Angststörung ohne Angst?

    • (1) 07.05.18 - 14:27

      Hallo
      Ich möchte es kurz fassen 🙂
      Mir ist seit Monaten jeden Tag übel
      Gefunden wurde bei magen und darmspiegelung und mrt vom Kopf nichts . 🧐 einzig und allein Hashimoto welches laut Arzt aber meine Übelkeit nicht erklärt .

      Nun haben mir mehrere Ärzte gesagt sie vermuten eine angststörung 😟aber warum weiß ich dann nicht dass ich Angst habe und wovor überhaupt?


      Klar macht man sich mal sorgen 😕aber mehr auch nicht


      Jedenfalls hat man mir mitrazipin verschrieben was teilweise hilft aber auch nicht zu 100% ...

      • Hallo,

        wurde denn mal getestet, ob du ein bestimmtes Lebensmittel nicht verträgst?

        Wenn alles andere ausgeschlossen ist, würde ich auch die Psyche vermuten. Aber da kann man sich ohne Diagnostik nicht auf eine Angststörung versteifen. Es gibt etliche psychische Erkrankungen die die Übelkeit auslösen können. Es muss nicht zwingend eine Angststörung sein. Wer hat dir das Antidepressivum verschrieben? War das ein Psychiater? Bist du in Therapie? Ich würde davon abraten ein solch starkes Medikament ohne therapeutische Begleitung und regelmäßige Gesundheitschecks einzunehmen.

        LG

        Wer hat es dir verschrieben und welche Diagnostik war vorher?

        Ich habe eine Fructose-Intoleranz.
        Über Jahre hieß es:
        Zyklus, Stress, Zyklus, Stress ... dann lassen Sie halt alles weg, von dem Sie glauben, das könnte es sein ... Zyklus, Stress, Zyklus, Stress , Reizdarm usw.

        Irgendwann hab ich eine Überweisung bekommen. Diagnose eindeutig. MIT der Diagnose habe ich auch PASSENDE Ernährungsberatung bekommen.

        Vor der Diagnose hieß es nur: mehr Obst essen, mehr Ballaststoffe, mehr Vollkorn #schock und lassen Sie alles weg, was Sie nicht vertragen.
        Jepp, Obst und Vollkorn vertrage ich nicht.

        Selbst Schuld, wenn Sie nichts / nichts gesundes essen.

        Psyche.
        Nehmen Sie mal Antidepressivum. Ich habe keine Ahnung wie es wirkt, aber ich weiß auch nichts anderes :-[


        Durch die ADHS Diagnostik, weiß ich, dass zahlreiche psychische Erkrankungen ausgeschlossen sind (ausführliche Diagnostik)
        Durch den Test beim Gastroenterologen weiß ich, dass ich Fructose-Intoleranz habe. Lactose vertrage ich hingegen sehr gut.

        Damit passe ich nicht ins Bild.

        Lass dich mal durchchecken.

        Wurde Galle geprüft?
        Das hatten einige im Umfeld. Gefunden wurde erst was, als sie zusammengebrochen ins Krankenhaus kamen. Ups, es könnten ja Gallensteine sein. Da erst wurde untersucht.
        Bei einem kam es von der Leber.

        Übelkeit kann bei Frauen auch mit Herzproblemen einhergehen.

        Schreibe auf
        - wann die Schmerzen sind
        - was du isst und trinkst (auch Getränke können Unverträgliches enthalten)
        - sonstige Symptome

        Auch wenn ich weiß, dass es Angststörungen und psychische Probleme gibt und auch wenn ich es gut finde, dass diese ernst genommen werden!

        ABER oft werden sie manchmal zu schnell gestellt. Hier jedenfalls. :-(

        Sollte eine Angststörung vorliegen, sollte neben einer Diagnostik auch Aufklärung geben.
        Was ist das, wie kommt es dazu, welcher Arzt behandelt es weiter! Gibt es zusätzlich zur Medikation auch eine Therapie? Medikation ist schön und gut und kann hilfreich sein.
        Aber es kann ja nicht Ziel sein, so lange Medikante zu nehmen bis es ausgestanden ist - oder auch nicht.
        Als Übergangslösung bis ein geeigneter Therapeut gefunden ist, kann es sinnvoll sein: da lange Wartezeiten. Aber der Hinweis, dass ein geeigneter Therapeut gesucht werden sollte, gehört für mich zur Aufklärung dazu!

        • Oh je ich kann dich sehr gut verstehen mir geht es ja in der Tat ähnlich 😕


          Habe inzwischen immer Herzrasen bei der Übelkeit und kann gar nicht zuordnen was zuerst da war aber eigentlich war es die Übelkeit 🤢

          Ich bin es so leid von Arzt zu Arzt zu laufen und nie verstanden zu werden und keine Hilfe zu bekommen .

          Ich mag das Medikament auch nicht ewig nehmen - das ist ja keine Lösung. 😟


          Verschieben hat es mir ein Neurologe vor zwei Monaten nächste Woche habe ich endlich wieder einen Termin.


          Ehrlich gesagt nehme ich meine Psyche sehr ernst und kann mir kaum vorstellen dass es darin ergründet liegt und werde auch erstmal nur provisorisch bei einer Psychologin fragen inwiefern etwas psychosomatisches hinter meinen Problemen wahrscheinlich ist ...



          Achso ich habe eine Nahrungsmittelunverträglichkeit aber schon lange - Zöliakie! Aber da hätte ich damals immer Bauchweh nie Übelkeit und ich halt die Diät seit 4 Jahren sehr streng - esse nichts was mit nicht bekannt ist

      Hallo,
      lass mal den Vitamin B6 Speicher überprüfen. Ich hatte bedingt durchs lange Stillen einen massiven Mangel und mir war auch nahezu nonstop schlecht.
      Kannst du "erfühlen" wo die Übelkeit sitzt? Klingt doof, aber manchmal sitzt sie in der Halsgegend und Auslöser können Verspannungen im Hals/Brustbereich sein.
      Sonst wie schön von mehreren Seiten eine Unverträglichkeit, das kann auch irgendwann so neu auftreten, vor allem wenn man dazu neigt....
      Werden denn die Schilddrüsenwerte kontrolliert? Zuviel Thyroxin bewirkt ähnlich wie eine körpereigene Überfunktion z.b. auch Herzrasen, Unwohlsein, Unruhe usw
      In Sachen Angststörung kannst du ja eine Weile Tagebuch führen. Wann tritt das auf/bestimmte Sitzationen/was gegessen/usw. Vll zeugt sich ein Muster an das man so nicht denkt oder du hast wenigstens was in der Hand wenn man dich in eine Schiene drängen will.
      Auf jedenfall gute Besserung

    Bei mir wurde P.O.T.S. als Angsttörung fehldiagnostiziert.

Huhu,

wenn es so ist, leidest Du unter einer sogenannten "diffusen Angst". Es gibt dafür keinen Grund, bzw brechen die Panikattacken für einen selbst unvorhersehbar aus. Ich hatte das früher auch und manchmal auch noch heute. Ich sitze irgendwo, alles ist gut und plötzlich kriege ich eine Panikattacke. Mein Körper reagiert dabei schneller als mein Gehirn. Mir fällt dann auf einmal auf, dass meine Hände klitschnass sind und mein Herz fängt an zu rasen. Und dann kommt die Angst. Habe dann das Gefühl zu sterben. 😦 Das ist ganz furchtbar. Und furchtbar ist, dass ich dem so ausgeliefert bin, eben weil es für mich keinen Grund gibt.

Lg

Top Diskussionen anzeigen