Hashimoto oder doch nicht?

    • (1) 28.03.18 - 18:24

      Hallo

      Ich war gestern endlich beim Ultraschall meiner Schilddrüse beim Hausarzt. Er meinte, ich hätte auf jeden Fall Hashimoto, da meine SD ein inhomogene Struktur aufweise. Sie ist aber 14,8 ml wohl im normalen Bereich.

      Meine SD Werte seien auch normal. Antikörper lag bei nur 12 (unter 34 sei normal)

      Mein TSH liegt bei 1,17, also ebenfalls normal.

      Habe meine Ft4 und Ft3 Werte mal in relative umgerechnet und da kam ich auf folgende Ergebnisse: ft4 liegt bei 24 Prozent und ft3 bei 34. Alles was unteres Drittel ist, sei wohl eine unterfunktion.

      Was meint ihr? Soll ich zur weiteren Abklärung zum Endokrinologen oder ist anhand des normalen TSh und dem Nichtvorliegen von Antikörper ein Hashimoto auszuschließen? Mich verwirrt nur der Ultraschall, Alles andere sei unauffällig.

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        ich antworte dir gern als jahrelang Hashimoto Geplagte.
        Dein TSH ist in der Tat gut. Bei bekannter Hashimoto sollte er um 1 oder sogar noch darunter liegen. Deine Antikörper sind wirklich nicht sehr hoch. Meine liegen sogar jetzt bei guter Einstellung noch bei 149. Die inhomogene Struktur im Ultraschall ist allerdings schon ein Zeichen für Hashimoto. Ich würde an deiner Stelle schon mal zum Endokrinologen gehen, dann weißt du woran du bist. Bei mir lag die Diagnose schon ein paar Jahre vor, bis ich dann in die Unterfunktion gerutscht bin.
        Hast du denn typische Symptome für eine Schilddrüsenerkrankung? Ich meine so Dinge wie Frieren, ständig müde, Ab-oder Zunehmen u.s.w.

        LG jasmin1806

        Immer zum Endokrinologen oder Nuklearmediziner wenn es um die SD geht!!! Ein Hausarzt kennt sich nur oberflächlich mit diesem sehr komplexen Krankheitsbild aus.
        Es gibt auch Mischformen, deshalb ist dringend eine Abklärung notwendig.
        Ich möchte dir aber auch gerne das Forum ht-mb.de empfehlen. Die meisten Leute dort sind sehr kompetent und du lernst sehr viel über die Erkrankung.
        Alles Gute!

        Also bei Beschwerdefreiheit und unauffälligen Werten würde ich jetzt noch nicht zum Endokrinologen gehen...
        Vermutlich sagt der „das beobachten wir, kommen sie in 6-12 Monaten wieder“.
        Insofern würde ich gleich nur den Kontrolltermin vereinbaren. Und mit Jod vorsichtig sein.

        Die zahlreichen Schilddrüsenexperten bei Urbia werden aber wahrscheinlich gleich eine Vorstellung empfehlen :)

      Ich würde sowas immer vom Spezialisten abklären lassen! Ich bin mit meiner Sd-Unterfunktion bei einer nuklearmedizinerin

Top Diskussionen anzeigen