Einweisung vom Hausarzt, wann Aufnahme

    • (1) 05.03.18 - 11:00

      Hey, ich hole heute Nachmittag eine Einweisung ins Krankenhaus von meinem Hausarzt ab. Mir sollen sehr viele Magenpolypen entfernt und eine Darmspiegelung gemacht werden. Ruft man im Krankenhaus an oder wie läuft das? Oder macht der Hausarzt einen Aufnahmetermin dort? Mir ist daran gelegen, dass ich nicht lange warten muss.
      Danke für eine Info!

      • Du gehst eigentlich in die Notaufnahme. Zeigst dort deinen Einweisungsschein. Du wirst erst einmal dort untersucht und dann weiter auf Station verlegt.

        So haben wir es letztes Jahr gemacht. Ich habe aber vorher im Krankenhaus angerufen und gefragt, wie wir es machen sollen. Also rate ich dir auch zu diesem Schritt.

        Wir sind damals am frühen Abend in die Notaufnahmen, entsprechend war nicht so viel los und wir mussten nicht allzu lange warten. Zwei Stunden nach der Aufnahme lag mein Mann auch schon auf Station. Wäre mehr los gewesen, tippe ich mal auf die doppelte Zeit.

        (3) 05.03.18 - 18:20

        Eine Einweisung kann man nur wenige Tage im Vorraus holen. Also erst, wenn man auch einen Aufnahmetermin hat. Entweder der Hausarzt hat schon einen Aufnahmetermin ausgemacht, oder Du musst einen Aufnahmetermin ausmachen und kurz vorher die Einweisung abholen. Kommt darauf an, wie dringend es ist. Vor geplanten Eingriffen will das Krankenhaus oft vorher einen Ambulanztermin ausmachen zum Planen. Dazu muss man häufig schon die Einweisung mitbringen, das sagt dann aber das Krankenhaus.
        Frag einfach beim Hausarzt nach, wie es gedacht ist.

        Hallo!

        Für die Darmspiegelung von meinem Mann haben wir vorher einen Termin mit dem Krankenhaus vereinbart. Er wurde dann erst mal vom Proktologen untersucht, dann wurde ein Termin für die OP ausgemacht, das war dann so 1-2 Wochen später, so dass ich auch frei nehmen konmnte, um ihn abzuholen. Nach so einer Sedierung soll man ja nicht alleine bleiben.

Top Diskussionen anzeigen