Metformin IR Kassenrezept

    • (1) 06.07.18 - 22:47

      Hallo,
      bei mir wurde IR festgestellt, das ist ja quasi Prä-Diabetes und die Diabetologin hat mir ein Privatrezept ausgestellt, weil Metformin eigentlich ein offizielles Diabetesmedikament ist. Wie kann ich Metformin trotzdem auf Kassenrezept bekommen, ich sehe nicht ein meine Prä-Diabetes Medikamente selber zu bezahlen! Muss ich denn erst Diabetes bekommen, bis die KK meine Medikamente bezahlt 😕 😒

      • Eine IR ist nunmal kein Diabetes, warum sollte die Kasse dann ein Diabetikermedikament bezahlen?
        Die Gabe von Metformin bei IR kenne ich nur im Zusammenhang mit einer Kinderwunschbehandlung. Da kann es tatsächlich helfen, wird aber auch nicht von der Kasse bezahlt.

        Wenn es aber nicht darum geht, kannst Du erstmal selbst einiges tun um Diabetes Typ 2 zu vermeiden, anstatt Medikamte mit entsprechenden Nebenwirkungen zu nehmen. (Gewichtsreduktion, gesündere Ernährung, mehr Bewegung/Sport).

        LG Nenea

        • Das tue ich alles schon, übergewichtig bin ich auch nicht. Klar könnte ich 2-3 Kilos weniger drauf haben, aber dennoch. Die Ärztin meinte, dass IR eine Vorstufe von Diabetes ist und sie mir deswegen Metformin verschreibt, wieso hat sie dann nicht irgendwas anderes verschrieben? Und auf deine Frage wieso es die Kasse zahlen soll, kann ich nur sagen, weil Metformin auch bei IR verschrieben wird und hilft und weil ich versicherungsbeiträge bezahle 😒

      Metformin ist nur für Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen, wenn reine diätische Maßnahmen nicht ausreichen.
      Bei Dir ist die Behandlung also außerhalb der Zulassung. Da muss die Kasse gar nichts bezahlen. Du kannst einen Antrag stellen auf Kostenübernahme. z.B. im Rahmen eines individuellen Heilungsversuches.
      Welche Alternativen zur Tabletteneinnahme hat Dir die Diabetologin empfohlen? Sie muss Dich ja aufklären, welche anderen Möglichkeiten Du noch hast, außer dem Privatrezept. Auch über eine Therapie außerhalb der Zulassung muss sie Dich ja ausführlich aufklären. Hattest Du eine Diätberatung? Machst Du Ausdauersport? Nimmst Du ab?
      Auch auf den Fachseiten im Internet wird Ausdauersport, Diät und Gewichtabnahme empfohlen, aber kein Metformin!

      http://flexikon.doccheck.com/de/Pr%C3%A4diabetes

    • Hallo!

      Solange deine Blutzuckerwerte passen, probier erst mal aus, ob du das Metformin überhaupt verträgst. Viele reagieren mit starkem Durchfall darauf, daher kann es durchaus sein, dass du das Zeug dann doch lieber nicht nehmen willst. Auch sind die Tabletten ziemlich riesige Dinger, es erfordert teilweise ein wenig Übung, die runter zu kriegen. Bevor Du da jetzt anfängst, eine große Welle zu machen, nur um festzustellen, dass die Nebenwirkungen so stark sind, dass du das Metformin freiwillig wieder absetzt. Es dauert oft einige Jahre, bis man den Durchfall bei Metformin in den Griff bekommt. Und das schränkt schon wirklich stark ein.


      Reine Insulinresistenz bekommst du auch mit einer halben Stunde Sport am Tag ganz gut in den Griff, daher sind da verschreibungspflichtige Medikamente eben nicht notwendig, und die Nebenwirkungen können sehr heftig sein.

      Wenn du das Metformin im Zuge einer Kinderwunschbehandlung brauchst, kannst du dann immer nochmal extra mit der Krankenkasse reden - aber probier auch da erst mal, ob du vor lauter Durchfall dann überhaupt noch große Lust auf Sex hast.

    Meine Schwester hat das als Kassenrezept von ihrer Hausärztin bekommen. Sie hat auch IR.

    Lohnt sich da der Ärger?
    Ein kurzes Googeln ergibt Preise von 15 Euro für 180 Tabletten, 5 Euro Rezeptgebühr wären es wahrscheinlich eh...

Top Diskussionen anzeigen