Magenberuhigung für die Mama

    • (1) 18.05.18 - 12:56

      Hallo ihr Lieben,

      ich wende mich heute mal ans Forum wegen einer Empfehlung für mich. #sonne

      Ich habe immer mal einen nervösen Magen und trinke dann Ingwertee oder esse einen braunen Apfel, nur leider bringt das zur Zeit nichts mit meinen Hausmittelchen. Könnt ihr mir eine Empfehlung geben, was man sich aus der Apotheke kaufen kann? Ich bin da eher auf Erfahrungen aus, als mich vor Ort beraten zu lassen. Eigentlich bin ich eher der natürliche Typ, deshalb kenne ich mich nicht so richtig aus. Lieber Iberogast oder doch eher Klosterfrau, oder vielleicht Gasteo? Ich bin überfragt... es gibt einfach zu viel für die Magenberuhigung: ****Link vom urbia-Team entfernt****

      Wie immer, bin ich wahnsinnig dankbar für eure Antworten! #winke
      Liebe Grüße,Anni-Marie

      • Wurde der nervöse Magen mal untersucht?
        War dann das Ergebnis wirklich nervöser Magen?

        Bei einigen Freunden/Bekannten/Verwandten, stellte sich der (von ihnen geglaubte) nervöse Magen als Unverträglich, Schwangerschaft, Gastritis, Galle und noch mal was heraus. Nicht alles gleichzeitig, aber eben jeweils mit Diagnose.

        Bei zwei Personen war es Krebs. Nicht Magenkrebs, aber Folgen davon, die sich auf den Magen geschlagen haben.


        Wenn organisch alles ok ist, mal mit dem Arzt, Heilpraktiker, Apotheker oder jemandem deines Vertrauens reden. Da kenne ich mich nicht aus.

        Falls der nervöse Magen noch nicht untersucht wurde, würde ich das mal prüfen lassen.

        Meine Nahrungsmittelunverträglichkeit hieß bei Ärzten (OHNE Untersuchung) lange Zeit: Zyklus, Reizdarm, nervöser Magen und anderes. Bis ich mal untersucht wurde und siehe da.
        Seither geht es mir sehr viel besser, weil ich weiß, wie ich damit umgehen kann

        Wie wäre es mit Haferschleim? Wird von unserem Kindergastroenterologen empfohlen.

        (4) 18.05.18 - 21:32

        Ist doch irgendwie unlogisch, der Magen schlägt Alarm und du willst ihn nur ruhig stellen. Wie wäre es denn Ursachenforschung anstatt Hausmittelchen?

      • Ich bin überhaupt nicht dafür, einen nervösen Magen mit Medikamenten vollzupumpen. Besser wird es davon nicht. Ich bin auch nicht dafür wegen einer solchen Sache zum Facharzt zu rennen.

        Stell dir doch mal selber ein paar Fragen, oder geh sie mit einer guten Freundin durch.

        1. Was schlägt mir auf den Magen, oder welchen Ärger schlucke ich hinunter? Was muss sich beim mir ändern im Umgang mit welchen Problemen?

        2. Kaue ich die Speisen genügend bevor ich schlucke, oder schlinge ich alles hinunter?

        3. Welche Lebensmittel die dem Verdauungssystem nicht zuträglich sind, müssen gestrichen werden? (Industrienahrung, Zuckerhaltiges, hochverarbeitete Industrieprodukte, künstliche Zusätze, billige Fette......?) Gesunde Nahrung ist naturbelassen.

        Hallo,
        Gastrovegetalin mit Melisse hilft vielen sehr gut. Ich finde sonst Iberogast noch sehr gut. Magentee trinken und Wärme auf den Bauch. Ansonsten sollte man wirklich schauen, dass man die Faktoren „ausschaltet“ die dieses verursachen. LG

Top Diskussionen anzeigen