Kribbeln und Taubheit, was kann das sein

    • (1) 21.10.18 - 08:10

      Hallo ihr lieben, hat jemand schonmal ähnliche Symptome gehabt? Ich war bisher NOCH nicht beim Arzt ...

      Das ganze fing vor paar Monaten an.. immer wieder habe ich ein kribbeln im Gesicht, wie nach einer Betäubungsspritze beim Zahnarzt .. es fängt manchmal in der Lippe an und geht dann weiter bis zum Ohr, manchmal kribbelt auch nur die Nase.. oder andere Teile im Gesicht bis hin zur Kopfhaut.. manchmal ist es auch in den Fingern und zieht den ganzen Körper runter .. oder manchmal ist auch ein Teil neben der Wirbelsäule taub.. diese Symptome kommen und gehen.. manchmal halten sie 1-2 Tage, manchmal sind sie schneller weg ... dazu kommt ein Zittert der Finger und eine Verkrampfung der Hand.. es fühlt sich an, als würde ich meine Hand nicht mehr richtig bewegen können ...

      Hat das jemand vielleicht auch schon mal gehabt? Ich werde wahrscheinlich morgen einmal damit zum Arzt gehen, da es mir langsam doch sorgen macht.. warum ich bisher nicht beim Arzt war damit hat auch seine Gründe ..

      • (2) 21.10.18 - 08:27

        Guten Morgen,
        ich weiß zwar nicht, welche Gründe dich bis jetzt davon abgehalten haben, zum Arzt zu gehen, aber du solltest das schleunigst tun! Das kann alles Mögliche sein! Eingeklemmter Nerv, TIA, infektiös z.B. durch Borrelien etc., aber es sollte dringend abgeklärt werden!
        LG

        Es gibt KEINEN EINZIGEN Grund, mit solchen Symptomen nicht zum Arzt zu gehen als den einen, dass Dir Deine Gesundheit vollkommen wurscht ist.
        Ich werde mich hüten, hier eine Ferndiagnose zu stellen, kann eh keiner - aber Du hast Grund, Dir nicht nur "langsam" Sorgen zu machen, sondern solltest Dir bereits morgen früh sofort einen Termin geben lassen...aber wie gesagt, wenn Dir Deine Gesundheit schnurz ist, lass es einfach schleifen.
        Sorry, dass ich derart direkt bin, aber es will mir nicht in den Kopf, wie jemand sowas Auffälliges über MONATE ignorieren kann - nachher ist das Heulen und Zähneklappern groß, wenn man komplett auf der Schnauze liegt.
        Gruß Moni

        • (4) 21.10.18 - 13:46

          #pro

          Vor allem ist es immer wieder erstaunlich, dass Menschen wochen- und monatelang irgendwelche - teils schwerwiegende - Symptome haben und dann an einem Wochenende in einem Forum nach Ferndiagnosen fragen.
          Ich kann nur jedesmal den Kopf schütteln.

          An die TE: das wird dir hier keiner beantworten können.
          Also geh möglichst schnell zum Arzt.
          Kein, wirklich KEIN Argument rechtfertigt es einen Arztbesuch bei solchen Symptomen hinauszuschieben!
          Es kann wirklich etwas harmloses sein, aber wer will das hier beurteilen?

          • (5) 21.10.18 - 13:48

            Besser am Wochenende hier zu fragen, als in eine Notaufnahme zu rennen, weil man Sonst leider nie Zeit hätte.

            Aber sinnlos und nicht nachvollziehbar ist es trotzdem.

            • (6) 21.10.18 - 13:51

              Das stimmt natürlich auch wieder, blockiert man dort dann noch wirkliche Notfälle.
              Aber dort könnte man wenigstens - im Gegensatz zu hier - wenigstens noch eine Diagnose stellen.

              • (7) 21.10.18 - 14:06

                Als ob das auf einem Sonntag passieren würde.

                Da wird auch nur das nötigste gemacht, was anderes ist gar nicht leistbar. Eben wegen der vielen "ich hab Fußpilz und habs Freitag nicht zum Arzt geschafft" Menschen.

            (8) 22.10.18 - 21:12

            Na ja, eine Kleinigkeit ist dieses Kribbeln ja nicht! Das gehört zwar nicht am Wochenende in die Notaufnahme, aber es muss wahrscheinlich stationär abgeklärt werden...

            • (9) 22.10.18 - 21:14

              Das ist mir bewusst. Es war auch nur so gemeint, weil sie es schon länger hat. Dann ist es eben kein Notfall für einen Sonntag.

      Wahre Worte!

      Mir will auch nicht in den Sinn, weshalb man da nicht schon eher zum Arzt geht.

      Meine Mutter hatte damals immer ein Kribbeln in den Armen und hohen Blutdruck usw... sie ging sogar zu Ärzten und niemand bemerkte, dass es Vorboten eines schweren Schlaganfalls waren, der sie dann mit 35 Jahren ereilte...


      Die TE kann wirklich alles mögliche haben - sie muss dringend zum Arzt. Schon längst.

      • Eben! Wenn man wie ich in der Familie von der TIA bis über einen richtigen Schlaganfall, einer Gesichtslähmung und in der HWS eingeklemmte Nerven mit Totalausfall einer Seite schon alles erlebt hat, kann man sich wirklich nur wundern......und es waren fast alles keine alten Leute! LG

Top Diskussionen anzeigen