Pfeiffersches Drüsenfieber wer hat Erfahrung?

    • (1) 26.11.18 - 23:06

      Hallo zusammen.

      Nach mehr als 2 Wochen, hat mein 7 jähriger Sohn heute die Diagnose bekommen. ( telefonisch).
      Morgen haben wir einen Termin beim Kinderarzt. Er will ihn noch mal anschauen....
      Bis jetzt hat mein Sohn homopatische Tabletten gegen Mandelentzündung bekommen und Fiebersaft dazu....

      Jetzt stehen wir da und wissen nicht weiter.... habe natürlich Horrogeschichten aus dem Internet gelesen. Schlauer bin ich daraus nicht geworden.....

      Was muss ich bei meinem Sohn beachten?, Diät , dass er nicht so viel körperlich beansprucht wird? ......?????

      Wie war es bei euren Kindern? Geht es wirklich so lange ( bis zu 1 Jahr) bis man körperliche wieder fit ist?

      Mache mir Sorgen..... heil es von alleine alles ab?????

      Wer hat Erfahrung mit diesem fiesen Infekt gehabt????

      Danke

      • Ich habe das bei meiner Cousine mitbekommen, sie hatte gut 3 Monate Probleme, war damals gerade eingeschult. Die Erschöpfung u Müdigkeit hing ihr lange nach. Nach ca 4 Monaten war sie wieder fit. Ihr Bruder hat sich dann angesteckt und brauchte nur 4 Wochen bis er wieder zur Schule durfte. Sie hatten beide anfangs nur Fieber und einen Infekt. Dachte man. Der Test war bei ihr erst nach 2/3 Wochen möglich weil sich erst genügend Antikörper bilden mussten. Es kann lange dauern. Aber wichtig ist das beide wieder ganz gesund wurden. Sie selber hat dann die erste Klasse wiederholt, mein Cousin konnte alles aufholen.

        (3) 27.11.18 - 07:27

        Wichtig ist, dass man sich nicht zu früh wieder stärker belastet, dann kann es sehr lange gehen. Bei kleineren Kindern dauert die Müdigkeit meist nicht so lange wie bei Erwachsenen. Würde ein Bauchultraschall gemacht? Leber und Milz können stark anschwellen.

        • (4) 27.11.18 - 11:30

          Danke , also mein Sohn wurde untersucht und der Arzt war zufrieden mit ihm. Trotzdem meinte er , er soll die Woche noch mal Daheim bleiben. Und am Montag kann er wieder in die Schule. Er hat sein Bauch abgetastet, Milz und Leber sind nicht vergrößert, also alles so weit ok.

          Liebe Grüße

      In den allermeisten Fällen verläuft der Infekt völlig unspektakulär. Die meisten wissen gar nicht dass sie das je hatten und sind völlig überrascht wenn sie im Rahmen einer Blutabnahme feststellen dass die Antikörper positiv sind.

      Trotzdem lieber ein paar Tage länger schonen.

      Dich mit der Intution nach ihm richten.

      Bei mir und bei meiner Tochter endete es mit Mandelrausnehmen, weil nichts mehr half.

      Meine Tochter war dann schnell fit, ich hatte noch lange Zeit Probleme.

Top Diskussionen anzeigen