zu klein genÀht - Narbenpolypen

    • (1) 05.12.18 - 15:44

      hallo đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž ich hatte ein Dammschnitt 2. Grades mit SchlĂŒrfverletzungen bei der Normal-Geburt plus Scheidenriss (im Januar 2018). Die Geburt war 4 Tage vor ET und ich spritzte tĂ€glich Heparin/BlutverdĂŒnner weil ich Faktor V habe. Weil ich zu viel blutete musste mich die junge Ärztin schnell nĂ€hen. Erste Versuch beim NĂ€hen scheiterte. sie machte die Naht schnell auf und nĂ€hte noch einmal. ich war zwar unten betĂ€ubt, das rein raus mit "Nadel und Garn" merkte ich schon. Es brauchte Ewigkeiten bis die Schwellung runterging ich wieder normal sitzen konnte. Ich wurde zu klein genĂ€ht. Aber man (FÄ, KlinikÄ) sagte mir immer "das wird noch besser". ich soll Dammmassage machen etc. â˜č im April habe ich im Urlaub in Österreich das ganze bei einem PrivatFA anschauen lassen. Er sah Narben-polypen und dass meine Scheidenlippe mitzugenĂ€ht wurde. Er schlug mir ein OP im Herbst vor. jetzt habe ich mir Kostenvoranschlag schicken lassen iHv ca. 2500 €. Mein Mann meint, wir zahlen hier nicht umsonst AOK, lass hier nochmal alles anschauen. ich habe aber absolut kein Vertrauen mehr. Was soll ich machen? kennt jemand hier in Bayern einen guten FA-Chirurgen? 🙏 danke

Top Diskussionen anzeigen