Schmerzen im Arm

    • (1) 14.09.18 - 23:41

      So, jetzt habe ich mal eine Frage hier.

      Neuer Anlauf bei einem anderen Arzt ist klar.
      Aber vielleicht habt ihr ja Tipps, worauf ich den Arzt ansprechen kann?

      Bei einem Arzt war ich schon, der ist gar nicht darauf eingegangen. Da dieser generell Untersuchungen ablehnt, suche ich schon. Die meisten haben Aufnahmestopp oder verschreiben nur ohne zu untersuchen.

      Bei den aktuellen Symptomen ist für mich die Frage, ob ich zum hausärztlichen Notdienst (nicht Krankenhaus) gehe oder nicht.


      Symptome sind:

      - ich schrecke aus dem Schlaf auf
      - ein Arm fühlt sich an wie eingeschlafen, kribbelt, aber tut weh. Nicht nur ein bisschen, sondern so, dass ich wegen der Schmerzen aufschrecke
      - Finger fühlen sich kurzzeitig heiß an (nur innen, außen nicht)
      - kribbeln geht weg, schmerz bleibt eine Weile

      bisher nur nachts, tagsüber nicht
      mal der eine mal der andere Arm

      darauf gelegen könnte ich sein, weiß ich nicht.

      Wobei ich das mal hatte, dass ich draufgelegen war und aufschreckte, weil ich gefühlt den Arm nicht mehr hatte. Dann wachte er kribbelnd auf. Aber das fühlte sich anders an und ist schon länger her.


      Ich wette, tagsüber werde ich das wieder vergessen haben.
      Nur nachts tut es weh und im Eifer des Aufschreckens schlafe ich dann später und bin durch die Müdigkeit anfälliger für sich Gedanken machen.

      Diesen Sommer ist es auch schon das vierte oder fünfte Mal :-(
      Davor kannte ich es noch nicht.

      Arzt hat es nicht ernst genommen. Alles andere aber auch nicht.


      Kann Vitamin B Mangel dahinter stecken? Oder anderer Mangel?

      • Hallo Zahnweh,
        Ich kann dir als Rat geben, dass du dir Krankengymnastik für den Nacken und das Becken verschreiben lässt, oder dir ein Osteopathenrezept geben lässt.

        Mein Osteopath hat mich erst mal wieder gerade gerichtet und mit Krankengymnastik habe ich das stabilisiert.

        Ich hab nen Defekt an der Halswirbelsäule der angeblich völlig unproblematisch ist. Klar, deswegen bekomme ich auch einseitig starke Schmerzen, wenn ich mit der Krankengymnastik nicht dran bleibe. #kratz

        Achso, für akut schlage ich vor, dass du mal übungen für den Nacken googelt und die nachmacht. Ich schmeiß mich danach immer noch auf ne faszienrolle, da knackt und knirscht es, dann tut's noch nen halben Tag weh und dann ist gut.

        Ich bin auch mal "akut" zum Orthopäden gegangen, weil mir meine Hausärztin nicht geholfen hat und hab gesagt, dass ich was doofes gemacht hab und dann Schmerzen bekommen hab. Da bin ich schnell dran gekommen, es wurde geröntgt und dann hab ich ein physio-rezept bekommen.

        Ich hab da inzwischen kein schlechtes Gewissen mehr. Wenn ein Hausarzt zu blöd ist, einen zu untersuchen, dann eben so. Wichtig ist, dass du den vorangegangenen hausarztversuch nicht erwähnst, sonst schicken die dich postwendend zu dem zurück.

      Das klingt wie bei mir... Ich habe schon länger immer wieder Schmerzen im rechten Arm, mal mehr, mal weniger, mal gar nichts...

      Ich habe bei mir auch das Gefühl, dass es vom Nacken kommt... Ich schlafe auch nur auf der rechten Seite, daher bin ich wahnsinnig verspannt im Nacken... Das wird sicher alles miteinander zusammenhängen...

      Allerdings habe ich auch grade gelesen, dass solche Schmerzen auch durch Vitamin B Mangel ausgelöst werden können... Das wollte ich auch mal checken lassen...

      LG

      • Danke.

        "Allerdings habe ich auch grade gelesen, dass solche Schmerzen auch durch Vitamin B Mangel ausgelöst werden können... Das wollte ich auch mal checken lassen..."

        Auf Vitamin oder Eisenmangel deutet bei mir noch anderes hin. Häufige Müdigkeit und so. Aber nich wie bei schlecht geschlafen, sondern anders.

    (8) 15.09.18 - 20:10

    Mit irgendeinem Mangel hat das nichts zu tun. Da du es auch nicht dauerhaft oder sehr häufig hast, wirst du auch keine größeren Probleme mit der Halswirbelsäule haben. Wahrscheinlich liegt es tatsächlich an deiner Schlafposition, vielleicht legst du den Arm im Schlaf über den Kopf. Dann kann er einschlafen. Und das tut weh. Klingt alles nicht besorgniserregend. Wenn das aber täglich passiert, auch tagsüber, dann solltest du zum Orthopäden.

Top Diskussionen anzeigen