Rat gesucht

    • (1) 18.04.18 - 20:30

      Hallo,

      ich habe ein Problem dass mich seit Geburt meiner Tochter letzten Juni begleitet. Ich habe oft Bauchschmerzen/ Darm. Es rumort dann heftig im Bauch und immer dann habe ich auch Probleme mit dem Stuhl der dann meist recht dünn ist, teils dann auch blutig. Diese Schmerzen habe ich nicht immer. Mal sind sie besser oder fast weg und nach ein paar Wochen geht es heftig wieder von vorne los, also so Schubartig. Dazwischen ist auch der Stuhl normal.

      Beim Hausarzt bin ich gewesen. Ich habe eine Überweisung zur Darmspiegelung bekommen und Blut wurde abgenommen. CRP ist erhöht, liegt bei 25. Mein Hausarzt allerdings nimmt das ganze wenig ernst und schiebt es auf irgendwelchen Stress und dass das alles psychisch bedingt wäre. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht wo ich momentan Stress habe. Ich bin in Elternzeit. Auch der CRP Wert meint er, kann einfach mal so erhöht sein ohne Grund.

      Ich fühle mich null ernst genommen. Da macht man sich tatsächlich Gedanken ob im Oberstübchen was nicht ganz stimmt.

      Vielleicht kann ja jemand eine Einschätzung geben.

      lg Luna

      • Hallo,

        Ich verstehe nicht warum man dir nicht längst eine Stuhlprobe genommen hat? Kannst das auch oft beim Gastroenterologen ohne Termin. Würde da einfach mal anrufen.
        Dein erhöhtes CRP weist auf eine Entzündung hin. Kann Colstridumium Difficile sein, oder Divertikulitis, uvm.
        Ich würde mir auch eine Zweitmeinung einholen von einem anderen Internisten.
        Alles Gute!

      (4) 19.04.18 - 09:47

      Da kann eine entzündliche Darmerkrankung dahinter stecken, die kann man nur in einer Darmspiegelung erkennen. Diese kann durch Stress oder Hormonumstellungen mal ausgelöst werden. Wann hast Du den Termin?

        • (7) 19.04.18 - 15:59

          Ja, dann war sie wohl im Dünndarm. Aber das ist ja auch eine Form der Darmspiegelung, nur nicht mit dem Schlauch.

          • (8) 20.04.18 - 01:49

            Bei Morbus Crohn ist meist der Uebergang von Duenndarm zu Dickdarm betroffen. Colitis Ulcerosa betrifft den Dickdarm. Diese koennte man also eher mit Darmspiegelung feststellen.

    Tipp: lass die Darmspiegelung machen und besprich das mit dem Facharzt und Frauenarzt.

    Bei mir war es eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Mehrere Jahre wurde es von Hausärzten auf Stress, Zyklus, Stress, Zyklus, Stress, Zyklus, lassen Sie halt alles Obst und Gemüse weg, wenn Sie meinen, dass es davon kommt , Stress, Zyklus, Stress geschoben.

    Irgendwann hatte ich dann doch eine Überweisung. Facharzt hat Test gemacht. Zack, eindeutig.
    Mit der Diagnose konnte ich mir dann auch endlich Hilfe suchen. Da ohne Diagnose eine Ernährungsberatung ins Blaue hinein gewesen wäre.

    Lass dich durchchecken und dann siehst du weiter.

    Ein erhoehter Crp spricht fuer eine Entzuendung. Waren die Leukos bei dir normal?
    Es koennte eine chronische Darmerkrankung wie Morbus Crohn oder Ulzerative Colitis sein.

(15) 19.04.18 - 20:16

Exakt solche Symptome habe ich auch, .....in einem Morbus Crohn Schub.
Mein letzter dauert jetzt schon länger als ein Jahr.
Du solltest zu einem Spezialisten gehen.

Ich muss auf viele Nahrungsmittel verzichten und brauche diverse Medikamente und Behandlungen.
Alles Gute.

  • Wenn du sagst dass dein Schub schon länger als ein Jahr dauert, hast du diese Symptome dann dauerhaft?

    • (17) 20.04.18 - 06:45

      Leider ja, außer ich esse nichts, dann geht es mir besser. Das geht allerdings immer nur für ein paar Tage.
      Dieses Mal schlagen die Medikamente nicht wirklich gut an, Kortison möchts ich nicht nehmen, da ich zu krasse Nebenwirkungen bekomme und es mir dann noch beschissener geht.
      Bei mir hat es sich leider schon bis in die Speiseröhre ausgebreitet.

      • Das hört sich wirklich schlimm an. Erst neulich habe ich zu meinem Mann gesagt, ich esse jetzt einfach nichts mehr dann gehts mir besser. Das macht mir jetzt doch etwas Angst. Ich hoffe dass ich bald einen Termin bekomme und dann Bescheid weiß.

        Alles gute dir

        • (19) 20.04.18 - 07:23

          Ja, wenn der Darm leer ist und nichts zu tun hat, geht es einem dann auch besser.

          Bei mir dauerte es übriges auch sehr lange, bis ich wusste was ich habe.

(20) 19.04.18 - 20:26

Ich möchte Dir dringend Boswellia serrata (Weihrauch) in Kapselform empfehlen.
Ich habe es gegen meine MS genommen (bin u.a. deswegen seit 14 jahren Schubfrei) und mein Schachpartner hat es gegen Morbus Crohn genommen und ist nun mit einer kleinen Tagesdosis seit vier Jahren Schubfrei.

Wirkt wie Cortison, aber ohne Nebenwirkungen gegen alle autoimmunen Prozesse / Entzündungen. Kostet ca. 30,- € Monat, zu Anfang mehr.

Gern schicke ich Dir per PN einen guten Hersteller.

LG, katzz

Hallo,

jetzt musste ich mich doch nochmal zurückmelden. Ich hatte heute endlich meine Darmspiegelung. Zwar müssen die Proben noch ausgewertet werden aber sieht leider alles nach Morbus Crohn aus.

Jetzt muss ich die Ergebnisse abwarten und dann die passende Therapie beginnen.

lg Luna

Top Diskussionen anzeigen