Rauchstopp...Nur noch Hunger :(

    • (1) 15.03.18 - 17:36

      Hallo :(
      Vor 1,5 Jahren (Juli 2016) hab ich das erstmal mit dem Rauchen aufgehört. Innerhalb 3 monaten 6 Kilo zugenommen. Bin aus Frust wieder angefangen zu rauchen. Hab es aber im Februar 2017 geschafft wieder aufzuhören und auch seit dem keine mehr angerührt. Seit dem nochmal 5-6 Kilo mehr :(
      Ich hab ständig Hunger,nichts hält länger als 1-3 Stunden. Egal was ich esse. Und es kotzt mich so an. Immer wieder nehme ich mir vor,es nächsten Tag besser zu machen,aber dann scheitere ich doch wieder :(
      Ich habe vor dem Rauchstopp fast 25 Kilo abgenommen und jetzt das :(
      Ich weiß einfach nicht mehr weiter :(

      Ob ich mal zum Hausarzt gehen soll??
      Habt ihr noch Tipps??

      Habe Weight Watcher ausprobiert,ohne Erfolg,andere Fitnessapps,auch gescheitert.
      Annehmdrinks auch ausprobiert,macht mich nicht satt.

      Wenn das so weiter geht,habe ich bald mein altes Gewicht wieder und da will ich auf keinen Fall wieder hin.
      Habe mein Selbstbewusstsein schon durch mein Gewicht verloren.

      • Hallo

        Suchtverlagerung, leider was ganz normales, machst du Sport? Oder andere Aktivitäten seit du mit dem Rauchen aufgehört hast ?

        Lg

        Ich denke nicht, dass Du tatsächlich Hunger hast. Hunger bedeutet ein knurrender Magen. Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass Du nach einer Mahlzeit schon wieder nach so kurzer Zeit einen leeren/knurrenden Magen hast. Sicherlich meinst Du statt dessen "Appetit". Du hast durch den Entzug vom Rauchen Dein Verlangen von einer Zigarrette auf Essen umgelenkt.
        Da wird Dir auch keine Diät oder Abnehmkur helfen. Du mußt Dir die Ursache für Dein Essen klar machen und im zweiten Schritt eine "Ersatzbefriedigung" für früher Zigaretten und heute Essen finden.
        Sport könnte eine Alternative sein. Nimm Dir vor, jedes mal, bevor Du denkst, Du müßtest etwas essen, immer erst z.B. eine Runde joggen gehst. Du wirst schnell merken, dass Du danach keinen Apettit mehr verspüren wirst.
        Vielleicht ist es auch ein neues Hobby, für das Du Dich begeistern kannst.
        Nähen? Fotografieren? Stricken? Kurzgeschichten schreiben? Oder irgendetwas sonst.

        Als ich damals erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich auch sofort aufgehört zu rauchen und hatte auch endlos heißhunger auf süß, was ich nicht auf die Schwangerschaft, sondern auf die Suchtverlagerung zurückführe. Als mein Sohn dann 3 Monate alt war habe ich meine Fressattacken nichtmehr ausgehalten und wollte etwas dagegen unternehmen. Bei mir hat es "Klick" gemacht, als ich 4Becher Landliebe Pudding auf einen Sitz gegessen hatte. Dann habe ich mit Sport und einer kompletten Ernährungsumstellung begonnen. Ich habe trotzdem viel gegessen, habe aber einfach die "schlechten" Dinge durch "gute" ersetzt und innerhalb von ein paar Monaten war ich richtig fit und hatte eine tolle Figur! Vielleicht hilft dir das ja auch? Verbote bringen nichts, da bekommt man nur mehr Heißhunger...

        • Ich verbiete mir eigentlich gar nichts. Ich glaube es könnte auch daran liegen,dass ich Zero Getränke trinke und so gut wie kein Wasser. Wasser trinken war schon immer mein großes Problem. Habe momentan auch arg viel Stress,mehr psychischer Stress und er wird nicht weniger :-( Ich esse auch viel aus Frust. Wenn mich was belastet,dann fange ich an zu essen.

      Hallo,

      vielleicht kannst du dir irgendeine Alternative zum rauchen suchen? Sprich immer zu den Zeiten, in welchen du eigentlich eine Zigarette geraucht hättest, machst du dir zum Beispiel deinen Lieblingstee, nimmst ein heißes Schaumbad oder nimmst dir kurz Zeit einen schönen Spruch zu lesen oder ähnliches?
      Gegen die Hungerattacken kann auch Minze helfen. Also wäre auch ein Pfefferminzkaugummi oder eine Tasse Pfefferminztee eine gute Alternative zum Essen.

      Falls du es jedoch nicht bald in den Griff bekommst, kannst du durchaus mal einen Arzt aufsuchen.

      Viel Glück und halte durch!

Top Diskussionen anzeigen