Nicht krank, aber irgendwie nicht fit

    • (1) 30.09.18 - 20:42

      Vielleicht hat jemand von euch eine Idee. Seit meiner Kindheit bin ich immer wieder extrem erschöpft, antriebslos und fühle mich schlecht. Zig mal wurde ich untersucht. Eisenmangelanämie war dann idR der genannte Grund. Seit mittlerweile 2 Jahren nehme sehr regelmäßig Eisentabletten. Die Werte sind bei der letzten Kontrolle stabil im Notmbereich gewesen. Auch der Speicher, welcher mal fast erschöpft war. Schön und gut.
      Leider sind die Symptome nicht nennenswert besser. Ich bin weiterhin erschöpft jnd antriebslos, habe trockene Haut, nehme zu ohne die Ernährung geändert zu haben. Wieder großes Blutbild, alle Werte in der Norm, nur Cholesterin erhöht. Tastbefund der Schilddrüse unauffällig. Lt Gynäkologen ist auch alles bestens. War dort vorstellen, da die Beschwerden vor der Periode auffällig verstärkt sind.
      Ich habe dann auf eigene Faust VitD hochdosiert über ca 3 Monate genommen. Minimale Besserung, kann auch der Placeboeffekt gewesen sein. Habe dann in diesem sonnigen Sommer wieder aufgehört.
      Lange Rede, kurzer Sinn.... Ich bin lt Arzt kerngesund, nur übergewichtig. Fühle mich aber beinahe täglich wie vom Zug überfahren.
      Eines unserer Kinder bekam ADS diagnostiziert. Das soll ja auch weiter gegeben werden. Dieses Kind ist wie ich früher. Kann da ein Zusammenhang möglich sein?

      Hat jemand einen Rat?

      B12?

    Hast du Blutwerte? TSH, FT3, FT4; Anti_TPO? Und was bedeutet Tastbefund? Sind bei euch die Radiologen ausgestorben?

    • Mir wurden die Werte nicht genannt. Lediglich ein großes Blutbild und nicht näher erläutert Schilddrüsenhormone. Da wäre alles bestens gewesen. Dann wurde am Hals getastet und gesagt das wäre auch unauffällig. Ich habe schon den Hausarzt gewechselt, nachdem der vorherige meinte ich solle doch einfach mal 10 kg abnehmen. Dann wäre alles gut. Die Probleme habe ich seit ich denken kann. Und als Jugendliche und junge Erwachsene war ich normalgewichtig mit 58-65 kg auf 172 cm.

      • Die Befunde kannst du dir in Kopie geben lassen, da hast du ein Recht darauf.

        Und eine Überweisung zum Facharzt, Radiologe oder Endokrinologe. Das sind alles ganz typische Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion.

        Ich habe selber Hashimoto, das hat erst der 9. Arzt nach Jahren festgestellt, ein Endokrinologe. Ich bin nie wieder richtig auf die Beine gekommen, führe das auf die späte Diagnosestellung zurück.

        Tasten kann man nur, ob die Schilddrüse vergrößert ist. Ob das Gewebe inhomogen ist (Hashimoto) oder Knoten (evtl. Krebs) vorhanden sind, kann man doch nicht tasten!

        In diese Arztpraxis würden mich keine 10 Pferde mehr bringen!

        • Ich werde noch mal einen Termin ausmachen. Und nach den Befunden fragen. Ich wusste nicht das man diese als Kopie mitnehmen darf, bzw habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht.

          Hier ist ein Arztwechsel schwer bis unmöglich, wenn man ortsnah jemanden haben möchte. In unserer Gegend herrscht ein gravierender Ärztemangel. Für Fachärzte fahre ich ins Ruhrgebiet (mindestens 60 km pro Strecke, oft mehr), auch mit unseren Kindern. Vor Ort ist nichts zu machen. Grundsätzlich fühle ich mich in der Hausarztpraxis gut aufgehoben.

          Danke dir und den anderen für die Anregungen! Das hilft mir wirklich weiter! Manchmal glaube ich ein Hypochonder zu sein. Und zu lesen, dass Dinge schwer erkannt werden, das bestärkt mich weiter suchen zu lassen und auch die Befunde mitgeben zu lassen.

          • Ruf an und lass sie dir faxen oder per Mail schicken. Stelle die Befunde dann bei ht-mb.de ein oder auch hier, es gibt hier auch Leute, die etwas damit anfangen können.

            Nein, das klingt für mich nicht nach Hypochondrismus ;-)

        Noch mal eine Frage. Kann sich das auch entwickeln? Vor Urzeiten war ich mal zu einen Ultraschall der Schilddrüse und bekam vorab ein Kontrastmittel. Das ist aber ca 20 Jahre her. Da kam, soweit ich mich erinnern kann, nichts bei rum.

Wurden die Schilddrüsen Werte abgenommen: TSH, und die freien Werte dazu ft3 und ft4. Nur allein vom Tastbefund kann man nicht sagen, ob diese gut ist.

Top Diskussionen anzeigen