Helicobacter

    • (1) 15.10.18 - 14:20

      Hallo

      Bei mir wurde letzte Woche Helecobacter festgestellt (Magenschmerzen seit Monaten).
      Ich werde wahrscheinlich starke Antibiotika nehmen müssen.
      Hat jemand Erfahrung damit???

      Ich stille meine kleine noch und mir bricht das Herz min.2 Wochen abzustillen.

      Danke im Voraus für Eure Antworten.

      LG
      Nela

      • Ich hab keine Erfahrung mit dem Bakerium persönlich. Zumal ich statt Helicobacter gerade zugegeben "Helikopter" gelesen habe. Und erst dachte bei "bei mir wurde letzte Woche Helicobacter festgestellt"... gedacht - oh das gibts jetzt auch schon als Diagnose. Nein Spaß bei Seite.

        Weist du schon, welches Antibiotikum du bekommen sollst. Ich weis das es nur wenige Antibiotikumsorten gibt die man hierfür nehmen kann. Weil nicht jedes diese Bakterien auch zerstören kann. (Hat ja jedes Antibiotikum so seine Ausrichtungen wo für es ausschließlich genutzt werden kann.)

        Aber du schreibst bei den Kleinkindern nicht bei den Babys. Also geh ih von aus, dass die Darmflora bei deinem Kind bereits ausgereift ist. Hinzu kommt das es massige Präparate gibt, die stillfreundlich sind. Das max. was du zu erwarten hättest, wäre auch nicht mehr, als das dein Kind etwas Durchfall entwickeln könnte wärend der Einnahme. Da ist die Frage ob du dieses Risiko eingehst. Hab aber bei älteren Kindern noch nie gehört, dass es ernstzunehmendere Nebenwirkungen gäbe.

        Das Ding ist wenn du einmal abgestillt hast, weis ich nicht ob es sinnvoll wäre ihm das nochmal wieder anzubieten... wiegesagt ich geh von einem Kleinkind aus... da Kleinkindforum. Nach 2 Wochen wird er vermutlich nicht mehr hinterfragen ob er noch ran dürfte. Da der Radikalentzug relativ zügig binnen weniger Tage abgehackt ist... auch wenn mit vermutlich viel Tränen verbunden seitens deines Kindes und deswegen dann auch bei dir.

        Kenn mich mit dem Bakterium auch nicht aus, aber ich wurde 5 Tage lang nach der Geburt und dann nochmal 2 Wochen später für eine Woche lang mit Antibiotikum behandelt. Habe meine Tochter ohne Probleme stillen dürfen. Wenn du den Wirkstoff schon kennst, kannst bei www.embryotox.de nachschauen. Oder du bittest deine Arzt darum, da anzurufen und wegen stillfreundlichen Medikamenten beraten zu lassen. Medikamenteneinnahme muss meist nicht zum Abstillen führen, auch wenn die Beipackzettel was anderessagen.

        Huhu.
        Ich hatte das mal und musste auch sehr starke Medikamente nehmen. War da aber noch sehr jung und hatte keine Kinder. Wie es sich also mit dem stillen verhält keine Ahnung.
        Ich wünsche dir aber baldige gute Besserung, mir ging es damals sehr schlecht.
        LG

      • (5) 15.10.18 - 20:31

        Ich hatte auch welche. Hatte aber nicht gemerkt oder vllt meine Schmerzen nicht beachtet, bis ich Teerstuhl hatte. Es ging bei mir also so weit, bis ich Magenblutung hatte. Als ich es entdeckt habe, musste ich direkt für paar Tage ins KH. Danach wurde ich ein halbes Jahr behandelt, weil das erste Antibiotika nicht angeschlagen hat. Zum schluss bekam ich eine Antibiotika Kur...10 Tage a 12 Tabletten. Dann war es endlich geschafft. Ich habe aber da nicht gestillt. Wollte ich aber nur mal erzählen, was sein kann.

        Gute Besserung

        Hallo, sprich mal mit deinem Gyn. Theoretisch müsstest du für mindestens 7 Tage, besser sind 14, Zacpac bekommen. Das ist die Therapie die ich bekam. Allerdings war das vor der Schwangerschaft. Laut Embryotox sind alle drei medikament in der Stillzeit erlaubt. Es kann zu Durchfall beim Baby kommen.

      • Hallo,

        ich habe zum Glück nur 2. Hand Erfahrungen damit - mein Mann hatte dies und würde behandelt.
        Er hat damals 3 Medikamente bekommen: Clarithromycin, Amoxicilin und einen Magenschoner wie omeprazol. Das ist auch die Standardmedikation für diese Infektion für 7-14 Tage. Ich hab's mal "geembryotoxt" und dort steht, dass diese gut verträglich sind in der Stillzeit.
        Ich würde mit dem Arzt und dem Kinderarzt Rücksprache halten.
        Alles Liebe und Gute Besserung!

        Ich stille zwar nicht, aber hatte dieses Jahr auch dieses Blöde ding. Monatelang Bauchschmerzen. Musste eine Woche Antibiotika nehmen und dann war endlich ruhe

        (9) 16.10.18 - 22:52

        Hallo!

        Ich habe statt der Antibiotika-Kur drei Wochen lang PylopassForte genommen und Fangocur Bentomed, da ich keines der Standard-AB vertrage, die beim Helicobacter pylori verschrieben werden. Die Beschwerden sind seit 4 Monaten nicht wieder aufgetreten. Der (teure) Versuch war es wert.

        LG Judith

        (10) 17.10.18 - 19:42

        Moin,

        da du die BEschwerden schon lange hast, spricht doch evtl. auch nichts dagegen, mit der Behandlung noch etwas zu warten? Wie alt ist dein Kind und wie lange hattest du vor zu stillen?

        LG, Wibbi

Top Diskussionen anzeigen