Burnout ...

  • (8) 23.05.18 - 21:22

    Haben Burnouterkrankte weniger Mitgefühl, Hilfe und Anerkennung verdient, wenn es Depressionen wären?

    Diskussion stillgelegt
    • Es haben beide Gruppen aktive Hilfe, Therapie und Empathie verdient. Jedoch störe ich mich daran das Jupp und Lieschen Depressionen haben und die anderen Burnout, weil sie von der Verantwortung für Welt, Gesellschaft und den tausend Entscheidungen nicht weiter können. Im Grunde sind es Versager die sich heillos übernommen haben und nun eine gesellschaftlich legitimierte Ausrede brauchen

      Diskussion stillgelegt
      • (10) 23.05.18 - 21:36

        Hallo Tallinn, schön mal wieder was Provokatives von dir zu lesen ;-), aber bei dem Thema diskutiere ich gern mit.

        Ich versteh noch nicht ganz warum das in deinen Augen Versager sind?

        Diskussion stillgelegt
        • Sie scheitern an ihren eigen Ansprüchen und Aufgaben, die sie offensichtlich „nicht stemmen“ können, es docaber so gerne der Welt gezeigt hätten

          Diskussion stillgelegt

Schade, dass sich Dein Bruder als Hausarzt so gar nicht auskennt. Es gibt KEIN Krankheitsbild Burnout. Es wird IMMER als Depression im icd Schlüssel betitelt.

Burnout ist eine Syndrom aus vielen Syptomen.
Warum schreibst Du hier?
Provozieren?
Möchte fast schreiben: "Geh weg, Du stinkst!", tu es aber nicht:-p

Sportskanone

Diskussion stillgelegt
  • Guten Morgen

    Diskussion stillgelegt

    Ein Burnout geht IMMER mit einer Depression zusammen!
    Weshalb diese ganze Diskussion sich selbst ad absurdum führt!

    Diskussion stillgelegt

    Aber sagte ich doch und Danke das du es selbst bestätigst. Burnout ist keine Krankheit, das ist ein Fake für die die Kassen aufkommen müssen. Einfach mal schön Urlaub, vielleicht auch eine gepflegte Scheidung, ein einfacherer Job, mit Freunden grillen und schon ist die Welt wieder bunter

    Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen