Pausierter Kiwu, aber...

    • (1) 30.10.18 - 10:59

      Ich denke momentan darüber
      nach doch mal in die KIWU-Klinik zu gehen.
      Nicht unbedingt um gleich eine Behandlung
      zu starten, aber um villeicht zu wissen ob
      was nicht stimmt. Ich weis einfach nicht
      warum ich so antriebslos bin, wieso das
      abnehmen einfach nicht klappen will, wieso
      kein Kreislauf/Blutdruck so oft im Keller ist,
      wieso ich mich immer wieder depressiv fühle.
      Mitlerweile sind meine Zyklen ja sogar bei
      31/32 Tagen. Meine Haut ist der Horror und
      behaart bin ich schon immer XD
      Wie war es bei euch? Was würdet ihr tun?

      • Warst du schon mal beim Hausarzt? Beim Arzt, der Schilddrüsenprobleme behandelt?

        Auch ohne Kinderwunsch würde ich mich vom Hausarzt mal durchchecken lassen bei den genannten Symptomen.
        Ein Teil davon habe ich auch und suche aktuell einen Hausarzt. Einen 1. ohne Aufnahmestopp 2. der sich nicht gegen einen Bluttest wehrt.

        Bei einer Freundin, die deine geschilderten Probleme hat, hat starke Schilddrüsenprobleme. Seit Behandlung geht es ihr sehr viel besser. Kinderwunsch kam irgendwann auf. Sie darf, soll sich aber mit dem Arzt absprechen, dann werden die Medikamente angepasst.
        Sie hatte bis dahin kein Interesse an Kindern, das kommt so langsam. Allerdings fragte sie der Arzt wohl, ob es nicht geklappt hätte oder noch kein Interesse war.

        • War schon mal beim Hausarzt, der hat bei nem Bluttest auch den schilddrüsenwert abgenommen. Der passt wohl. Halt gesagt ich soll halt abnehmen und mir tipps gegeben wie "limonaden haben auch kalorien" (ja ich weis wie abnehmen funktioniert, ich versuchs nicht erstvseit gestern..), man wird irgendwie nicht ernstgenommen :(

          • Versuch es mal mit einem anderen oder zum Facharzt.

            Ich habe schon häufiger davon gehört, dass der Schilddrüsenwert beim Hausarzt völlig in Ordnung sein kann, die Schilddrüse aber trotzdem Erkrankungen aufweist.

            Dann ist Abnehmen zusätzlich erschwert, da ja vieles nicht funktioniert wie es soll.
            Welcher Facharzt das prüft weiß ich nicht.

            Bei meinen Eltern waren die Schilddrüsen-Werte beim Hausarzt auch immer top bis noch ok. Dennoch mussten sie regelmäßig zum Facharzt und hatten Probleme. Dort wurden dann noch andere Untersuchungen gemacht. Anfangs noch ohne Medikamente und jährliche Kontrollen, später häufigere Kontrollen und Medikamente, weil es ohne nicht mehr ging.
            Der EINE Wert war aber trotzdem immer irgendwie intakt.

      Hallo

      ich würde an deiner Stelle zu einem Endokrinologen gehen.
      Hausärzte sind mit SD Erkrankungen meist überfordert,bzw. lassen nicht alle erforderlichen Werte bestimmen oder erklären sie für normal.

      L.G.

      Hallo studi-sarah,
      Deine Symptome könnten auf ein polyzystisches Ovarsyndrom hindeuten.
      Unter diesem Link findest Du nähere Infos dazu:

      https://www.medizin-im-text.de/blog/2018/57872/polyzystisches-ovarsyndrom-pcos/

      Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen