Ab und zu Atemnot Seite: 2

            • (26) 22.08.18 - 13:30

              Gute Frage, hatte mich auch gewundert.

              Jetzt hab ich aber gerade eben noch was anderes raus gefunden.
              Frag mich nicht warum aber ich hatte so ein Gefühl das ich einen SS Test machen soll.
              Und was soll ich sagen er ist positiv.

              Jetzt mach mir Gedanken wegen den ganzen Medikamenten.
              Gut ich bin es+11/12 sprich leider kann noch alles passieren..

              • (27) 22.08.18 - 15:44

                Erst mal herzlichen Glückwunsch! Und die Medis sind in der Schwangerschaft unbedenklich!
                Atemnot ist für das Kind gefährlicher. Also einfach weiter nehmen. Dann solltest Du aber im weiteren Verlauf der Schwangerschaft auf jeden Fall nochmals zum Lungenfacharzt!

                • (28) 22.08.18 - 15:51

                  Dankeschön 😘

                  Ja das werde ich aufjedenfall machen.

                  Ich weiss nicht mal genau warum ich heute getestet habe. Bin erst es+11/12. Sprich noch sehr früh dran und da kann ja noch alles bis NMT passieren.
                  Aberrrrr ich denke jetzt ganz positiv das dieses mal alles gut geht.

      (30) 21.08.18 - 21:53

      Ich würde trotzdem auch noch mal aufs Herz schauen lassen. Der Infekt könnte eine Entzündung ausgelöst haben, z.B. herzmuskelentzündung...

    Mein Sohn hat sich mal einen Wirbel verrenkt. Er war sehr erkältet und hat sehr gehustet und dann kam er auf einmal an das ihm das Atmen weh täte. Ich bin sofort mit ihm zum Arzt. Zum Glück ist unser Kinderarzt auch Osteopath. Alles untersucht, abgehört usw. "Ja gut, ordentlich erkältet aber so schlimm das es die Schmerzen erklärt ist das nicht" und dann guckte er so auf den Rücken als mein Sohn sein Oberteil wieder an zog "Moment, zieh nochmal aus. Dreh dich mal so....bück dich mal.....mach mal so.....Ok, hinlegen, das Bein strecken, das anziehen, guck zu Mama, leg die Hand auf deine Schulter..." und dann drehte/drückte keine Ahnung was (Hüfte und Schulter entgegengesetzt und es knackte ordentlich im Rücken. Das ganze dann nochmal in die andere Richtung. "Atme mal ganz tief ein und aus und huste mal"....Kind machte das "Hey, tut nicht mehr weh".
    Dieser verrutschte Wirbel, woher auch immer, tat ihm nicht beim Bewegen weh. Nur beim husten und einatmen.
    Also theoretisch kann dein Atemproblem schon ganz woanders her kommen.
    Unser Arzt meinte damals der Wirbel würde sich meist auch so wieder einrenken aber das dauere normalerweise eine Weile. Heißt solange hätte mein Sohn probleme beim Atmen gehabt und ich mir Sorgen gemacht wenn wir einen anderen Kinderarzt hätten der nur normal untersucht und abgehört hätte. Oder mein Kind hätte unnötig vielleicht Antibiotka etc bekommen

    • Danke für deine geteilte Erfahrung.
      Zum Glück hatte dein Sohn nix schlimmes.

      Ja das kann bei mir auch sein.
      Da, laut meiner Physiotherapeutin, mein Körper/Muskeln ein einziger Krampf ist.
      Am Freitag hab ich wieder ne 20 Minuten Einheit.

      Rezept für Osteopathie hab ich auch, geht nur bis 2019 bis ich nen Termin bekomme.

      Die heftigen Beschwerden, also Muskelverspannung, Halswirbelsäule etc haben kurz nach meiner Fehlgeburt mit AS im April dieses Jahres angefangen.

      • Tut mir leid das du dein Baby gehen lassen musstest.
        Du weiß sicher das auch solche Beschwerden durch die Psyche ausgelöst sein können? Gerade nach so einer Erfahrung könnte das die Ursache sein und dann kann die Physiotherpeutin viel lockern und dehnen und kneten....solange die Ursache nicht bearbeitet wird kommt das immer wieder. Auch wenn man selber denkt gut damit klar zu kommen, der Menschliche Geist ist Meister im Verdrängen. Also, scheue dich nicht davor das vielleicht auch mal professionell auf zu arbeiten (es gibt auch Hebammen die das machen oder Psychologen die auf Kinderwunsch und unerfüllten Kinderwunsch spezialisiert sind)

        • Danke. Aber mittlerweile denke ich mir es war besser so wenn das kleine nicht lebensfähig war.

          Ich bin seit dem Herzinfarkt von meinem Mann letztes Jahr im Februar in Therapie und da greifen wir auch das Thema immer wieder auf.
          Mir ist auch aufgefallen seit diesem Erlebnis habe ich immer tierische Angst vor einer schlimmen Krankheit vor allem wenn es ums Herz geht.

(36) 23.08.18 - 22:21

Hey, bei Facebook gibt es eine Gruppe für stillen Reflux. Guck dich mal da um. Könnte gut sein.

(37) 25.08.18 - 15:15

Hört sich für mich nach psychischen Ursachen an. Wenn organisch nix zu finddn ist....! Die Psyche macht allerlei körperliche Symptome.
Versuch mal etwas zu entspannen, geh schwimmen, ins Kino...

Hallo, hast du denn noch keine Antibiotika bekommen? Klingt nach einem verschleppten Infekt. Mit Antibiotika könnte sich dein Zustand direkt verbessern. So war es bei mir damsls

Top Diskussionen anzeigen