Blöde zweite Zyklushälfte

    • (1) 11.05.18 - 08:21

      Hallo,
      ich werde demnächst 38 und bin extrem genervt von meinem Zyklus:

      Seit ca einem Jahr habe/hatte ich ziemliche Schlafstörungen - immer in der zweiten Zyklushälfte. Ich bin regelmäßig zwischen 5.00 und 5.30 Uhr aufgewacht und konnte nicht wieder einschlafen. Gyn angesprochen, Hormonstatus gemacht, offenbar alles okay. (Das war Ende Januar) Es ist insofern besser geworden, als ich gelernt habe, wieder einzuschlafen... Und super schlafen werde ich wohl erst wieder, wenn unsere 4jährige endlich verlässlich durchschläft.

      Dafür habe ich jetzt extremen Heißhunger, besonders vor den Mahlzeiten. Früher habe ich selten gefrühstückt oder nur ganz wenig - jetzt in der zweiten Zyklushälfte undenkbar. Gepaart mit schlechter Laune ist das nicht nur für mich blöd... Gerade diese Kombi: Heißhunger und schlechte Laune kenne ich bisher nur aus meinen Schwangerschaften.

      Nein - schwanger bin ich nicht. Ich habe schon sinnloserweise einen Test gemacht und jetzt auch deutlich meine Periode.

      Was kann das sein? Schilddrüse? Aber wäre das nicht bei dem Hormonstatus entdeckt worden? Es scheint echt zyklusabhängig zu sein, aber dann müßte es doch hormonelle Ursachen haben, oder?

      Ratlose Grüße!

      PS
      Natürlich kann ich jetzt mit dem neuen Symptom - Heißhunger - wieder zum Gyn. Komme mir aber etwas paranoid vor, dort alle 3 Monate mit neuen Symptomen aufzutauchen, da doch offenbar alles okay war...

      • Hallo
        Das mit dem Hormonstatus ist ne schwierige Sache. Ich bin jetzt seit 3 Jahren unterwegs wegen Bauchschmerzen. Die sind - so wie ich mir das zusammenreime - wohl durch ne lebensmittelunverträglichkeit und ne Hormonstörung verursacht.
        Mein Gyn hat auch nen Hormonstatus an zt 5 gemacht. Alles wäre in Ordnung. Im Endometriosezentrum haben sie gesagt, dass so ne einmalige hormonmessung völlig sinnlos sei (mein Zyklus ist ja auch regelmäßig gewesen) und da ne beobachtung über den Zyklus hinweg passieren muss. Ich habe es jetzt erst mal vorgezogen die Pille zu nehmen, weil zyklus unerträglich ist.
        Wegen Heißhunger habe ich gemerkt, dass ne ernährungsumstellung hilft. Ich hab früher unter ganz heftigen Attacken gelitten. Da hab ich oft gedacht, ich hab vielleicht ne spezielle form des diabetes #kratz
        Zu ostern hab ich wegen verdauungsprobleme auf low carb-ernährung umgestellt. Dieser Heißhunger war dann weg, bzw hat mir hunger nichts mehr ausgemacht.
        Ich muss dazu sagen, dass die umstellung ziemlich heftig war. Also nicht aufgeben, wenns dir die ersten 2 wochen mies geht. Mein Körper hat 2, 5 wochen gebraucht um sich umzustellen - allerdings hab ich ne histaminintolleranz und ne laktoseintoleranz. Das macht alles ein bisschen sehr kompliziert, da viele low carb razepte viel milch und histamin enthalten.
        Löwenzahntee unterstützt die stoffwechselumstellung.
        Und ruhig zwei, drei tassen schwarzen kaffee trinken. Hilft mir sehr zwischen den Mahlzeiten.

        Hallo,

        Nachts, so zwischen 4 und 6 Uhr fällt das nat. Cortison in den Keller, was bei vielen Schlafstörungen nach sich zieht.
        Lass mal deinen Wert messen (da gibt's So nen Test, der 3 x gemacht werden muss) und lass Dich auf Nebennierenschwäche untersuchen bzw google mal (ob das auf dich zutreffen könnte)

        Grüssle

Top Diskussionen anzeigen