Hämatom nach Lash

    • (1) 04.12.18 - 09:34
      Inaktiv

      Hallo zusammen,

      ich hatte vor zwei Wochen eine Gebärmutterentfernung mittels Bauchspiegelung. Die OP war statt 1 drei Stunden, weil ich überall Endometriose hatte. Verwundert war ich schon, dass ich außen ein Mega Hämatom hatte. Wirklich riesig.

      Heute bei der Nachkontrolle hat meine Gynäkologin dann festgestellt, dass ich ein sehr großes Hämatom im Becken hab und deswegen wieder ins hrs Krankenhaus zum besprechen muss. Termin ist erst Mitte nächster Woche.

      Ich war so perplex, dass ich ganz vergessen hab zu fragen. Verwächst sowas nicht einfach (bin da echt ahnungslos)? Was könnten denn weitere Schritte sein? Oder Gründe?

      Danke.

      • Huhu, in der Regel baut der Körper Hämatome selber ab, aber das dauert bis zu 3 Wochen.
        Das im Becken wird sicher nur im Ultraschall kontrolliert um sich zu vergewissern, dass es auf keine Organe drückt, aber das würdest du mit starken Schmerzen merken.
        Also schone dich nach der Op , der Körper wird es schon richten.
        Gute Besserung

        • (3) 04.12.18 - 19:31

          Danke dir! Da bin ich ja beruhigter. Abwarten kann ich. 😬

          Schmerzen habe ich tatsächlich. Die Vermutung liegt gerade Nähe, dass das Ding auf den Darm drückt.

          • Das kann natürlich im Rahmen der Op passieren. Bei extrem großen Hämatomen kann man diese punktieren, aber meistens können die Pat. kaum "kriechen" und bekommen Fieber. Vielleicht hilft es dir vorsichtig zu kühlen, aber nicht mit Eis sondern Gelkühlpack und Handtuch drunter- quasi minimale Kühlung, viel trinken um dem Körper beim Abtransport zu helfen. Sonst wirklich schonen. Und Endo ist auch wirklich ätzend, mein Körper sieht selbst aus wie ein Kunstwerk von Narben :-)

Top Diskussionen anzeigen