Zu welchem Arzt?

    • (1) 04.12.18 - 11:36

      Hallo,

      ich bin vor 2 Tagen morgens aufgewacht und mein rechtes Auge fühlte sich an, als ob mir einer drauf gehauen hätte. Über den Tag besserte es sich leicht, juckte ab und an und es gesellte sich ein leichter Kopfschmerz dazu. Dazu eine leichte Magen-Darmverstimmung. Ok dachte ich, kriegst du sicher eine Erkältung. Oder Zug bekommen o.ä.
      Die habe ich bis jetzt nicht, dafür aber weiterhin Kopf- und Augenschmerzen (Auge außen, Schläfe/Stirn rechts, Kiefer auch leicht). Tagsüber alles halbwegs erträglich, im Liegen nachts schlimmer und morgens beim Aufwachen ganz übel. Fasse ich auf der Seite an die Stirn, fühlt es sich irgendwie entzündet an. Auch das Haare bürsten heute morgen auf der Seite war sehr unangenehm.

      Zu welchem Arzt gehe ich damit, falls es nicht besser wird? Hausarzt, HNO oder Augenarzt? Beim Hausarzt hätte ich eh am 10.12. einen Termin, aber bis dahin warten? Beim Augenarzt war ich erst am 28.11. zur Jahreskontrolle, da war alles ok.
      Zähne sind auch alle top, da war ich auch vor kurzem.

      LG
      Merline

      • (2) 04.12.18 - 12:20

        Ich würde beim Hausarzt anrufen, die Beschwerden schildern und versuchen früher einen Termin zu bekommen. Der kann dich dann ggf. an einen entsprechenden Facharzt überweisen, je nach Diagnose.

        (3) 04.12.18 - 14:09

        Hallo,
        wenn es "nur" unangenehm ist, würde ich es erstmal mit Ibu versuchen. Das nimmt den Schmerz und wirkt auch gegen eventuelle Entzündung.
        Wenn es nach zwei Tagen nicht weg ist, würde ich erdtmal zum Hausarzt gehen.

        (4) 04.12.18 - 14:33

        Hallo,

        der allererste Ansprechpartner ist dein Hausarzt. Dieser kann dich notfalls weiter überweisen.

        Gute Besserung

          • Unspezifische einseitige Nervenreizung.
            Die Effloreszenzen kommen ja manchmal zeitverzögert oder sind schon da und werden unter den Haaren nicht gesehen.

            Kommt gar nicht so selten vor.

            • (8) 06.12.18 - 08:49

              An Gürtelrose dachte ich auch schon. Meine Mutter hatte das mal vor vielen Jahren, aber die hatte viel schlimmere Kopfschmerzen, aber auch fast gar keinen Ausschlag.

              Die Voraussetzung wäre bei mir gegeben, auch wenn ich die Windpocken erst mit 44 hatte, also fast 10 Jahre her..................

              Zustand bis heute unverändert. Heute morgen das Haare waschen war sehr unangenehm am Kopf, das Wasser "brannte" irgendwie............

              Morgens wie gesagt ziemliche Schmerzen im Gesicht und Kopf rechts, übern Tag nur sehr wenig Symptome. Da denke ich dann wieder, "und dafür zum Arzt?" #gruebel

      (9) 05.12.18 - 11:15

      Ich habe das tatsächlich immer so wie du das beschreibst, wenn ich richtig was ausbrüten, also einen Infekt mit Fieber.... Ich merke das tatsächlich beim Kämmen oder wenn ich die Augen nach links und rechts bewege...

      Ich würde an deiner Stelle daher vermutlich noch 1-2 Tage warten und dann zum Hausarzt.

      (10) 05.12.18 - 18:34

      Geh einfach morgen zum Hausarzt!

      (11) 05.12.18 - 22:01

      Klingt nach einem Infekt, oder was muskuläres, ein paar Tage IBU oder ab zum Arzt.

      Lg

Top Diskussionen anzeigen