Tampons oder Binden?

    • (1) 09.04.18 - 13:17

      Hallo ihr Lieben ,
      ich würde gerne eure Meinung dazu wissen. Ich habe sehr oft eine Blasenentzündung, vor allem nach der Periode. Ich habe das Gefühl, dass Tampons daran Schuld sind. Seid ihr auch der Meinung dass Binden gesünder sind?
      Liebe Grüße und schönen Montag

      • Ich weiß nicht, ob Binden gesünder sind. Ich finde die einfach nur ekelig. Ich habe eine Menstruationstasse und würde die immer weiterempfehlen.

        Ich benutze nur Binden. Blasenentzündungen hatte ich trotzdem schon.

        Mit Tampons komme ich nicht klar und fertig.

        Beides hat Vor- und Nachteile.

        Was sagt denn dein Arzt, wie es zu den Blasenentzündungen kommt?
        Anfälligkeit? Ernährung (einschl. Getränke)? Probleme beim Gebrauch von Tampons/Binden? Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr oder dass dein Partner vllt. was hat, worauf du reagierst?
        Nicht voll auskuriert?
        Antibiotikum zwar genommen, aber nicht lang genug?
        Antibiotikumressitent?
        Bei der AB-Einnahme nicht auf die Ernährung/Zeitabstand geachtet?
        Blasenvolumen in Ordnung?
        Nach AB Körper wieder im Gleichgewicht?

        Gewisse Sequenzen, wann du anfälliger zu sein scheinst?

        Falls Tampons und Binden nicht mehr möglich sind. Von einer Menstasse habe ich schon gelesen. Ausprobiert selbst noch nicht. Ich weiß nur, dass es das wohl gibt.

        Nicht jedermanns Sache, aber hast Du mal über Menstruationstassen nachgedacht... #winke

      • Hi,

        das nutzen von Tampons hat nichts mit der Entwicklung von Blasenentzündungen zu tun. Eine Blasenentzündung bekommt man nur, wenn Bakterien in den Harnleiter gelangen (vornehmlich Darmbakterien) oder durch Verkühlung.

        Binden oder auch Menstruationstassen sind in vielerlei hinsicht "gesünder".

        Tampons können zu einem toxikologischen Schock führen. Das hat nicht nur was mit der Verweildauer im Körper zu tun, sondern wenn Tampons verunreinigt sind oder unbemerkt mit irgendwas kontaminiert können sie das auslösen.

        Auch ermöglichen Tampons nicht so gut das Abführen von größeren Schleimhautstücken. Hat man nur eine Abbruchsblutung, weil man die Pille einnimmt, hat man keine großen Schleimhautbrocken zu erwarten, genauso wie der Fluss als solches um ein vielfaches schwächer ausfällt als bei der echten Periode. Bei der echten Periode ist es nicht nur die Menge die anfangs stärker ausfällt, sondern es lösen sich oft große Brocken. Die können von einem Tampon aber nicht aufgenommen werden weil sie nicht flüssig sind und sie können auch nicht abfließen, weil der Tampon den Weg blockiert. Das kann sogar dazu führen das auch nach dem Entfernen nicht ausgeschwämmt werden. Das ist daher nicht so gesund. Hygienischer ist es dennoch (weil man nicht wie bei der Binde die ganze Zeit in seinem eigenem Schmodder sitzt). Auch werden die Gerüche davon nicht so stark nach außen gegeben wie bei einer Binde. (Ich zum Beispiel kann es reichen, wenn eine Frau ihre Tage hat und eine Binde trägt, welche nicht erst kürztlich gewechselt wurde.)

        Es hat beides sein für und wieder.

        Fakt ist aber, das es unmöglich ist, dass du ne Blasenentzündung durch Tampons bekommen haben kannst. Du bist um deine Periode herum (wenn du da zu Anfälligkeiten neigst) eher besonders anfällig. Wenn eine Frau ihre Periode hat, ist der komplette Unterleib stärker durchblutet auch der Bereich der Harnleiter. Was bedeutet, dass die Öffnungen sich ausdehnen und mehr Platz da ist und dadurch "aufnahmefreudiger" für Bakterien. Sprich das Problem wirst du mit Binde genauso haben!

Top Diskussionen anzeigen