Blutwerte kann jemand drüber schauen bitte.

    • (1) 14.07.18 - 14:23

      Hallo ihr lieben,

      Ich habe vor ungefähr 1 Jahr die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion und hashimoto bekommen. Ich nehme das L-thyroxin 25 ein. Anfangs als ich das eingenommen habe ging’s mir wirklich gut, aber jetzt gehts mir erneut schlecht, ich bin immer müde, (egal wie lange ich schlafe) schlapp, habe innere Unruhe und bin so schnell gereizt und gestresst eigentlich dauergestresst.

      Bin deshalb wieder zum arzt und habe mal meine Blutwerte checken lassen. Laut meiner Ärztin soll ich eisentapletten nehmen, mein Wert liegt zwar im normbereich allerdings zu niedrig, dadurch könnte die Ermüdung kommen sagte sie mir!? Ich nehme jetzt seit 2 Tagen Eisentabletten. Wie lange dauert das bis mein eisen wieder „aufgefüllt“ ist?

      Was kann ich den gegen den hohen MAK wert machen, der ist ja ziemlich erhöht dazu wurde mir nichts gesagt? Kann das auch mit meiner Abgeschlagenheit zu tun haben?

      Des Weiteren habe ich ein minimal niedrigen DHAE wert, diesen möchte sie nochmal kontrollieren hat jemand da Erfahrung und kennt sich aus ?

      Und was kann ich den gegen diese innere Unruhe bzw Stress machen (obwohl ich kein Stress habe) fühl ich mich so. Bräuchte ich vielleicht eine Höhere Dosierung des L-tyroxin?

      Ich finde meine Werte des hormonstoffwechsels ziemlich niedrig.

      Liebe Grüße und danke schon mal für die antworten.

      • (2) 14.07.18 - 14:33

        Hallo,
        Du solltest den Arzt wechseln und besser zu einem Endrokrinologen gehen. Bei SD-Unterfunktion nimmt man nicht eine Dosierung ein und gut, man muss alle vier bis sechs Monate zur Kontrolle und die Dosierung ändert sich ständig. Weiterhin sollte ein Mal im Jahr zum US der SD. L-Thyrox wirkt recht träge und muss immer wieder eingestellt werden. Ich habe von 50-125 schon alles genommen, es ist immer ein Auf und Ab und das muss so. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn du diese Erscheinungen hast, die du beschreibst und einen Kinderwunsch hast. Ab SS solltest du dann nochmal sofort dort hin und in der SS alle vier Wochen, da sich die Gabe nochmal verändert und du zunächst dein Embryo mitversorgst. Es drohen sonst auch Fehlgeburten.
        Mein HA meinte auch immer, er könnte das beurteilen, aber erst beim Endokrinologen wurde es richtig gemacht.
        LG

        • (3) 14.07.18 - 14:46

          Danke für deine Antwort, also zuvor war ich eben auch nur bei einem Internisten der aber immer nur den Tsh wert getestet hat. Jetzt bin ich deshalb zu einem endokrinologen gegangen. Aber von einer Änderung der Dosis hat sie nichts gesagt ich werde das dann ansprechen und eine höhere Dosis testen.

          • (4) 14.07.18 - 15:22

            Also es ist ganz normal, dass die Dosis immer angepasst wird. Das ist nicht nur bei mir so. Ich wurde darüber hinaus auch immer gefragt, ob es etwas auffälliges gibt. Sobald ich wieder müde wurde oder extrem trockene Haut, musste auch meist die Dosis geändert werden. Bei Kinderwunsch sind die da noch was penibler. LG

            • (5) 15.07.18 - 00:13

              Okey dann werd ich das mal ansprechen und die Dosis auf 50 erhöhen und testen. Falls Sie das nicht machen will Wechsel ich mein Arzt. Da du das mit trockener Haut schreibst, ich habe zwar keine trockene Haut aber trockene Schleimhäute also Mund Nase Auge könnte das zusammen hängen mit der zu niedrigen dosis?

              • (6) 15.07.18 - 00:17

                Das kann durchaus sein. Dein Arzt sollte dies kontrollieren und dich aufklären, deswegen finde ich das Vorgehen merkwürdig. Zur Not einen anderen Endo besuchen, manche Ärzte werden betriebsblind. LG

      (7) 14.07.18 - 15:33

      Hallo Brownie,
      Dein Tsh liegt mit 1,58 in einem guten Bereich zum Schwanger werden. Laut Tsh reicht im Moment die Dosis von L-Thyroxin 25 aus.
      Der etwas zu niedrige DHEA Wert könnte Deine Abgeschlagenheit und Müdigkeit begründen.
      Außerdem ist Dein Eisenwert an der unteren Grenze, das könntest Du auch schon merken, in Form von Abgeschlagenheit.
      Die allgemeine innere Unruhe kommt von der Schilddrüse insgesamt. Hashimoto verläuft in Schüben. Evtl hast Du im Moment einen.
      Wann war denn der Bluttest und wann hast Du wieder den nächsten Termin beim Endokrinologen?
      Liebe Grüße,
      Clara

      • (8) 14.07.18 - 15:43

        Die Eisentabletten solltest Du über einen längeren Zeitraum einnehmen, um Verbesserung zu verspüren.
        Du könntest Dich außerdem unterstützend eisenreich ernähren. Brokkoli, rote Säfte, rote Beete und rotes Fleisch sind gute Eisen Lieferanten.
        Alles Gute,
        LG

        (9) 15.07.18 - 00:18

        Müsste ich also DHEA Hormone nehmen diese wieder steigen? Ich hatte letzte Woche Montag einen Termin um mein Problem zu schildern und hatte aber in der früh schon das LH Eingenommen weil es zufällig mein 4 Zyklustag war wurde mir trotzdem Blut abgenommen.

    (10) 14.07.18 - 21:47

    Hallo, ich schreibe jetzt mal zu den Werten, mit denen ich mich auskenne:

    TSH sollte unter Therapie mit L-Thyroxin bei Hashimoto unter 1,0 liegen, deiner ist zu hoch, die Dosis ist also zu niedrig.

    FT3 sollte über 3 liegen, deiner liegt auch drunter.

    Der untere Normwert von FT4 ist ehrlich gesagt ein Witz, mit einem FT4 von 7,0 könnte ich gar nicht aufstehen. Dementsprechend ist dein FT 4 von 10 auch absolut an der Unterkante fürs Wohlbefinden.

    Ferritin unter 100 verstärkt die Symptome noch.

    Genauso macht ein Progesteronmangel schlapp, da steht aber irgendwie kein Wert dran.

    Ich würde an deiner Stelle den Endokrinologen wechseln, du brauchst Eiseninfusionen und eine höhere Dosis LT.

    50 mcg würde ich nehmen und nach 6 Wochen erneute Werte machen lassen, vorher Tablette nicht einnehmen.

    Die Entzündungswerte zeigen die Krankheit an, da kann man nicht viel machen, manchen helfen Selentabletten.

    Dein schlechtes Befinden ist also insgesamt bei diesen Werten und deiner Medikation kein Wunder.

    • (11) 15.07.18 - 00:23

      Okey das werde ich so machen mir der Dosis Erhöhung. Und mit der Eiseninfusion wo bekomme ich die bei meinem Hausarzt oder kann mir die auch der endokrinologe machen ?

      Mein Progesteron wert werde ich nochmal testen lassen weil ich mal Gelsen habe das man den am 21. zyklustag machen sollte.

      • (12) 15.07.18 - 07:32

        Das musst du wohl rumfragen, evtl. auch der Frauenarzt.

        Ja, vorher hat es irgendwie keinen Sinn, weil der Gelnkörper das Progesteron bildet und den gibt es vor dem Eisprung gar nicht.

        Vielleicht kann das auch noch jemand besser erklären #schwitz

Top Diskussionen anzeigen