Aggressionstherapie ?? Psychologe ?

    • (1) 27.05.18 - 12:54

      Hallo
      ich hoffe ich bin hier nun richtig #kratz

      Und zwar geht es darum das mein Mann ein ziemlich großes Problem mit seiner Aggression hat. Wenn wir mal streiten oder man ihm die Meinung sagt dann geht er direkt von 0 auf 100, schreit und steigert sich immer mehr hoch bis es eben darin endet das er auch schon handgreiflich wurde. Hinterher kommt er an mit es tut mir leid, kommt nicht mehr vor etc pp, und sobald man ihn weg stößt und sagt man will das nicht ist er direkt wieder bei Level 100.
      Er war bereits bei seiner Ex so, und eine Zeitlang hat er es wohl unterdrückt aber es kommt eben immer wieder durch. Er ist so auch anderen Leuten gegenüber die z.B. kein Platz machen, da geht er auch direkt aggressiv dran.

      Nun ist es so das er gestern eben wieder aggressiv wurde, und da wir ein Kind haben möchte ich das nicht mehr, ich hab ihm viele Chancen schon gegeben und nun ist Schluss. Ich hab ihm nun gesagt entweder er lässt sich helfen oder ich lasse mich Scheiden. Das ganze ist wohl ein Familienproblem (sein Vater ist genauso, er bekam es als Kind immer mit , ganze Familie zerrüttelt und sowas).
      Nun hab ich mich echt doof gesucht, meine Frage ist nun, läuft das über einen Psychologen das ganze oder gibt es da extra Anlaufstellen ? Hab im Internet nichts gefunden.
      Und wie ist das dann mit einem Psychologen ? Geht man da vorher zum Arzt und wird überwiesen oder wendet man sich direkt an den Psychologen ?

      #danke

      • Für einen Psychologen, oder eher einen Psychotherapeuten brauchst Du keine Überweisung. Eventuell würde Verhaltenstherapie helfen. Ich weiß nur, dass es speziell bei Jugendlichen extra Gruppentherapien und auch Rehas gibt. Bei Erwachsenen würde ich erst mal bei einem Verhaltenstherapeuten nachfragen. Der kann da sicher weiter helfen.
        Schau mal bei Euch unter "Psychotherapie" und dann unter "Verhaltenstherapie".

Top Diskussionen anzeigen