Magenspiegelung in Ss

    • (1) 08.01.18 - 18:27

      Hallo ihr Lieben,

      habe seit einigen Monaten immer wieder Magenkrämpfe. Mein Hausarzt hat mir gesagt ich solle eine Magenspiegelung machen lassen. Nun bin ich schwanger geworden. Da ich bis jetzt auch die Schmerzen in der Ss habe würde ich schon gerne Wissen was diese Schmerzen verursacht . Daraus ergeben sich zwei fragen

      Frage 1: Sehe ich das richtig dass die Magenspiegelung nun ohne Betäubung oder Narkose gemacht werden muss
      Frage 3: Falls ja, wie schmerzhaft/unangenehm ist sowas ohne Betäubung?

      Würde mich über Antworten freuen :-)

      • Also ich hab das auch schon mal gemacht und machte es nur unter narkose da es mekn bruder nur mit einem dämmerschlaf machte und er sagte das war nicht so angenehm da es dich würgt. Ich würde es nir mit narkose machen das war so schnell vorbei. Glaubst du nicht das du wegen der Ss bauchschmerzen hast??

        • Okay vielen Dank,
          hatte mir schon fast gedacht dass es unangenehm sein wird :-/
          Ne bin noch ganz früh schwanger und wegen den Schmerzen schon ein halbes Jahr in Behandlung

          Aber eigentlich wird das nicht unter Vollnarkose gemacht, bei Dir sicher auch nicht. Und die Betäubung, sprich, Du bist ansprechbar, merkst aber kaum etwas ist die gängige Methode, die nun wirklich nicht schlimm ist. Du bist Arzt und rätst deshalb einer schwangeren zur Narkose? Echt toll!

      Hallo!
      Zu erstens: frag nach! Ich weiß, dass prinzipiell Narkosen möglich sind,man muss Nutzen-Risiko abwägen.

      Zu zweitens: ich hatte schon zwei Magenspiegelungen. Die erste war mit Narkose, die habe ich schlecht vertragen. Die zweite war deshalb ohne Narkose, aber mit Betäubungsspray im Rachen. Schmerzhaft war es nicht, nur unangenehm. Man muss halt würgen. Wenn der Schlauch dann drin ist, ist es eigentlich nicht mehr so schlimm. Ich fand es außerdem sehr spannend zuzuschauen.

      Wenn du allerdings empfindlich bist (in der Schwangerschaft hätte ich das nicht gekonnt), würde ich das nicht empfehlen.

      LG #winke

      (6) 09.01.18 - 08:42

      Also ich hatte mal eine TEE, also einen Ultraschall vom Herzen durch die Speiseröhre. Das war zwar unangenehm, aber gut zu ertragen. Habe auch von anderen gehört, dass das alles nicht so schlimm ist.

    • Hallo,

      besprich das doch mal mit dem Arzt, bei dem Du den Termin hast. Im Prinzip ist das nicht schlimm, nur unangenehm, es tut auch nicht weh.

      LG und gute Besserung!

      • Vielen Dank für eure Hilfe. Werde es morgen erst mit dem FA absprechen und dann den Arzt anrufen der die Magenspiegelung macht und ihn über meine Schwangerschaft informieren und ihn fragen :)

    Hi ich hatte in der Schwangerschaft magenspiegelung gehabt , ohne Narkose, es ist unangenehm aber das dauert nur einige Minuten, das kann man aushalten 😉

(11) 17.01.18 - 22:34

Hab bisher 2 Magenspiegelungen hinter mir, beide nur mit Betäubungsspray für den Rachen. Ekelhaft, aber nach 10 Minuten ist der Mist vorbei. Frag aber vorsichtshalber den behandelnden Arzt, ob das Spray in der SS angewendet werden darf.
LG, palo

Top Diskussionen anzeigen