SchuhebfütbKompressionsbsndagierung beim Lymphödem

    • (1) 11.05.18 - 21:50

      Hallo,

      Aufgrund eines Lymphödems bekomme ich regelmässig Lymphdrainage mit anschliessender Kompressionsbandagierung.

      Danach passen mir keine Schuhe mehr, da die Binden so dick sind, dass ich mir im Moment mit Herrenhausschuhen in Gr. 44 behelfe.

      Damit kann ich aber weder laufen noch sonst etwas tun.

      Kann mir jemand Tipps geben, welche Schuhe geeignet sind.?

      Gruss
      ninimom

      • Hallo ,

        Du kannst Dir von Deinem Arzt ein Rezept für Maßschuhe ausstellen lassen.
        Damit gehst du ins Sanitätshaus und lässt Dir einen Kostenvoranschlag für ein Paar Schuhe erstellen und reichst ihn bei Deiner Krankenhaus ein.
        Die werden nicht gerade einen Schönheitspreis gewinnen , sollten aber gut passen.
        Alles Gute für Dich :-)

        LG
        Tina

      Das mit den orthopädischen Maßschuhen stimmt zwar soweit, aber wäre nur sinnhaft wenn du immer die Verbände trägst, -aber auch dann wäre eine Kostenübernahme der Krankenkasse fragwürdig.
      Sollte dies nur für nach der Therapie sein guck mal nach Verbandschuhen. Nicht schön aber zweckmäßig und auch Verordnungsfähig.
      Dauerhaft wirst du die Wickel wohl nicht tragen denke ich sonder auf flachgestrickte Kompressionsstrümpfe umgestellt werden -was wiederum kompatibler mit normalen Schuhen ist. Und falls Beine / Füße doch zu voluminös wäre, dann bleiben wirklich nur orthopädische Maßschuhe. Die übrigens heute gar nicht mehr so hässlich sind ; -)
      Lg

      • Herzlichen Dank für deinen Tipp, könntest du mir bitte noch sagen, ob ich bei der Schuhgrösse irgend etwas beachten muss oder ich meine normale Grösse wählen kann.

        • Das kommt auf den Hersteller der Verbandsschuhe an, -denn auch da gibt es Unterschiede im Volumen. Am besten gehst du vor Ort zu einem Sanitätshaus oder Orthopädieschuhmacher und lässt dir was zeigen. Bei vielen Herstellern nimmst du aber deine reguläre Größe.
          Lg

    (8) 14.05.18 - 13:46

    Ich würde jetzt einfach ganz frech behaupten, das da jemand nicht wickeln kann.

    Wird das nämlich ordentlich (=richtig) gemacht, dann kannst du ganz normale Schuhe tragen....evtl eine Nummer größer als sonst, aber das liegt ja auch mit am eingelagerten Wasser.

    Ich trgae ganz normale Chucks mit Klettverschluß, die kann ich dann einfach weiter stellen...das reicht vollkommen aus.

    Moin Moin
    ich habe in der Reha auch immer die Bandagen an den Beinen gehabt. Im Brief vorher wurde mir extra mitgeteilt das ich Kleidung möglich ein zwei Nummer größer mitbringen soll damit sie drüber passt. Bei Schuhen habe ich da dann sehr weite/weiche Stoffturnschuhe genommen und die Bänder auch entsprechend groß gestellt und Schlappen (die mit Korksole) und dann die Schnallen entsprechend weiter gestellt. Ich war im Winter dort und konnte so sogar Spaziergänge ins Dorf machen (die kennen solche Anblicke von der Klinik) Aber mit den Stoffschuhen ging es ganz gut.
    Hast du für vorher und an anderen Tagen schon Kompression beantragt? und wäre eine Reha auch was für dich? Keine Angst vor dem Antrag. Mir wurde gesagt würde eh abgelehnt und nun warte ich das meine Kleine Tochter alt genug ist damit ich noch mal fahre und habe ein Set zum selbst bandagieren zuhause und einen Lhymphomaten (Hose und Jacke)

Top Diskussionen anzeigen