Eisenmangel

    • (1) 19.03.18 - 13:59

      Hallo ihr Lieben,
      ich leide seit längerer Zeit an Eisenmangel (sowohl Eisen, als auch Ferritin und Transferrin sind zu niedrig). Leider hat es mit den verordneten Eisentabletten nicht geklappt, bekam nämlich schreckliche Magenschmerzen davon. Ich ernähre mit schon seit Jahren gesund und betreibe auch viel Sport. Hätte jemand Tipps für mich bitte.
      LG Maria

      • Hallo mary35,
        ich rate dir bei der Ernährung vor allem zu eisenhaltigen Lebensmitteln zu greifen. Dazu zählt neben Fleisch auch grünes Blattgemüse wie Spinat, Ölsaaten wie Leinsamen oder Sesam und auch Hülsenfrüchte und Quinoa oder Hirse.
        Andernfalls kannst du es auch mal mit Nahrungsergänzungsmitteln probieren, wie beispielsweise Gerstengras-Pulver.
        Liebe Grüße!

      Vitamin C erhöht die Aufnahme von Eisen.
      Phosphate sind kontraproduktiv, weil sie Eisen binden und es dann ausgeschieden wird. Cola und Spezi enthalten große Mengen an Phosphat, weiterhin ist Phosphat in Schmelzkäse, Wurst und in Backwaren (Backpulver!) enthalten.

      Außerdem ist die Eisenresorption auch an den Vitamin-D-Stoffwechsel gekoppelt. Gute Vitmain D -Werte verbessern auch die Eisenwerte. (Gute Vitamin-D- Speicherwerte sind 40-90 ng/ml). Die meisten Deutschen haben bedingt durch die Lebensweise und durch den Breitengrad einen Vitamin-D-Mangel.

    • Eiseninfusionen. Wirken schnell und schonen den Magen.

      Hallo,

      einen Eisenmangel wie hier beschrieben über die Ernährung zu beseitigen, ist beinahe utopisch. Wenn du die Tabletten nicht verträgst, sind Infusionen eine Alternative. Das geht auch deutlich schneller, zumal die Symptome des Eisenmangels eine Einschränkung der Lebensqualität sind.

      Der Hausarzt sollte auch den Grund für den Mangel ausfindig machen, es könnte ja auch etwas Schwerwiegendes sein.

      Alles Gute,
      Leni

    • Hi,

      es gibt ja Tabletten die man in Wasser auflösen kann und anschließend trinkt.

      Versuche es doch mal!!!

      Viele Grüße
      Hans1899

      (8) 21.03.18 - 11:51

      Hallo mary35

      Ich hatte vor einiger Zeit genau das gleiche Problem: hatte viel zu niedrige Eisenwerte und musste Eisentabletten nehmen. Bekam aber auch schmerzhafte Bauchkrämpfe davon ..

      In meinem Fall war es nicht möglich, den Mangel nur mit der Ernährung auszugleichen, da ich mich bereits sehr ausgewogen ernährte und meine Werte zu niedrig waren.

      Habe mich dann für eine Eiseninfusion entschieden: da bekommt man das benötigte Eisen, was dem Körper fehlt direkt über eine Infusion. Mein Eisenspeicher war sofort wieder ganz aufgefüllt und ich fühlte mich wieder fit und gesund. Bei mir hat eine einzige Anwendung gereicht und Nebenwirkungen hatte ich auch gar keine! War super zufrieden damit :-D Vor allem weil ich mir somit das wochenlange Tabletten nehmen und die Bauchschmerzen ersparen konnte!

      Vielleicht wäre eine Eiseninfusion ja auch eine Alternative für dich?

      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, liebe Grüße
      Miriam

      ... unserer kompletten Familie hilft Kräuterblut sehr gut! Gibt's als Saft oder Dragees!
      Grüße

Top Diskussionen anzeigen