wieder zum FA musste )
            Zum HPV ist es wohl so das dieser wohl "selbst heilen" kann das heisst das es möglich ist das dein Mann es hat/ Hatte und auch über Jahre im Körper schlummern kann bevor es ausbricht Wie man sich angesteckt hat ist wohl sehr schwer raus zu finden ( weiss es bei mir auch nicht bin seit 10Jahren verheiratet, habe zwei Kinder und mir sicher das mein Mann mich nicht betrogen hat)
            Wünsche dir Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen