antibiotika absetzen da booreliose falsch positiv? (wichtig)

    • (1) 25.08.18 - 09:52

      guten morgen,

      eine für mich wichtige frage: ich war eigentlich beim arzt wegen unspezifischen beschwerden an meinem kopf / nackenbereich. wenn ich diesen nach unten bewege, stromt und kribbelt es an meinem ganzen körper. es war und ist ziemlich unangenehm. beim arzt erfolgte eine anamnese, und ich erzählte auch das ich am mittel juli einen bzw zwei zeckenstiche hatte am bauchnabel. diese waren aber so minimal klein, und ich hatte auch keine rötung danach etc. nur einjucken an bauchnabelbereich, deswegen hab ich sie entdeckt. und die rötung die gleich am bauchnabel entstand, war wohl davon, weil nach enigen stunden war sie weg.

      er machte eine blutuntersuchung, und gab mir aber aufgrund meinen beschwerden verschiedene vitmamin präparate mit. vitman b1, vitmain b12. auch das half nichts, das problem besteht weiter.

      blutergebnis positiv auf antikörper IGM borreliose. nun hatte ich aber vergessen zu sagen, das ich bereits vor 8 jahren eine tatsächliche borreliose hatte, mit wanderröte. aber ich weiss das er von erhöhten IGM werten sprach, und das sind ja die antikörper die auf etwas akutes ansprechen. nur kann ich mir irgendwie überhaupt nicht erlären, wie das eine ( meine kopf, nackensache) mit dem anderen zusammenhängt-. UND vor allem, ob es nicht doch falsch positiv ist ?

      ich habe auch gelesen, erhöhte IGM werte bei einem borreliose test, treten auch bei rheuma , oder anderen infekten auf. stimmt das ?

      nun habe ich antibiotika für 20 tage (!!) mitbekommen, und ich bin nicht begeistert davon, vor allem bei den nebenwirkungen. und deswegen frage ich mich nun, macht es einen sinn????
      ,
      angenommen das mit dem nackenproblem käme von der zeckeninfektion, dann wäre das doch neurologisch bedingt, und dann hätte man doch mehr symptome , oder ? oder sind es muskelschmerzen?

      ich weiss jetzt grade nicht was ich tun soll, der arzt ist erst montag wieder da, und habe keine lust das antibiotika zum spass zu nehmen, wenn ihr versteht.

      was meint ihr, steht das in irgendeiner relation? meine symptome, die behandlung?

      ich mene ich habe aber auch sorge, wenn ich es nicht nehme, das es doch borreliose ist, bzw war, und ich mehr symptome entwickele. was man so schreckliches liest, wie gesichtsnerven etc.

      was meint ihr ? was würdet ihr machen??? ich habe wirklich nur dieses nackenproblem, bzw dieses gefühl von strom am körper, in den armen beinen, bauch etc. seit ungefähr 12 tagen etwa.

      und wieso ist der IGM wert erhöht? also muss ja was vorliegen?! aber vllt doch keine borreliose?! der doc meinte nur, ja das hat nix zu heissen.... bitte wie ???

      danke und lg

        • Huhu es ist doxycyclin 200. Und habe jetzt schon Nebenwirkungen:-( wo denn untersuchen lassen ? Welcher Spezialist? Da bekommt man wohl erst in Monaten einen termin....

          Das Problem mit Kopf backen ist immer noch da und ich denke borreliose bedingt hätte ich noch viel mehr andere symptome..

          • nicht jede Zecke überträgt gleich Borreliose, ich würde nach ein paar Wochen noch mal Blutwerte checken lassen und schauen wie der Wert ist, wenn keine Wanderröte dann hätte ich das AB nicht genommen, erst mal abgewartet.

            Oft wird gerade die Borreliose falsch behandelt und falsch diagnostisiert, im schlimmsten fall wird es chronisch.

            nur Kopfschmerzen machen keine Infektion aus, da gehören noch andere Symptome dazu.

            Doxy ist eigentlich ein gutes AB besser noch aber 21 Tage Amoxi.

            beide recht gut verträglich, ( wenn keine Allergie vorliegt.)was hast du denn für Nebenwirkungen?

            • das mit meinem kopf/nackenbereich ist übrigens nicht besser geworden. habe ja keine schmerzen, nur ameisenkribbeln, stromgefühl etc. nun nehme ich das AB schon seit letzten freitag. und ich glaube es wäre nicht gut aufzuhören, einfach so.

              ich habe den arzt gefragt, wegen dem bluttest ergebnis: ich wollte den erhöhten wert genau wissen, da meinte sie es gäbe keinen, der war einfach nur positiv ??!! dann auf einmal nannte sie einen wert, 20, 5 , und bis 20 wäre normal....... wo hat sie den dann auf einmal her? ich versteh gar nix mehr von diesem konzept....

              ich hatte vor etwa 2 wochen eine zahnop, und danach eine heftige entzündung mit dicker backe, aufgrund der fäden. vllt deswegen der wert erhöht? sie meinte ja auch, rheuma etc ist es nicht, da wären noch andere werte erhöht....

              jedenfalls habe ich seit gestern abend / nacht leichte bis mässige bauchschmerzen,krämpfe.... echt lästig, und sehr sehr unangenehm...stuhlverhalten wechselhaft, was mich auch sehr nervt.

              nun muss ich auch noch viel investieren, in diesen probiotikasachen wohl. reicht es wenn man perenterol nimmt, oder geht zb auch das von DM bifidor flor kapseln?

              und ich weiss jetzt schon das ich wieder heftigste vaginale infektionen bekomme, wie letztens unter amoxicillin. im juni. und dem kann man wohl nicht vorbeugen. ich habe zwar milchsäurekapsel besorgt, aber weiss nicht wie am besten einnehmen, wann am besten...

              ich nehme das AB vor dem schlafen gehen, da müsste man ja die milchsäurekapsel auch benutzen. das wäre dann komplett umsonst. ich las etwas von zeitlichem abstand, aber zu welchem präparat? 2 bis 3 stunden nach AB, oder vor AB? wo ist da der unterschied?

              alles ziemlich verwirrend...und sehr nervig langsam.....

              • für mich klingen Deine Symptome nach Halswirbelsäulen Problemen, eher nicht nach einer Borreiliose.

                ich würde das AB jetzt durch nehmen, vielleicht mit einem Magenschutz? Pantoprazol zb, und wenn die einnahme beendet ist den Darm wieder aufbauen, jetzt bringt das nicht wirklich viel.

                ich würde die Kapseln einfach 2 Stunden vor dem AB einnehmen, und wenn du es abgesetzt hast die Dosis für ein paar Wochen erhöhen,

                nimmst du das AB nach dem essen? ich würde es beim essen nehmen, das verringert die Magenprobleme etwas, gerade das Doxy macht schon mal gerne grummeln, Durchfall etc, aber gehört leider dazu.

                Deinen Arzt kann ich nicht wirklich verstehen, etwas wirr das ganze, und Rheuma ist noch schwieriger zu diagnostizieren , da gehören noch viele andere Werte dazu, die nicht jeder Arzt mit abnimmt.

                • ja ich habe gelesen, das man es auch vorbeugend einehmen kann, die milchsäure, sowie auch die probiotika. aber mit einem gewissen zeitlichen abstand. ich frage mich aber worin der unterschied besteht, ob ich es nun 3 stunden vorh dem AB einnehme, oder danach, ...

                  da ich eben sehr anfällig bin, wollte und will ich vorsorgen. ich habe auch gelesen, das man vor allem die probiotika nehmen sollte, da viele entzündungen, während und danach, von der gestörten darmflora ausgehen... ist das so ? dann würde ich die milchsäure vorerst weglassen, und erst probiotika mit dem zeitlichen abstand einnehmen....

                  aber es unterscheiden sich wie gesagt die meinungen, zwischen bringt jetzt gar nix,und das es etwas bringt. ich meine ich möchte auch nicht unbedingt umsonst die sachen einnehmen, kosten ja auch geld.

                  und vielleicht liegt es jaauch daran, das ich etwas anfälliger auf das doxy reagiere, weil ich knapp 51 kg wiege, und vllt kommen daher meine überempfindlichkeitserscheinungen.

Top Diskussionen anzeigen