Pariboy

    • (1) 28.03.18 - 14:49

      Ich brauche einen Rat zum Pariboy:
      Laut Aussage der Firma Pari soll er immer in einem Raum mit gleichbleibender Temperatur stehen. Stand er bei mir nicht. Dann ist Pilzbefall angesagt ... Nachts wurde die Heizung abgedreht.
      Nun habe ich IM Gehäuse durch die Schlitze etwas gesehen wie ein Spinnennetz oder Pilznetz.
      Die Herstellerfirma Pari hat zwar ein Labor, um das zu untersuchen, aber nur für NEUENRTWICKLUNGEN wurde mir gesagt. KEINESFALLS würden die Techniker den Pariboy öffnen und reinigen.
      Dazu bräuchte ich von einem Labor, das ich mir selber suche, die Bestätigung, das es sich an dem Lüfter, der innen zu sehen ist, nicht um ein Pilznetz handelt.
      Die Labore würden Proben untersuchen, aber keinen Pariboy öffnen, sagten mir alle, die ich anrief.
      Laut dem Hersteller Pari (ich habe 2 Geräte, die so aussehen), sind sie zu entsorgen, doch ein Pariboy kostet in der Apotheke über 220 Euronen.
      Super Einrichtung.
      Auf diese Art und Weise wird der Umsatz der Geräte angekurbelt ...
      Ansonsten sind beide Geräte funktionstüchtig, aber SO oder SO eine Keimschleuder und ich habe ein neues Gerät gekauft.
      Was ratet Ihr mir in solchem Fall? Danke schon mal *vorwech*# winke ...

      • Wir haben seit 20 Jahren PariBoys, mittlerweile den 3. Aber Pilzbefall ist mir nie aufgefallen. Die Schläuche werden immer wieder mit dem Year Pack gewechselt, die Filter auch (möglichst jährlich). Wir hatten unsere Geräte auch immer wieder zum Durchchecken in den Reha-Kliniken dabei.
        Die stehen bei uns immer im Wohnzimmer, da wird es ja nie so kalt oder feucht. Bei unseren Geräten ist nur einmal der Kompressor kaputt gegangen bzw hat nicht mehr den nötigen Druck aufbauen können, und einmal ist der PariBoy vom Tisch abgestürzt...
        Wir haben die Geräte immer verordnet bekommen und dann nur eine Zuzahlung geleistet, war nicht so wild.

Top Diskussionen anzeigen