Kieferorthopädie-erneute Zahnspange-Lückenschluss

    • (1) 02.11.18 - 16:35

      Hallo,
      im jugendlichen Alter war ich in Behandlung bei einem Kieferothopäden. Am Ende sah auch alles gut aus und war in Ordnung. Als ich dann wenig später umgezogen bin, hat sich der Retainer im Oberkiefer gelöst. Dadurch sind dann Lücken zwischen den beiden Vorderzähnen und zwischen den Schneidezähnen ergeben.
      Mein Kieferorthopädie meinte darauf bei einem erneuten Besuch, dass man es so lassen soll, da meine Zähne sowieso zu klein für meinen Kiefer sind.
      Bis jetzt ist es so geblieben. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und die Lücke vorne stört mich schon erheblich.

      Deshalb wollte ich euch mal fragen, wie es ungefähr mit den Kosten aussieht, diese beiden Lücken mit einer festen Zahnspange wieder zu schließen.
      Natürlich werde ich auch einen Kieferothopäden in meiner Nähe aufsuchen, um eine korrekte Beurteilung meiner Situation zu bekommen.
      Nur würde ich gerne im Voraus wissen, auf was ich mich einstellen soll,
      Da das Problem kosmetisch ist, wird es wsl auch nicht von der Versicherung übernommen.
      Meine Schätzung für so einen Lückenschluss würde sich auf 3000 Euro belaufen. Könnte das hinkommen?
      Bin auf euere Antworten gespannt.

      • Hallo

        Ich habe einen Kostenvoranschlag über ca 1500 Euro bekommen. Feste Spange im Oberkiefer, richten von 2 gegeneinander verschobenen Zähnen. Dauer 8-12 Monate.

        Eine Bekannte hat beim selben Kieferorthopäden für eine Behandlung ca 2000 Euro bezahlt. Auch eine Nachkorrektur.

        Lg

Top Diskussionen anzeigen