jemand hier, der sich mit Gefäßerkrankungen und chron. Schmerzen auskennt???

    • (1) 08.03.18 - 11:26

      Hallo, ihr Lieben,
      also ich habe unzählige Arztbesuche inkl. 1000 Diagnosen hintermit, aber ohne Erfolg. Nun hat hier eine Aussenstehende, liebe Leserin eine Meinung dazu, oder einen Tipp....
      Bin 48 J. verh. 1 Tochter, bin sehr glücklich damit. Ich versuche es systematisch und kurz und bündig zu schreiben, denn sonst verstehts eh keine.....(bitte um Verzeihung..)
      Okt. 2017,
      2 Zehen werden blau, Schmerzen, Taubheit, Arzt verschreibt Einlagen Spreizfuss -
      dann Neurologe, Tarsaltunnel im Fuss, ohne Behandlung..
      Orthopäde, MRT Rücken (lt. Bandscheibenvorfall, aber C3/4 zu weit oben?? für Beschwerden), MRT Fuss, alles ok
      nochmal Neurologe, diesmal 3 Nerven , meinter er nicht so gut im Fuss, schickt mich ins KKH zur Lumbalpunktion, dort intensive Blutuntersuchung und Punktion und nochmal Nervenleitgeschwindigkeit, diesmal ohne Auffälligkeit
      Angiologe: Venen/Arterien in Ordnung ausgeschlossen direkte Durchblutungsstörung
      Osteopath, 2 x eingerenkt etc.
      alle Vitamine, Mineralstoffe super, Scholddrüse auch
      evtl. soll ich Hormone nehmen, wegen Wechseljahre
      Bein fühl sich ständig unterversorgrt an, wie bei einem zu engen Verband, entweder ist der Vorfuss eiskalt, oder glühend rot und heiss,
      Rheumawerte - nichts gefunden, schickt mich zu Dermatologin,
      die meinte nun, es könnten Erfrierungen sein, die damit die feinen Gefäße entzündet hätten, sodass anfallsartig kein Blut rein kommt, und dann wieder auf macht, ähnl. bei einem Rynod Syndrom.
      Blut wurde vorbgestern auf Kälte,,,,blablabla untersucht, die ersten Befunden, wieder nix, Rest steht aus....
      Leute, ich kann nicht mehr!!! Ich kann zeitweise kaum auf meinem Fuss stehen und keiner findet was??? Hautverfärbungen habe ich bei Wärme auch an den Händen, aber nicht diesen Schmerz, absolut null. Nur der rechte Fuss... und morgens fühle ich mich richtig klapprig, denke ich weiss schon gar nicht mehr, was sich normal anfühlt!
      Ach ja, Heilpraktiker war ich auch, rauche und trinke null, bin sehr schlank, und absolut ratlos!!! Nehme keine Medikamente...
      Wer kann mir nur helfen, welcher Arzt??? Hat jemand irgendeine Idee dazu?? Oder betroffen, zB. irgendwelcher Gefäßerkrankungen??? #winke#zitter
      Freue mich über jeden Ratschlag oder Hinweise!!!!

            • Hallo,
              Bin gerade meine Tochter abholen, bitte sei so gut, und warte auf meine Antwort, waere mir wirklich total wertvoll dein Wissen,ich nehme alles an!!
              Lg fannylein

              • Hallo, Momo!
                also, das was ich finden kann ist folgendes,
                Kalium 4,46, Natrium 136, Calcium 2,33
                Magnesium 0,87, Folat 16,53, Vit. B12 883,
                ich nehme auf eigene Verantwortung Magnesium, Calcium, Vit. D 2 x 1000 i.E.
                und Globulis Secale Cornutum....
                Hast Du Tipps dazu?
                Wie gesagt, ich bin für alles froh....
                Danke!

                • (7) 08.03.18 - 14:14

                  Die Einheiten sind wichtig.

                  Liebe Fanny, dann hat man dir Vitamin D- im Blut gar nicht untersucht?
                  Was du einnimmst ist eine homöopathische Dosis, die bei weitem nicht ausreichen würde, einen Mangel zu beheben. Das reicht nicht mal als Erhaltungsdosis.

                  Wir nehmen 20.000 IE pro Tag oder bei Familienmitgliedern, die länger nichts eingenommen haben, beginnen wir mit 50.000 IE. Das wären umgerechnet 50 Vigantoletten, aber wir nehmen es als ölige Tropfen ein.

      (9) 08.03.18 - 15:02

      Hallo,
      das hört sich auch für mich wie ein Venenverschluss an.

      Hast du es mal mit hoch lagern versucht, um die Schmerzen zu lindern?

      Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Was isst du denn so?

      • (10) 08.03.18 - 16:48

        Hallo an Euch!
        Also Vitamin D wurde nicht gemessen, glaubst du ich kann bedenkenlos um ein vielfaches höher dosieren?
        Ernaehrung sehr viel Obst, Gemüse,bin seit 10 Jahren Vegetarierin, bisher wurde nie ein Mangel festgestellt. Und Venen sind lt. 2 gefaessaerzten in Ordnung. Koennte doch irgendwo ein Nerv geklemmt sein??? Bitte weiter eure Ideen dazu!! Vielen Dank!!!

        • wieder mal ein Arzt der das wichtigste Vitamin nicht mal bestimmt hat.

          Ich schreib dir eine PN. ok?

          • Man kann es auch überdosieren, es lässt sich nicht alles mit Vitamin D beheben. Nicht jeder hat einen Mangel, und die Symptome von der Th haben sicherlich nicht wirklich was damit zu tun.

            • zu 1. überdosieren kann man bei 400.000 IE pro Tag. So viel nimmt niemand und würde ich auch nicht für nötig halten.

              zu 2. stimmt, nicht alles kann man mit Vit. D beheben, aber bei den Symptomen kann man es probieren. Schaden wird es nicht.

              zu 3. nicht jeder hat einen Mangel, es sind nur ungefähr 90% der Deutschen.

              zu 4. .... das kannst du nicht beurteilen

              • Zu 4' gehe ich aber von aus. Für mich steckt da was anderes hinter, was abgeklärt werden muss.

                Rein von deren Blutwerten kann man hier rein gar nichts festmachen, und auch keine Diagnose stellen.

                Die Th muss zum Spezialisten, da sollte man keine Ferndiagnose stellen, bei diesen Symptomen,

                • Hast du den Ausgangstext gelesen: Sie war schon bei unzähligen Ärzten und hat gefühlt 1000 Diagnosen bekommen. Keiner hat ihr bisher geholfen, aber wenn sie einen Spezialisten findet, der ihr helfen könnte, umso besser. Sie fragte nach einem Tipp von Laien und es stellte sich heraus, dass ihre Ärzte bisher nicht mal den Vitamin D- Wert überprüft haben!! Das grenzt für mich an Pfusch. Deswegen der Laien-Tipp, überprüfe den Wert. Es gibt zwei Methoden: die Blutuntersuchung (30 Euro) oder einen Onlinetest, der erfahrungsgemäß auf 10% Genauigkeit mit dem Blutergebnis übereinstimmt und nichts kostet.

                  Das mit dem vit. D-Spiegel kann eine heiße Spur sein, muss aber nicht. Ich stelle keine Ferndiagnosen, ich gebe nur meine Erfahrung weiter.

                  Mir hat es sehr geholfen, ich bin alle meine langjährigen Beschwerden und Krankheiten losgeworden.

Top Diskussionen anzeigen