Erkältung weg, Husten blieb. Hilfe , habe Angst/ Lungenarzt

    • (1) 16.02.18 - 11:35

      Hallo zusammen.
      Ich hatte Anfang Januar eine Erklärung mit Schnupfen und Husten ( morgen gelber Auswurf, sorry) habe mich leider nicht geschont, war trotzdem bei schlechtem Wetter draußen ( Achterbahfahrten ind Freizeitpark bei Wind und Regen) . Dann wo ich merkte dass die Erklärung nicht weggehen will, habe ich mir Grippostad geholt und es 4 Tage lang genommen. Mein Schnupfen war fast weg und der Husten hat nachgelassen, doch ganz ist der vis heute nicht weg. Am 17.1. Habe ich abends kurz gehustet und es war im Schleim auch Blut mit gekommen ( jetzt weiß ich nicht ob vom Husten oder Zahnfleischbluten, habe Parodontose und mein oberer Backenzahn war gerade entzündet) habe Panik bekommen, habe geweint. Zum Glück waren Kinder im Bett und mein Mann im Krankenhaus.
      Am nächsten Tag bin ich zu der Hausärztin gegangen, sie hörte mich ab und sagte die Lunge ist frei. Verschrieb mir Tabletten zum anhusten.
      Seit dem Tag ist nichts wie es vorher war, ich male mir das schlimmste aus..... kann nicht mehr richtig den Alltag genießen, habe panische Angst dass ich eine bösartige Erkrankung in der Lunge hab...

      Dazu habe ich auch Magenbeschwerden bekommen. Sauer aufstoßen, ab und zu Übelkeit, Appetit habe ich, werde aber schnell satt.

      Schleim in der Nase habe ich wieder.
      Habe jetzt 4 Überweisungen bekommen
      - Lungenarzt ( habe so Riesen Angst )
      - Magenspiegelung ( Termin 2.5.)
      HNO ( Tierhaarallergie wird gemacht, hatte ich mit 16 Jahren mal)
      - Radiologe Schilddrüse untersuchen lassen.


      Das Abwarten macht mich fertig.
      Wollte frage ob jemand so was hatte ( langanhaltender Husten) und dann doch alles gut war?
      Bitte um eure Antworten, danke.

      PS: bin fast 33 und Nichtraucher ( früher in der Schule hin und wieder mit 16-17 )

      • Noch was dazu; haben eine Katze. Habe öfters Nasennebenhöhlenentzündung .
        Und der Husten ist echt weniger geworden, in Vergleich zu Januar. Aber eben nicht ganz weg.
        Es beginnt morgen nach dem Aufstehen/ Reden.
        Nachts ist Ruhe, wenn ich ruhig auf der Sofa liege, muss ich auch kaum husten.

        Bleib erstmal ruhig!

        Es ist sicher gut, wenn du dich ärztlich durchchecken lässt.

        Aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten, dass der Husten bei einer Erkältung meistens am längsten bleibt.
        Dein Fehler war, es dich nicht zu schonen. Solche Mittelchen wie Grippostad richten nichts gegen die Erkältung aus. Sie lindern nur die Symptome, man fühlt sich leistungsfähiger und schont sich erst recht nicht. Das ist tückisch. Der Erreger wütet fröhlich weiter.

        Lass es dir eine Lehre sein und nimm dich beim nächsten Mal lieber gleich zurück.

      Hallo

      mach dich nicht verrückt, der Husten kann andauern gerade weil du Dich nicht geschont hast, Blut kann immer mal dabei sein, muss nichts böses hinterstecken.

      wenn die Symptome bis auf den Husten alle Rückläufig sind , und der Husten spürbar besser wird, fahre Dich runter, versuch abzuschalten, Deine Magenprobleme kommen von dem Stress den du dir machst, das ist ganz typisch,

      Du muss aufpassen das sich keine Angsstörung daraus entwickelt, obwohl es schon klingt als seist du mitten drin. Das kann zu Symptomverschlechterung führen, Erkältung / Magen/ Psysche. Das wird ein Kreislauf, aus dem man dann alleine nicht mehr raus kommt.

      Und zurzeit hörst du alle Husten, es ist ein hartnäckiger Virus unterwegs der sich auch schon mal ziehen kann, und ist der eine weg kommt der nächste, liegt auch mit an dem Wetter hin und her.

      lass Grippostad usw weg , das bringt eh nicht viel hol Dir Sinupret aus der Apotheke , mach Nasenspülungen , und vor allem versuche Dich zu beruhigen auch wenn es schwer wird.

      lg Teufelchen67

        • Wie ein anderer User hier schreibt, frage ich mich auch warum dies ganzen Überweisungen, ich würde die nicht wahrnehmen, vorerst! Kuriere die Erkältung aus. Und schaue wie es dir dann geht, warte erst einmal ab, Für mich klingt es auch nach einem harmlosen hartnäckigen Infekt. Der Husten dauert halt was länger.

          Kam die Ärztin von alleine auf die Überweisungen?oder hast du sie drum gebeten?

          Solltest du schon eine Angsstörung haben, werden all die Untersuchungen dich nicht beruhigen, ich würde wo anders ansetzen.

          Sollte es nicht besser werden kannst du die Untersuchungen immer noch machen.

          Lg

          • Guten Morgen.
            Die Überweisungen habe ich beim 2. Mal bekommen. Beim 1. Mal wo ich bei ihr war, hieß es ich soll wieder kommen wenn es nicht besser wird.
            Ich hatte sonst keine Ängste bzw. Angststörungen was meine Gesundheit angeht, aber seit dem ich eben Blut im Schleim gesehen habe, ist es so wie es ist.
            Und natürlich dass der trockene Husten so lange nicht weg , ist mir neu.

            Überweisungen hat sie mir selber mitgegeben, ich habe ja von den möglichen Gründen ( Ursachen Husten) nicht gewusst, habe im Internet nur auf Krebs gestoßen.
            LG

    (9) 16.02.18 - 14:12

    Ich kenn das, wenn das Angstkarussell sich mal anfängt zu drehen und man nicht mehr runter kommt.
    Husten, der nach einer Erkältung nicht abklingt, ist nach einer Bronchitis noch mehrere Wochen ganz normal. Ich habe auch bestimmt 8 Wochen in dieser Saison gehustet.
    Das Blut im Auswurf ist muss auch gar nichts Schlimmes bedeuten. Viel wahrscheinlicher als das du etwas Schlimmes hast, ist, dass einfach deine Luftröhre und deine Bronchien wundgehustet sind oder das Blut tatsächlich aus dem Mundraum kommt.

    Wenn du so ein Panikhase bist wie ich, ist es kein Wunder, dass dein Magen rebelliert. Wenn du dich in permanenter Todesangst befindest, ist es doch kein Wunder, dass der Körper auf den Extrem-Stress reagiert.

    Nimm die Arzttermine zu deiner Beruhigung war. Es wird aber nichts sein.
    Bis du die Termine hast, versuche runterzukommen. Mir helfen Meditation und Sport (ein totkranker Körper schafft kein Workout).

    Deine Angst macht dir das Leben gerade zur Hölle, nicht die Symptome. Lass das nicht zu.

    Nach einer stärkeren Erkältung ist ein dauerhafter Reizhusten normal, das nennt man dann ein hyperreagibles Bronchialsysthem. Es ist einfach noch überempfindlich. Wenn Dein Hausarzt ein Cortison-Spray aufschreiben würde, wäre die Sache nach wenigen Wochen "gegessen".
    Beim Husten darf man auch mal etwas Blut (Blutfäden) hochhusten. Die Schleimhäute sind entzündet und bluten deshalb schneller mal. Nur wenn Du eine Hand voll reines Blut hochhusten würdest, müsstest Du das schnell abklären lassen.
    Vor dem Lungenfacharzt brauchts Du keine Angst haben, der wird wohl einfach eine Lungenfunktion machen und eventuell noch einen Asthma-Test. Vielleicht macht er auch gleich noch einen Allergie-Test. Könnten ja auch Hausstaubmilben oder Schimmelpilze hinter dem Dauerhusten stecken. Das tut alles nicht weh (oder nur leicht beim Allergie-Test). Vor was hast du Angst? Ein Lungenfacharzt ist ein ganz normaler Mensch, der Dir nichts böses tut!
    Entspann dich, auch eine Magenspiegelung ist nicht "schlimm".

Hi,
Seit fast 10 Jahren werde ich den Husten von einer Erkältung nicht mehr los, bis die ersten warmen Tage im März/ April da sind. Egal ob von November oder Februar an.

Ich habe noch nie geraucht, bin jeden Tag an der frischen Luft, 2 Katzen im Haushalt.

Seit 2 Jahren nehme ich ab Oktober Vitamin C, Zink und Selen, und kam bisher um jede Erkältung herum. Spüre ich ein kitzeln in der Nase, nehme ich mal 2 Tage die doppelte Portion und es ist gut.

Sind bei euch Lungenkrankheiten in der Familie? Oder warum bist du so panisch?

Bei einer Erkältung oder Grippe, bleibt man im Bett und Couch und kuriert sich aus. Da helfen kein Grippostad und so.

  • Hallo. Danke für deine Antwort. Ja ich hatte die Sache einfach unterschätzt, so blöd.
    Mein Opa ist 1992 an Lungenkrebs verstorben. Und meine Schwiegermutter im April 2016 😟. Das mit ihr ist einfach alles so frisch, sie geht mir nicht aus dem Kopf, was sie alles durch machen müssen. Deswegen die Panik.
    Das mit so lange husten, kenne ich nicht von mir.... Früher war nach der Erklärung auch der Husten irgendwann weg. Habe mir nie darüber Gedanken gemacht..

    Liebe Grüße

    Ist es bei dir auch eher trockener Husten? Hast du es mal abgeschickt? Hustest du dann auch nachts? Bei mir ist nachts Ruhe.
    Vor allem jetzt draußen wenn es nass und kalt ist, huste ich draußen mehr.

Top Diskussionen anzeigen