An die sterilisierten Mamas.....

    • (1) 16.07.18 - 07:26

      Ich wusste nicht wohin mit meinem Thema.... daher hier.

      Vor fast 8 Monaten wurde ich im Zuge eines Kaiserschnitts sterilisiert.
      Bisher war mein Zyklus gleichbleibend bei 31 Tagen.
      Der letzte Zyklus war bei 34.
      Aktuell bin ich bei Zyklustag 36 und langsam werde ich nervös..... es tut sich rein garn nichts! :/

      Bitte gebt mir Erfahrunswerte.... ist der Zyklus mit Sterilisation so unregelmäßig?

      Erfahrung habe ich leider so mit Steri nicht, möchte das selbst im Oktober machen lassen.
      Geht es dir seit dem anders?

      Ich kann dir nur berichten, das ich meinem Zyklus lange mit Nfp beobachtet hab, damit verhütet habe und Schwankungen relativ normal sind.
      Mein Standart liegt bei 32 Tagen, hatte aber auch Ausreisser mit 27 und 56 Tagen.

      Verschieben kann sich da schnell was, meist findet z.b durch Stress der Eisprung verspätet oder gar nicht statt, und dann zieht der Zyklus sich in die Länge, bis dein Körper die Mens einsetzen lässt.

      Oder hast du Bedenken, das die Sterilisation nicht vollständig war?

      LG Krümel

      • Da dein Körper sich nach der Entbindung und ohne Hormone durch Pille oder oder etc einstellen muss würde ich mir versuchen nicht so grosse Sorgen zu machen.
        Im Zweifelsfall zum Frauenarzt und schallen?
        Wenn deine Zyklen kontinuierlich länger wegen würde ich die Schilddrüse checken lassen.

        • Ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion, stimmt.
          Du hast mich grad darauf gebracht das ich neu eingestellt wurde. Das hab ich nicht bedacht. :)

          Die Befürchtung das die Steri nicht voll gemacht wurde hab ich leider.
          Mein zweiter Eierstock wurde nicht gefunden während der op, die Ärztin meinte da wär wohl nie einer gewesen.
          Das lässt mich doch sehr zweifeln an der Steri....

          Vorsorglich hol ich mir doch einen Test um mich zu beruhigen.....

          • (8) 16.07.18 - 10:01

            Die Sterilisation werden sie sicher ordentlich gemacht haben.
            Allerdings läuft die Wundheilung nach KS auf Hochtouren, dazu kommt dass sich die Organe ja wieder "neu" an ihren Platz sortieren.

            Deshalb ist wohl die Steri bei KS nicht so sicher, wie eine separate.

            Ich würds beim FA mal ansprechen. Da müsste auch der OP-Bericht liegen. Wenn zB der Eileiter auch nicht gefunden wurde, jetzt aber per US beide Eierstöcke darstellbar sind - das würde mir zu denken geben :)

            Als Nebenwirkung der Steri können aber auch Veränderungen an den Eierstöcken auftreten - diese beeinflussen dann durchaus den Zyklus.

            • (9) 19.07.18 - 13:16

              Ich hab steri beim ks machen lassen, mit eileiter raus, quasi tot sicher.
              Ich könnt höchstens eine eileiter ss bekommen, sehr geringe Wahrscheinlichkeit.

              Heutzutage machen die auch kappen drauf wenn sie nur durch trennen. Zumindest bei ner Freundin war es so.

              • (10) 19.07.18 - 13:43

                Du meinst eine extrauterine SS, oder?
                Den eine ELSS ohne Eileiter geht ja nicht...

                Aber derlei Details stehen ja wieder im OP-Bericht.

      (11) 16.07.18 - 09:31

      Anders gehts mir damit gar nicht.
      Die Regel war Anfangs etwas stärker... mittlerweile normale Stärke, drei bis vier Tage lang.

      Im Grunde hab ich keine Veränderung zum vorherigen Leben. :)

(12) 16.07.18 - 10:42

Ich kann nur berichten, dass eine Bekannte trotz steri mit ihrem 5. Kind schwanger ist 🙈 wie das funktioniert, keine Ahnung

  • (13) 16.07.18 - 11:11

    Du machst mir Mut! :D
    Das wär dann auch unser Fünftes.....

    • (14) 16.07.18 - 11:56

      #rofl#rofl#rofl

      Das macht mir auch Mut für meine Sterilisation beim 3. KS.

      Als ich den Doc gefragt habe, wie sicher die Sterilisation ist, fragte er mich "wäre es sehr schlimm wenn Sie nochmal schwanger werden würden"? #rofl Na ich lass mich überraschen - eigentlich bin ich durch - aber wenn noch eins kommt, dann ist es eben so.

      Schreib mal was der Test gesagt hat ;-)

      • (15) 16.07.18 - 13:31

        Der Test war negativ! :)
        Der Wechsel wirds hoffentlich doch noch nicht sein! :D

        Ein fünftes Kind kann ich mir nicht vorstellen.... ich würd dann gern wieder mehr arbeiten gehen.... nochmal Elternzeit ... puh.... ich finds diesesmal schon nach den paar Monaten langweilig daheim.

        • (16) 17.07.18 - 08:48

          Das klingt aber nicht nach "Mutter des Jahres" #rofl

          Bin aber auch niemand der voll in seiner Mutterrolle und Heimchen-am-Herd-Rolle aufgeht. Diesmal möchte ich 2,5 Jahre zu Hause bleiben - bin gespannt ob ich das aushalte :-D

          • (17) 17.07.18 - 11:48

            Den Titel kann gern jemand anders haben! :)
            Meine Kinder lieben mich trotzdem! :)

            Ich strebe auch die 2,5 an.... beim letzten Kind hab ich 6 Monate geschafft... diesesmal sinds schon 8 die ich erreicht habe... mal schauen...

            • (18) 17.07.18 - 11:49

              Ps: Meine Chefin hat mich nach 3 Monaten schon gefragt ob ich nicht wieder arbeiten kommen will! :D

              (19) 17.07.18 - 11:52

              Kannst du dann Teilzeit arbeiten? Muss dein Kind dann in die Krippe?

              Mein erster kam mit 1 J und 3 Mon. rein, der zweite war fast 2. Und nuja, das Dritte soll so mit 2,5 Jahren gehen - mal sehen wie sich das entwickelt :-)

              • (20) 17.07.18 - 15:55

                Geringfügig, nur Samstags, die ersten 2,5 Jahre. Dann hoffentlich 20-25 Stunden. Und wenn der Kleinste in die Schule kommt, spätestens, wieder Vollzeit.
                Da mein Mann unter der Woche fast nie da ist, geht's leider nicht anders zur Zeit. Großeltern gibt's leider nicht.

                • (21) 18.07.18 - 09:18

                  Ich muss mein Zeug auch allein machen, Papa arbeitet seine 80 Std. die Woche #rofl Arbeite selbst aber knappe 30 Std. die Woche. Klappt schon irgendwie. Im Herbst wollen wir mit dem Hausbau anfangen, bin dann ganz froh wenn ich da daheim bin.

                  Alles Gute euch :-)#klee

(22) 16.07.18 - 12:19

Eine Freundin von mir ließ sich auch bei einem Kaiserschnitt sterilisieren und kam dadurch direkt in die Wechseljahre.

(23) 25.07.18 - 12:01

Hallo, ich habe mich vor 2 jahren ebenfalls beim kaiserschnitt sterilisieren lassen. An sich war die Entscheidung die beste die ich je machen könnte. Allerdings ist es bei mir nicht so w8e bei dir dass die Zyklen immer länger werden s8ndern sie schwanken zwischen 23 und 27 Tagen und Periode dauert zwischen 8 und 10 Tagen. Ebenfalls aich sehr stark sodass 8ch bereits e8ne gebährmutterablation machen liess. Da wird die gebährmutter schleimhaut verödet, dass sich keine mehr aufbauen kann. Allerdings hats bei mir leider nicht funktioniert. Und die periode ist nach wie vor so wie vorher. Mit mönchspfeffer hab ich's aber jetz ziemlich regelmässig hinbekommen dass die Zyklen immer 27 28 Tage sind. Vielleicht könnt ich dor weiterhelfen. LG jellybaby19 mit Katharina und Alexander (5+2)

Top Diskussionen anzeigen