Kieferhöhle offen nach Weisheitszahn OP

    • (1) 25.04.18 - 15:55

      Meine Kieferhöhle wurde bei meiner Weisheitszahn OP eröffnet und während der OP vernäht. 10 Tage danach ist die Kieferhöhlennaht aufgegangen. Konnte keinen Druck mehr aufbauen. Der zahnärztliche Notdienst hat mir ein schwämmchen, was das Ganze abdichten soll, in die Wunde gelegt und oberflächlich vernäht. 2 Tage später merke ich wieder wie etwas in meiner Kieferhöhle reißt (starkes Stechen in der Wange). So, tatsächlich ist die kieferhöhle wieder offen und tut mir weh. Morgen hab ich einen Termin bei meinem Oralchirug. Kieferhöhle ist trotz Amoxicillin seit 2 Tagen entzündet. Was kommt beim Chrirug auf mich zu? Ich möchte in genau 5 Tagen zur Kur fahren. Ist das überhaupt möglich?? Ich lese überall von regelmäßigen Spülungen usw.....

      Bin langsam am Ende ;(

      • Hallo,
        ist sie denn einfach so aufgegangen? Mir würde bei der Weißheitszahn geraten unter keinen Umständen Nase putzen und 3x täglich Nasenspray.
        Eine Entzündung ist echt doof gelaufen. Ich würde wohl einen Zahnarzt am Kurort ausfindig machen und sowohl dort als auch bei der Kurleitung schonmal vorsorglich anrufen. Das kann sich jetzt schnell gehen und mit AB und Nasenspray die nächsten Tage ausheilen, aber auch eine Weile dauern wegen der Entzündung und der verminderten Wundheilung.
        Auf jedenfall gute Besserung und viel Erfolg

        • Ja die ist einfach so aufgegangen. Ich habe nichts gehoben, nicht gebückt, nase geputzt, sport sowieso nicht..gar nix.
          Gestern hat mein Oralchirug nochmal alles aufgemacht. Er hat angeblich keine Schleimhaut gefunden und somit das Loch wieder mit einem Schwamm abgedichtet. Heute merke ich wieder wie die Naht anfängt zu reißen.....

          • Das klingt richtig schlecht. Das ständige Nähen tut dem Gewebe ja auch nicht gut. Wenn ich mich richtig erinnere wurde das bei mir nicht genäht sondern selbst verheilen gelassen. Hast du die Möglichkeit einer Zweitmeinung? Anderes AB oder tatsächlich in Ruhe lassen? Vll kannst du versuchen Biotin zu nehmen. Das ist ein wichtiges Vitamin für die Schleimhautbildung, vll unterstützt das ein bisschen die Wundheilung.

      Wohnst du in der Nähe von München und bist privat versichert, dann habe ich einen Chirurgentipp für dich.

      Das ist leider etwas größeres, auf Kur wirst du nicht viel machen können, was Anstrengung beinhaltet. Geht schon beim Koffertragen los...

      Ich habe bei einer Kiefernentzündung Clindamycin bekommen, ich würde das AB wechseln, wenn es nicht hilft. Amoxicillin merkst du eigentlich schon nach 8 Stunden, wenn es etwas bringt.

Top Diskussionen anzeigen