Angst vor verkleidete Personen

    • (1) 04.02.18 - 22:38

      Hallo,
      meine Tochter ist vor 2 Wochen 9 Jahre alt geworden. Sie hat schon immer panische Angst vor jeglicher Art von Tieren (vom kleinen Marienkäfer über Hund bis zum Pferd).
      Jedoch ist ihre größte Angst: verkleidete Personen wie z. B Hexen beim Fasching oder Menschen im Osterhasen-/Bärenkostümen.... Sie weiß natürlich schon, dass unter den Masken ein "normaler" Mensch steckt.
      Sobald sie ein Verkleideten sieht, fängt sie an panisch zu reagieren, zittert, versteckt sich hinter mir (oder Vater), weint und bekommt sogar Bauchschmerzen. Ist das schon etwas krankhaft (Angststörung)? Wie kann man ihr aber dabei helfen? Sie möchte ja schon gerne zum Kinderfasching...

      Vielen Dank

      • (2) 05.02.18 - 07:43

        Ich empfehle Kinesiologie! So hat meine Tochter eine Angststörung nach wenigen Sitzungen verloren! LG

        (3) 05.02.18 - 11:15

        Deine Tochter ist noch so klein. Ich hatte ewig panische Angst vor Clowns.
        Mein Sohn mag Verkleidungen auch nicht. Es ist halt fremd, sieht komisch aus und beflügelt vielleicht die Fantasie...
        In unserem Kindergarten kommen viele Kinder unverkleidet und die Kleinen weinen auch manchmal, insbesondere dann, wenn die Erzieher anders aussehen als gewohnt.
        Ich finde das normal und unbedenklich.

        • (4) 05.02.18 - 11:30

          Klein? Sie ist 9! Das finde ich persönlich nicht klein, in Bezug auf Angst vor verkleideten Menschen. Unsere Tochter ist da auch ängstlich, nicht panisch. Die ist klein (knapp 4).

      (6) 06.02.18 - 15:24

      Mit 9 finde ich das schon auffällig und würde mal mit dem Kinderarzt darüber reden.
      Das kann schon eine Angststörung sein. Das man nicht jedes Krabbeltierchen liebt ist ja ok (ich finde Spinnen schrecklich und widerlich). Aber vor allem panisch zu reagieren finde ich eben auffällig.

Top Diskussionen anzeigen